Kann ich noch dickere Saiten aufziehen?

von diazepam, 28.03.06.

  1. diazepam

    diazepam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 28.03.06   #1
    Ich habe hier ein kleines Problem:

    Die Tiefe E Saite, in meinem Falle also D ist zu schlabberig. Abhilfe wuerde wahrscheinlich eine dickere schaffen.
    Bis hierhin alles kein Problem, ABER: Ich habe ein Floyd Rose Vibrato (bzw. die Ibanez Version davon, eine Edge II Bridge, falls das weiterhilft...) und habe zwecks Intonation den Saitenreiter bis aufs aeusserste nach rechts (von oben gesehen, wenn man die Gitarre umhaengt) geschraubt.
    Nun weiss ich nicht, ob ich ueberhaupt dickere Saiten aufziehen kann...

    Ja, kennt sich da jemand aus?
     
  2. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 29.03.06   #2
    das einzige was du dann tun musst, ist die den widerstand durch die federn zu erhöhen, und evtl den hals etwas mehr zu spannen.. oder was genau hast du da jetzt für ein problem ? :)
     
  3. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 29.03.06   #3
    Der Saitenreiter ist eigentlich dazu da, um die Oktavreinheit einzustellen und nicht die Stimmung der Saite. Dazu sind Tuner und Feintuner da.
    Falls du mit Intonation allerdings die Okatvreinheit gemeint hast, ignoriere diesen Teil des Post :D

    Was für Saiten hast du denn drauf? Mit sehr dicken Saiten könntest du an die Grenzen der Federn (nicht mehr genug Spannung), der Saitenreiter und des Sattels kommen (nicht tief / breit genug gekerbt). Wechselst du jetzt allerdings von 9er auf 10er Saiten sollte das alles kein Problem darstellen.
     
  4. diazepam

    diazepam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 30.03.06   #4
    Also gut...

    Ich verwende folgenden Saitensatz
    .008 .010 .016 .026 .038 .048

    fuer folgendes Tuning
    g e a d a d

    und moechte die tiefe d Saite etwas dicker haben, weil sie im vergleich zu den anderen Saiten gewaltig schlabbert...
    Dummer weise ist der Saitenreiter bis zum Anschlag richtung Feinstimmer gedreht... Und das muss so, weil die Saite sonst nicht oktavrein ist!

    Nun frage ich mich, ob ich da noch eine dickere aufziehen kann, oder ob das von vornherein zum Scheitern verurteilt ist. Ich koennte wohl auch noch etwas an der Saitenlage aendern, sprich etwas tiefer legen, dadurch sollte sich das ein Stueckchen aufheben...

    Aber es koennte ja auch sein, dass ich bei dickeren Saiten sowieso Richtung Hals muss, mit dem Saitenreiter. Und das ist im Prinzip meine Frage: Wenn ich eine dickere Saite aufziehe, in welche Richtung muss ich dann den Saitenreiter verschieben, damit die Saite oktavrein bleibt?
     
  5. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 30.03.06   #5
    kann man nicht pauschal sagen... aber in etwa könnte das passen.... hab jetzt von 11-54 auf 10-46 gewechselt und musste nur 2 saiten nachstellen (g und h)
     
  6. GuitarGirl

    GuitarGirl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 30.03.06   #6
    ich glaube es läuft so, dass der saitenreiter weiter nach hinten (also richtung feinstimmer) muss wenn die saite dicker ist. aber warum probierst du das nicht einfach mal aus. kauf dir doch eine einzelne saite, zieh sie drauf und guck dann ob sie noch oktavrein ist.
    ist auch nicht ganz einfach dazu was zu sagen, wenn die gitarre nicht vor einem liegt. also wie gesagt: ausprobieren ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping