Kalifornien USA: welche Gitarren sind in USA sehr günstig?

von KingDingeling, 17.06.08.

  1. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 17.06.08   #1
    Vorweg: es geht mir nicht darum den Zoll oder ähnliches zu prellen… Ich möchte einfach wissen, welche Gitarren in den USA günstiger sind.

    Ich bin etwas länger als 3 Monate in den USA und habe mir überlegt evtl. ein Gitarre vor Ort zu kaufen, bevor ich 3 Monate aufs Spielen verzichte. Daher würde ich gerne wissen, welche Gitarrenmarken generell in den USA günstiger sind als hier in Deutschland….ich suche also nen Schnäppchen…. Ich bin in SanFrancisco Kalifornien, falls das nen Einfluss auf den Kauf hat…(vielleicht hat ja irgendeine Firma eine Produktion in der Nähe)

    Edit:
    noch zur Presivorstellung: 1000 $ ca. ne LP Form würde mich sehr reizen. Evtl. mit EMG Pickups. Aber es interessieren mich trotzdem ersteinmal generell alle marken, welche in den USA als günstiger gelten.
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 17.06.08   #2
    Kurze Antwort: viel billiger sind definitiv alle die aus USA kommen, aber auch fast alle importierte sind billiger als hier, sogar wenn man Zoll etc. drauf rechnet. Gebrauchte sowieso.
     
  3. chinaski

    chinaski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    334
    Erstellt: 17.06.08   #3
    na dann nimm doch ne les paul. die sind auf jeden falls da drüben günstiger. ansonsten ist alles günstiger, was nicht von deutschland importiert werden muß.

    fender und gibson sind billiger, framus vermutlich teurer als hierzulande.
     
  4. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 17.06.08   #4
    carvin -> san diego, california.

    also gar nicht soooooooo weit weg.
     
  5. Bubbala

    Bubbala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    9.04.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.375
    Erstellt: 17.06.08   #5
    Ich war vor 3 Monaten drüben, u.a. habe ich auch die drei einschlägigen Läden in San Francisco aufgesucht. Auch ich wollte mir eine Paula zulegen, neu oder gebraucht. Um es kurz zu machen: Ich bin ziemlich entäuscht vom Angebot in San Francisco. Die Auswahl an gebrauchten Paulas war mehr als überschaubar, die neuen waren keineswegs besonders schön oder sonst ausgesucht (soviel zu dem ebenso unausrottbaren wie falschen Gerücht, dass Gibson die schönen in den USA behält, während die B-Ware nach Europa geht). Da kann jeder mittelgroße Laden in Hamburg mithalten. Auch die Preise waren nicht so, dass sich ein Kauf dort vor Ort aufdrängt, wenn man die Transportprobleme (Bequatschen der Flugbegleiterin: "Muss mit rein in die Kabine, nix mit Gepäckraum"), Zoll und Einfuhrumsatzsteuer und die Serviceproblematik (wie jetzt, verzogener Hals nach 3 Monaten, und nu? Zurückschicken für 150 Dollar?) mal realistisch im Auge behält.
    Ich wünsche Dir trotzdem viel Spaß beim Stöbern in Frisco. Insbesondere der Laden in Height-Ashbury hat wirklich Kultcharakter :great:
     
  6. KingDingeling

    KingDingeling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 17.06.08   #6
    Danke soweit für die Anregungen....
    gerade bei Gibson; epiphone; Fender finde ich sind die preisunterschiede eh nicht so hoch, obwohl sie in den USA gefertigt werden.
    Bei den ESP LTD Gitarren (besonders die EC500 gefällt mir gut) macht sich ein Preisunterschied aber schon deutlich bemerkbar: bspw. 535 Euro gegenüber 729 Euro in Deutschland
     
  7. BadSteve

    BadSteve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    22.07.11
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.08   #7
    Da kann ich nur Jackson empfehlen... war im letzten Jahr drüben und mir sind fast die Augen ausgefallen als ich ne N E U E Soloist im GuitarCenter in San Diego für 1199,-- Dollar hätte mitnehmen könne... Hammerpreis der aber leider trotzdem meine Urlaubskasse gesprengt hätte... auf jeden Fall sind die Jacksons wesentlich günstiger drüben... wobei ich jetzt nicht weiß was noch an Steuern, Zöllen und Transportkosten dazukäme...

    Stay fuckin metal.. Alex
     
  8. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 17.06.08   #8
    Ja! Schau dich doch mal nach 'nem Instrumenten-Second-Hand-Shop um, da gibt's sicherlich einen in deiner Nähe. Die sind in den USA noch immer wesentlich weiter verbreitet als bei uns. (zumindest war's noch so als ich das letzte Mal in den US of A war...)
    Außerdem sind die Gebrauchtpreise in den USA für die einschlägigen US-Marken (Fender, Gibson, usw.) DEUTLICH günstiger als bei uns!! (Gilt auch für Epiphone, Fender Mex, andere Marken hab ich damals nicht geschaut)
    Da kriegst du mit ein bißchen Glück eine gebrauchte Gitarre mit Anspielmöglichkeit für <500$ für die du bei uns im E-Bay >700€ hinlegen musst...
     
  9. Narsol

    Narsol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.07
    Zuletzt hier:
    30.08.10
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Karlsruhe/Knielingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 17.06.08   #9
    Ich kenn jemanden der sich da drüben eine Mexico Strat gekauft hat und dafür umgerechnet ca. 300 € gezahlt hat :eek:
    Seitdem will ich auch mal da rüber.
    Oder eine American Original für 700 $ :rolleyes:
     
  10. KingDingeling

    KingDingeling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 18.06.08   #10
    Kennt ihr Seiten im netz wo man vorher schonmal gut die Preise checken kann?
    Mich würde auch eine Gibson Les Paul Studio interessieren.

    Per Google shopping finde ich nur Les Pauls welche sich preislich net wirklich von den Deutschen Preisen unterscheiden...ist das wirklich so? bspw. 1000 Euro in Dt gegenüber 1350 $ in den USA
     
  11. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 18.06.08   #11
    KingD: die ganzen Yatego und co. Preisvergleich-Seiten gibt es in etlichen Ländern. Einfach auf Google.com anstatt .de und suchen:

    http://www.bizrate.com/guitarbass/brand--gibson/products__att259--259193-.html

    etc.

    Gibsons sind ja bei uns neuerdings teilweise recht günstig, wahrscheinlich wegen dem neuen Vertrieb? Fenders lohnen sich in USA auch nicht so, aber fast alles andere dürfte gewaltig billiger sein.
     
  12. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 18.06.08   #12
    ... und sämtliche Pfandhäuser abklappern ;)
     
  13. KingDingeling

    KingDingeling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 18.06.08   #13
    danke....auf google.COM bin ich natürlich gegangen....
    aber genau dabei ist mir ja aufgefallen, dass Fender und Gibson irgendwie keine schnäppchen in den usa sind
     
  14. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.638
    Zustimmungen:
    3.195
    Kekse:
    46.327
    Erstellt: 18.06.08   #14
    Solche Peisvergleichs-Seiten kannst Du für USA vergessen, denn die auf diesen Seiten angegeben Preise sind vom Hersteller vorgegebene Mindestpreise (für Neuware) für die ein Artikel angeboten werden darf (Detail hier, falls es Dich interessiert: http://en.wikipedia.org/wiki/Minimum_advertised_price). Deshalb hat es oft auch den Anschein, als ob jeder Laden die gleichen Preise hat. Im Laden bekommst Du die Sachen meistens billiger. Entweder macht der Verkäufer Dir gleich ein besseres Angebot, oder Du musst ein klein wenig handeln.
     
  15. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 18.06.08   #15
    Schmeiss mal die PRS rein. die 513 hat mich z.B. interessiert. die ist, Zoll, Fracht usw. miteingerechnet gute 1.000 Euro günstiger als hier. Zieht man die Frachtkosten bei dir noch ab, dann wirds noch günstiger. Allerdings kosten die dann immer noch gute 2.000 Euro, Aber - PRS hat ja noch andere Modelle und ich denke mal, die sind auch entsprechend preiswerter. Ob und wer die allerding in Californien fürht - keine Ahnung - dafür gibbet aber das Net.
    Gruß
    Rosenfrfeund
     
  16. grünes blau

    grünes blau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    764
    Ort:
    Dublin
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.407
    Erstellt: 18.06.08   #16
    Vielleicht warst du nur am falschen Ort :D
    Ich selber war noch nicht dort, aber habe Leute sagen hören, dass es da eine riesige Auswahl geben soll.
     
  17. Bubbala

    Bubbala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    9.04.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.375
    Erstellt: 18.06.08   #17
    Hmm, ich war in "den" drei Läden dort, also den drei größten und angesagtesten, jedenfalls nach Recherche im www, z.B. auf den offiziellen Seiten des großen "G" und des großen "F". Auch ich hatte ja die Gerüchte vom Gitarrenschlaraffenland gehört und war genau deshalb etwas entäuscht. Ich will aber gar nicht ausschließen, dass mir die wahren In-Läden verborgen geblieben sind. Hat da jemand einen Geheimtipp? :rolleyes:
     
  18. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 19.06.08   #18
    Guitar Center hat eine Unmenge geiler gebrauchten Geräte, kannst auf deren Seite auch online suchen (unter "used gear"). Die verschicken es auf Anfrage auch hierher, oder in den USA von einem Laden zum anderen etc.
     
  19. BadSteve

    BadSteve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    22.07.11
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.09   #19
    Bin gerade mal wieder aus Los Angeles zurückgekommen und ich kann euch nur raten... solltet ihr eh rüberfliegen nehmt genug "Bares" mit... bei dem momentanen Dollarkurs lohnt sich der Kauf auf jeden Fall...

    Kleines Beispiel:

    ESP-LTD MH 1000, weiss mit Mother of Pearl binding, FR-Trem,

    Günstigster Preis in Deutschland(im Netz gefunden): 1099,-- €uronen (was momentan ca 1.500 US-Dollar entspricht)

    Preis bei SamAsh in LA: 499,-- $
    Das ist der nackte Preis... da ihr die Klampfe ausführt würdet ihr euch die salestax sparen...
    Selbst wenn man die Gitarre verschifft( was mit ca 200 $ zu Buche schlägt) und dann die deutschen Zölle und Steuern draufschlägt macht ihr immer noch ein Schnäppchen!!!

    Stay fuckin metal...

    Alex
     
  20. Austin.Powers

    Austin.Powers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.297
    Ort:
    Westpolen
    Zustimmungen:
    4.071
    Kekse:
    36.907
    Erstellt: 06.11.09   #20
    Hi,

    ich würd ma noch Dean und Schecter einschmeissen die kosten in USA nen Pups von dem was sie bei uns Kosten.



    LG

    Meulnir
     
Die Seite wird geladen...

mapping