Johnson Gitarren

von Anderson, 15.06.06.

  1. Anderson

    Anderson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    7.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.06   #1
    Hallo und guten Tag aus Bocholt

    Wer hat nützliche Info´s über Johnson E-Gitarren??
    Sind ja erstaunlich günstig die Teile.
     
  2. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 15.06.06   #2
    SuFu !!!

    Ein Currywurst mit Pommes & Coke ist auch günstiger als eine 7 Gänge Menü mit einem guten Rotwein und Champagner. Von beidem wird man satt & sitt, vom ersten muss mal halt u.u. kotzen ;)


    Edit: Ich sehe gerade, dass das dein erster Beitrag ist. --> Über dieses Thema wird oft diskutiert. Du findest eine Antwort auf all deine Fragen also mit Sicherheit in einem der vielen Threads. Die Suchfunktion hilft weiter.
     
  3. hullabalooza

    hullabalooza Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Crewe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 15.06.06   #3
    wow... ein Gleichnis.
    Aber so schlecht sind die glaubich nicht. Gibt auch einige nette Bands, die von Johnson endorsed werden und die spielen die Instrumente sogar dann.
     
  4. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 15.06.06   #4
    Stimmt, Joachim Deutschland ist doch einer von denen - oder ? :D
    Ganz ehrlich ? Dem traue ich nicht zu eine gute von einer schlechten Gitarre zu unterscheiden. Außerdem weiß man ja nicht was Johnson den Endorsern baut ;)

    Auf der Musikmesse hat jede Japan Strat nen USA Hals ... Da wird überall geschummelt.

    Was man von einer Johnson erwarten kann und was nicht steht in den zahlreichen Threads.
    Natürlich ist es eine funktionierende Gitarre die man Live einsetzen kann. Ob man sich auf ihr wohl fühlt und ob sie den persönlichen Anforderungen entspricht ist wieder eine andere Sache.
     
  5. Anderson

    Anderson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    7.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.06   #5
    Als "fast" Anfänger steht man vor der Entscheidung: Euro 2000 oder vielleicht doch unter 500. Der Markt ist so unüberschaubar, dass man für jeden guten Tip dankbarbar ist.
    Wichtig zu wissen wäre, stimmt die Verarbeitung und die eingesetzte Technik bei dem Kurs.
     
  6. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 15.06.06   #6
    ^^ Ich kann dein Problem verstehen. Wie gesagt, die SuFu hilft weiter !

    Um deine Frage zu beantworten:
    Als Anfänger bekommt man, in meinen Augen, bei Yamaha am meisten fürs Geld.
    Von Johnson & Co. würde ich die Finger lassen. Fimen die man sich als Anfänger durch den Kopf gehen lassen sollte sind:

    # Yamaha
    # Ibanez
    # Fender Mexico
    # Epiphone

    Vielleicht findet man für ~500 Euro sogar eine gebrauchte Framus ...

    --> Schau dir mal die Yamaha Pacifica Serie an. Für 400-500 Euro bekommst du da extrem flexible Gitarren mit sehr gutem Sound und einer perfekten Verarbeitung.
    Ich finde sowieso, dass Yamaha bei Serieninstrumenten das beste Preis Leistungs Verhältnis hat.
     
  7. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 15.06.06   #7
    nicht zu vergessen mando diao und tokio hotel! :rolleyes:
     
  8. Anderson

    Anderson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    7.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.06   #8
    Scheint doch ein verflucht schwieriges Thema zu sein................................
     
  9. whitie

    whitie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Bare-Leen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    184
    Erstellt: 15.06.06   #9
    also ich hab ne johnson standard series strat mit SSS bestückung.... und die single coils sind "made by EMG" und auf den PUs steht in goldener schrift "Johnson EMG" drauf... die klingen wirklich gut!!!! alles auf der johnson page nachzulesen!
     
  10. Havege

    Havege Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Ludwigshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    543
    Erstellt: 18.06.06   #10
    Spielen die nicht Stagg ?
    Zumindest hab ich glaube ich irgendwo mal ne SG Style TH Signature von Stagg gesehen :confused:
     
  11. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 18.06.06   #11
    Du glaubst also, dass eine Epiphone ein besseres Preis/Leistungsverhätlnis hat, als eine Johnson ?
    Alleine der Fakt, das Johnson in Korea baut macht sie sehr sympatisch und stellt sie über die China Epiphones.
    Ich glaub du bist nur böse auf Johnson, weil sie ein schönes FlametopFUNIERtop gemacht haben ^^
    Du hast ja deine Siggi mit echtem Top, aber ein Anfanger und auch ich erkennen darin (fast) keine Unterschiede :D
     
  12. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 18.06.06   #12
    Ich hatte zumindest schon Epiphones in der Hand die in Ordnung waren, von Johnsons kann ich das nicht gerade behaupten. Epiphone steht auch bewusst an letzter Stelle, ich persönlich würde keine kaufen ABER wenn mal halt unbedingt eine Paula will - Das Auge spielt mit. Vor allem bei Anfängern.

    Ich bin auf die Johnsons nicht wegen dem Furnier böse ;)
    Ich finde Furniere sogar praktisch und gut. Wenn man damit aber eine Decke bewusst vortäuschen will habe ich dafür kein Verständnis.

    Wie gesagt: Als Anfänger Yamaha kaufen und jut is.
     
  13. Christof

    Christof Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    479
    Ort:
    Berlin 12***
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 18.06.06   #13
    sorry, aber ich glaube, du hattest noch nie eine Johnson in der Hand.
    Ich hatte schon so einige in der hand, und muss sagen, dass sie für den preis das beste auf dem Markt sind.
    Sie haben ne Top Bespielbarkeit, und der Klang is auch hübsch. Und was wohl am klang am wichtigsten is: sie klingen eigen. sie klingen nich wie irgendne Kopie (auch wenn sies ja größtenteils zweifellos sind) sondern wie eine schöne eigene Gitarre.
    Und Yamaha über Ibanez?
    niemals. Ich habe derzeit am Tag bis zu 10 Yamaha in der Hand, und muss sagen, dass sie im Vergleich zu Ibanez nichts sind. gut, die Pac is der Standardfür Anfänger, aber ich muss sagen, dass du in der Gio Serie VIEL mehr fürs Geld bekommst als bei den Yamahas.
    Allerdings kann ich das nur über die Instrumente sagen, die ich in der hand hatte. deshalb ist auch bei solchen Gitarren anspielen empfehlenswert!
    Chriss
    P.S: @Cryin Eagle: FEnder Mex als Anfängergittare? das ich nicht lache. als Anfängergitarre kann man höchstens Gitarren bis 300, 350 Euro sehen. alles dadrüber sind größtenteils echt schöne Instrumente.
     
  14. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 18.06.06   #14
    Darf man als Anfänger nicht auf Instrumenten spielen ?
    Ich habe auf einer Yamaha Pacifica für 900 DM angefangen. Wenn es finanziell möglich ist sollte man sich gar keine Gitarre unter 300 Euro kaufen, das ist zumindest meine Meinung.

    Die Yamaha Gitarren die ich in der Hand hatte waren grundsätzlich sehr gut was das Preis/Leistungsverhältnis angeht. Ausnahmslos ! Und es waren sehr viele Yamahas.

    Die Ibanez Geräte sind ebenfalls sehr gut im Preis/Leistungsverhältnis. Mir persönlich gefallen die Yamahas allerdings einen Tick besser - das mag persönliches Geschmacksempfinden sein.

    Und jetzt muss ich langsam mal anfangen zu zählen, wie oft ich vorgeworfen bekomme noch nie eine Johnson in der Hand gehabt zu haben. :rolleyes:
    Wie bereits öfters erwähnt hatte ich auch schon Johnsons in der Hand, vielleicht nicht so viele wie Yamahas, aber es waren schon einige. Für meinen Geschmack sind die Teile ihr Geld nicht wert und es gibt deutlich besseres auf dem Markt.
     
  15. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 18.06.06   #15
    Breite Zustimmung ... 300€ sollte Minimum für neue Gitarre sein.
    Yamahas haben leider als Gitarrenmarke nicht viele Freunde, aber ich fand die angespielten Pac's sehr sauber verarbeitet. Ich bin halt kein Fan von solchen Gitarren, aber wer sie mag ist gut mit ihnen beraten.
    Und die Gios fand ich nicht so toll. Wenn schon dann eine "echte" RG 321.
    Aber wie gesagt, Geschmäcker sind verschieden
     
  16. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 18.06.06   #16
    Das ist der einzige "Kritikpunkt". Viele Anfänger wollen heute eben unbedingt eine Les Paul oder was mit vielen Ecken. Gute Gitarren für wenig Geld sind aber meistens "Strats".
     
  17. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 18.06.06   #17
    Yamaha - wenn, dann bevorzuge ich die akustischen Gitarren von denen ;)

    Ibanez - Joa, die Gio-Serie sagt mir nicht sonderlich zu, aber die RG-321 ist der Hammer :D

    Johnson - Die, die ich angespielt habe, die waren OK, aber nicht unbedingt umwerfend.

    Einstiegspreis: Kommt immer auf die Taktik an. Gibt auch gute sehr günstige Gitarren, und wenn man dann halt das gesparte Geld später für eine richtig gute einsetzt, anstatt sich zwei Mitteldinger zu holen, dann finde ich es auch gut.

    Strats: Ich mag die Standard-Form nicht, sondern eher die im "Modern Strat Style", aber naja...da gibt's wirklich ein paar gute.
     
  18. It's fun to lose

    It's fun to lose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 18.06.06   #18
    Gibt auch Leute, die schon von Kavier gekotzt haben ;).

    Ich würde anstelle einer Pac lieber eine Ibanez sa120 im selben Preissegment kaufen, die Erstere um Längen schlägt. Und diese Johnson Gitarren... naja :)
     
  19. Max Power

    Max Power Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Werl
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.06   #19
    Also die johnson sind wirklich in ordnung, klar muss man bei den preisen gewisse abstriche machen, aber für anfänger echt top.
    Wenn man später noch bisl investiert kann man da auch echt noch was rausholen.
    z.B nen knochen sattel und andere Pickups.
    Als 2t. gitarre echt ok
     
  20. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 18.06.06   #20
    Also ich traue ihm das sehr wohl zu. Er hat ja auch andere sehr gute, teils extra für ihn gebaute Gitarren. Die Johnson hat er damals auch gespielt. Die die die (haha) für ihn gebaut haben waren natürlich keine 200€ Instrumente. Ich meine die haben damals so knapp pber 500€ gekostet und hatten u.a. Harry Häussel PUs. Ich schätze, dass die schon relativ gut waren, er hat sie auch so gespielt. Mittlerweile aber auch nicht mehr. Und was seinen Geschmack angeht: Er spielt über nen mini Fender Amp. Das nenne ich Stil ;-) (Und er klingt gut ;-))

    Und zum Thema: Die Johnsons die ich in der Hand hatte fand ich für den Preis durchaus gut. Es gibt wahrscheinlich bei einer solchen Firma in dem Preissegment relativ große Streeungen, aber alle die ich in der Hand hatte waren wirklich ok. Ich sehe keinen Grund gleich super viel Geld auszugeben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping