Kabel zwischen Top und Box

von Turbomarcel, 16.05.06.

  1. Turbomarcel

    Turbomarcel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.06   #1
    Hallo!

    Mal ne ganz blöde und simple Frage: ich kann doch einfach ein Gitarrenkabel nehmen um das Marshall Top mit der Marshall box zu verbinden .... oder gibts da spezielle, die aus irgendeinem Grund (welchem?) besser geeignet sind?

    Vielen Dank,
    Marcel
     
  2. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 16.05.06   #2
    Klar kannst du ein Gitarrenkabel nehmen. Klug ist das aber nicht, weil ein Gitarrenkabel nunmal ein Gitarrenkabel ist, und kein Speakerkabel :D Letztere haben wesentlich dickere Signalleiter, weil viel höhere Ströme durchfließen als beim Mickymaus-Signal der Gitarre alleine. Des weiteren sind sie symmetrisch, dh. zwei gleich dicke Leiter vs. einem geschirmten Kabel mit Innenleiter bei der Gitarre.

    Ich würde auf jeden Fall die paar Euro für ein gescheites Kabel investieren, muss ja kein Monster Cable sein, ein Noname-Kabel mit 1,5mm² oder noch besser 2,5 mm² und guten Steckern (Neutrik!) reicht vollauf; für Top und Box reicht eh ein kurzes 1,5m Kabel oder kürzer, spart auch Kohle im Vergleich zu nem 6m Ungetüm.
     
  3. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 16.05.06   #3
    Hallo?!? Zum 325.000en mal.
    Allein um keine rechtlichen Probleme zu bekommen ist es nicht klug ein Gitarrenkabel (wegen dem geringen Querschnitt und damit dem hohen Wiederstand) als Boxenkabel zu misbrauchen. Des weiteren veränderst Du damit die Impendanz deines Systems und damit auch den Klang und gefährdest noch dazu deinen Amp. Bei nem Röhrenamp kann ein Gitarrenkabel schon mächtig probleme machen. Und im Worst Case Scenario brenn das Ding wegen Hitzeentwicklung die Bude ab und der Veranstalter macht Dich dafür verantwortlich weil es laut Öffentlicher Versammlungsstätten Verordnung (ÖVV) in den Quellenlisten eindeutige Vorschriften für derartige Verbindungen nach VDI Norm gibt. Also kauf Dir BITTE DAS HIER
    Zum Wohle ALLER
     
  4. Turbomarcel

    Turbomarcel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.06   #4
    Vielen Dank! ;-)
     
  5. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 16.05.06   #5
    Ich finde das Thema wird doch recht selten angeschnitten. Ich hab auch 2 Monate über ein Gitarrekabel mit einem Vollröhren Amp gespielt weil ich keine Ahnung hatte. Niemand hielt es für notwendig mir davon was zu sagen. Passiert ist nichts, aber es hätte ja sein können.
     
  6. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 16.05.06   #6
    Viele machen das so aus Unwissenheit (oder weil's ihnen egal ist). Bei den meisten geht's auch gut, weil ein Großteil der Leute ihren Amp sowieso nie konstant auf sehr hoher Lautstärke betreiben. Bei einigen wenigen geht's dann halt ins Auge, aber wenn's mal so weit ist, ist es zu spät...
     
  7. Mr. Burns

    Mr. Burns Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    540
    Erstellt: 22.05.06   #7
    In wiefern kann sich eigentlich der Sound verändern, wenn ich zwischen 100-W-Vollröhrenamp und Box *räusper* ein Patchklinkenkabel hängen würde ... nur so rein theoretisch, versteht sich?
     
  8. KingoftheRing

    KingoftheRing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    5.10.11
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 22.05.06   #8
    naja wenn du einen unterdimensionierten leiter verwendest dann verkümmert da schon ein bischen was vom signal im kabel

    allerdings kommts auch auf die lautstärke an auf der man spielt ob ein gitarrenkabel jetzt wirklich schadet
    jemand der seinen amp daheim stehen hat und einfach so auf zimmerlautstärke spielen will dem wird der amp kaum um die ohren fliegen weil er jetzt einen halbe stunde mit master auf 0.5 über ein gitarrenkabel spielt
    aber für alles ab höherer zimmerlautstärke würd ich ein richtiges boxenkabel nehmen
     
  9. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 22.05.06   #9
    Dadurch, daß ein zu geringer Strom fließt hinter dem AÜ und somit die Last vor dem AÜ auch zunimmt, verschiebt sich der Arbeitspunkt der Röhre. Also klanglich wirkt sich das sicherlich aus. Hab aber keine Lust jetzt deshalb Soundsamples zu machen...
     
  10. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 22.05.06   #10
    Klar, Boxenkabel ist das Optimum, aber ich finde es immer wieder lustig, dass Leute hier am liebsten ein 6,5mm² empfehlen würden, deren Box innen nur mit popeligen Klingeldrähten verkabelt ist... :cool:
    Und ich bin schon der Meinung, dass das Themaoft genug beschprochen wurden (bzw. wenn User die Suchfunktion benutzen würden, hätte es EIN EINZIGES MAL ja schon gereicht...)
     
Die Seite wird geladen...

mapping