kälte. ein problem für röhrenverstärker?

von martin_, 21.10.07.

  1. martin_

    martin_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.07   #1
    hallo!
    haben uns heute einen proberaum angschaut. das problem bei dem is, dass der nur mit holzofen beheizt werden kann. somit kann er von dem her nicht durchgehend beheizt werden. jetzt hab ich mich gefragt ab welcher temperatur es für einen röhrenverstärker auf dauer gefährlich wird (gilt das auch für transistorteile?) und ob ich mit der anschaffung eines cases den verstärker von der kälte schützen kann. andere idee wäre gewesen einen elektrischen heizstrahler auf dauer rennen zu lassen. die frage is da dann nur ob der nicht irgendwann zum brennen anfangt.

    danke.
    martin
     
  2. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 21.10.07   #2
    Kälte ist an sich kein Problem, sondern nur Feuchtigkeit bzw. die Kodensation. Und da kannst du auch nicht einfach ein Case drüber stülpen, irgendwann musst du ja schließlich den Verstärker an machen. Es ist aber i.d.R. kein Problem, da euer Proberaum sicherlich kein Kühlschrank oder Gefrierschrank ist. Anders sieht's bei einer Raumfeuchtigkeit aus, aber die liegt wohl nicht bei euch vor, sonst hätte sich der Drummer schon längst beschwert :D

    Grüße
     
  3. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 21.10.07   #3
    Nur mal am Rande: Wenn ihr einen Heizstrahler durchlaufen lasst, bezahlt ihr euch an der Stromrechnung arm.
     
  4. martin_

    martin_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.07   #4
    eine leichte feuchte gibt es in dem raum scheinbar shcon. aufgefallen ist mir das aber noch nicht.
    also die kälte ist kein problem? gut, danke.
     
  5. Ottochilli

    Ottochilli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    558
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    2.376
    Erstellt: 21.10.07   #5
    Die Kälte ist an sich wohl kein Problem. Starke Temperaturschwankungen dann schon eher (?). Für die Lötstellen usw., könnte ich mir vorstellen.

    Was man nicht machen sollte (m.E.) ist einen Röhrenamp spielen und ihn, während er noch warm ist, ins Case stecken.

    Den Amp im Case zu lagern bringts letztlich auch nichts gegen niedrige Temperaturen. Der Case leitet diese irgendwann weiter.

    Ich würde den Amp nach dem Spielen und ausschalten einfach so stehen lassen. Dann hat er genug Zeit sich langsam abzukühlen.

    Gruß Otto
     
  6. Awake

    Awake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    18.11.09
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Cuxhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.07   #6
    Wenn du n Stack spielst, dann pack das Top doch einfach nach den Proben eben ins Auto und nimmst mit... Is ja nu auch nich so der umstand, die Frage ist dann wiederum ob die Warscheinlichkeit Transportschäden zu erleiden nicht größer ist als das irgendetwas wegen den temperaturen etc. am Amp kaputtgeht.
     
  7. martin_

    martin_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.07   #7
    nein ich werd ihn dann wohl eh lieber stehn lassn. ich hatte nur angst, dass aufgrund von kälte (ich rede eigentlich noch von kälte im plusbereich) die röhren kaputt gehn, oder sonstiges an der technik.
     
Die Seite wird geladen...

mapping