Kabelquerschnitt für Lautsprecherkabel

von petr0se, 04.08.05.

  1. petr0se

    petr0se Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.09.14
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 04.08.05   #1
    Wollte fragen, was für ein Querschnitt so ein Lautsprecherkabel min. haben sollte, wenn der Amp 130 Watt (an 4 Ohm) hat? Reichen 1,5 mm² oder sollten es schon 2,5 mm² sein??

    Könnte man auch ein 2-adriges Lautsprecherkabel (aus dem HiFi- oder PA-Anwendungsbereich) nehmen und statt den z.B. Speakons einfach Klinkenstecker hinlöten? Wie ist das mit der Abschirmung? Sollten es besser 2 separate (Mono bzw. 1-adrige) Kabel sein??

    Wär nett, wenn Ihr mir helfen könntet. Danke
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 04.08.05   #2
    Nimm die 2,5mm2 damit bist du auf der sicheren Seite.


    Und mechanisch gesehen dürften die auch noch stabiler sein.
     
  3. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 04.08.05   #3
    Ob du zwei getrennte Leiter nimmst oder eins in Coaxial Ausführung ist eigentlich wurscht, du kannst also auch das von der Hifi Anlage nehmen und nen Klinken Stecker dranlöten ;)

    cu :)
     
  4. cashman7

    cashman7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 04.08.05   #4
    Hi,
    wie Bierschinken (super Nick) schon sagte, 2,5mm²- sichere Seite. Die sicherste Verbindung zwischen Amp und Box sind Speakon-Stecker. Sind zwar relativ teuer haben folgende Vorteile:
    - können sich nicht unbeabsichtigt lösen (während des Gigs natürlich:eek: )
    - zieht einer ein Klinkenkabel aus der Box obwohl noch Saft auf der Leitung ist, kann es zum Kurzschluß kommen= Speaker und oder Amp Rauch und tschüss :twisted: . Je höher die anliegende Leistung ist- desto "sicherer". Ist mir einmal passiert- Lektion gelernt :( .

    Außerdem besteht bei XLR- und Klinkenspeakerkabeln erhöhte Verwechselungsgefahr. Auf der einen Seite kriegst Du mit einem XLR-Speaker am Mic kein Ton raus (2 Pins gebrückt) und ein Instrumentenklinkenkabel an der Box kann leise vor sich hin durchschmelzen (dünnerer Kabelquerschnitt).

    Zusätzlich sind die Speakons berührungssicher. d.h. später mal 'nen fetten Amp- können bis zu 150 Volt am Ausgang anliegen- mit Klinkestecker "Hallo Wach":D

    Ich hoffe, konnte Dir ein bischen helfen.

    Gruß
    Cashman

    P.S. Nix für ungut Killigrew. Deine Vorschläge funktionieren- bringen aber mehr Ärger als Vergnügen :rolleyes:.
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 04.08.05   #5
    Um ehrlich zu sein hätt ich gerne Speakons an meinem Herbie aber es gibt keine Möglichkeit die dran zu bekommen ohne zu löten oder?
     
  6. petr0se

    petr0se Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.09.14
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 04.08.05   #6
    erstmal danke für die vielen Tippes, aber nu noch eine Frage.

    Ich hatte ma en Line 6 Spider II Top + Box, das Top ist ja stereo (2x 75 Watt). Da hatte ich 2 Cordial Klinke-Klinke Lautsprecherkabel. Wieso ist so ein Kabel denn 2-adrig. Hätte der Amp nur eine Ausgangsbuchse würde mir eine Stereoklinkenbuchse bzw. ein Stereokabel auch Sinn machen, aber wofür 2-adrig, wenn ich so oder so 2 Kabel habe?? Oder hat das was mit Masse/Erdung/schnickschnackhausenblablabla zu tun??? Bitte helft mir nochma ;D
     
  7. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 04.08.05   #7
    Sry, aber warum bringt meine Lösung ärger?
    Wie soll ich denn das verstehn, als ob es nen Unterschied macht ob ich jetzt Coaxial Kabel oder Kabel mit Hin und Rückleiter nebeneinander nehme?
    letzteres ist meiner Meinung nach sogar besser, weil die Kapazität zwischen den Leitern kleiner ist.
    Ne Abschirmung braucht man bei Boxenkabeln ja eigentlich eh nicht mehr.

    Warum man zwei Adern braucht, das hängt damit zusammen, das Strom leider nur in einem geschlossenen Stromkleis fließt, deshalb brauchst du halt eine zweite Ader in der der Strom wieder zurück kommt, sonnst würde die Box ihrgendwann voller Elektronen sein und platzen ;)

    cu :)
     
  8. cashman7

    cashman7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 04.08.05   #8
    Hi Killigrew und petrüse,

    vielleicht meinen wir etwas ganz anderes:rolleyes: :

    Ihr redet wahrscheinlich über eine Verbindung zwischen einem Amp Verstärker Topteil- für "Eletrozocker"- und der Speakercombo (z.B. 4+12 o.ä.). Kurze Verbindung in einem Stack.

    Ich meinte die sichere Verbindung zwischen einer Endstufe-Lautsprecher= P.A.:D

    Obwohl ich "Akustikzocker" bin, würde ich eine Verbindung Amp Out Speakon-Combo Speakon In- allen anderen vorziehen :) . Saftey first.

    @Bierschinken
    Die meisten Amp Topteile haben einen Speakon Out. Combo In= wenig Ahnung, ich meine überwiegend Klinke In. Allerding kenne ich keinen Speakon-Stecker, wo man die Litzen anlöten muss. Bischen Fummelarbeit bei 4 Adern Imbus, 2 Adern Kreuzschlitz.

    Gruß
    Cashman
     
  9. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 04.08.05   #9
    Es stimmt aber, ich versteh nicht warum man Klinkenstecker für die Boxen benutzt.
    Die Lösung über Speakon wäre wirklich besser, da hätte man ne 100% sichere Verbindung und nicht son öla palöme gestecke da. ;)

    cu
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 05.08.05   #10
    Mein Amp hat keinen Speakon out (übrigens wie 99% aller E-Gitarren Amps).

    aber Speakons find ich schon chicker als Klinkenstecker:o
     
  11. petr0se

    petr0se Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.09.14
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 05.08.05   #11
    Ok, mit ein wenig Denkleistung hätt ich da eigentlich selber draufkommen könne, rofl, jetzt wo ich so drüber nachdenk, fällt mir erstmal auf, wie beknackt die Frage eigentlich war, :screwy:

    aber noch was anderes:

    Die Stecker sind bei Boxenkabeln aber trotzdem Mono, gelle??
     
  12. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 05.08.05   #12
    JA Mono
     
  13. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 05.08.05   #13
    Wenn ich Deine Frage richtig verstanden habe, dann ist das so:
    Klar ginge es auch mit einem Stereokabel, das eine gemeinsame Masseleitung hat und die beiden Adern für rechts und links. Nur wäre es dann recht schwiedrig, zwei angeschlossene Boxen auseinandergestellt zu plazieren. Da ist man mit zwei einzelnen, zweiadrigen Kabeln natürlich deutlich flexibler aufgestellt. Das gilt sowohl für ein Mono- als auch für ein Stereosystem.

    V_man
     
Die Seite wird geladen...

mapping