Kann kein f-dur

von beXi, 16.11.06.

  1. beXi

    beXi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    1.12.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.06   #1
    Lerne grade gitarre spielen, aus einem Buch von Peter Bursch.
    Ich bin jetzt bei F-dur angekommen, und bekomme es einfach nicht auf die reihe 2 seiten auf einmal zu drücken. Gibt es da gute tips wie es leichter ist? und ist das spielen auf einer Westerngitarre leichter als auf einer konzert?
    danke im vorraus BeXi
     
  2. guitar.freak

    guitar.freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    9.10.09
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 16.11.06   #2
    üben üben üben:great:
     
  3. Dr.Sollo

    Dr.Sollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    25.10.14
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    196
    Erstellt: 16.11.06   #3
    Stimmt. Und erzwingen bringt nix. Lieber nur einmal am für 5 Minuten langsam und sauber üben, als mit der Brechstange, schnell und unsauber. Früher oder später klappts :-)
     
  4. Rince70

    Rince70 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 16.11.06   #4
    1. Siehe vorheriges Post.

    2. Hatte das gleiche Problem. Im Prinzip habe ich es immer noch, weil ich das F-Dur dann mit vollem Barré geübt habe, das fand ich dann im Vergleich für mich leichter (man kommt da ja eh nicht drum herum). An dem Punkt bleiben, glaube ich, einige am Burschen hängen. Er sagt, wenn ich mich recht entsinne, sinngemäß, dass das kleine Barré einfacher wäre, etwas was ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Ansonsten solltest Du hier nochmal die SuFu losjagen, da findest Du bestimmt noch mehr Tipps in Richtung üben, üben und eh üben. ;)

    Gruß
    Rince
     
  5. negative_creep

    negative_creep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.06   #5
    Wenn gar nichts mehr geht auch einfach mal den Akkord links liegen lassen und andere Sachen üben...meistens gehts am nächsten Tag schon besser...F-Dur ist übrigens bei den meisten ein Stolperstein gewesen; vor dem standen die meisten hier schätze ich ;) ...einziger Tip wäre den Zeigefinder etwas mehr auf die Seite zu drehen...ansonsten gilt was guitar.freak gesagt hat...die Muskeln/Haut gewöhnen sich recht schnell daran

    Generell ist eine Westerngitarre leichter bespielbar als eine Konzertgitarre (in Abmessungen und Klang natürlich auch)...wenn du es allerdings auf ner Konzertgitarre kannst wirst du dich wundern wie wenig Kraft bei elektrischen oder Westerngitarren benötigt werden
     
  6. IndY

    IndY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    3.05.12
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Kaiserslautern, RLP
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 16.11.06   #6
    Das mit dem Greifen, vorallem mit dem schnellen Umgreifen von Baree-Akkorden war bei mir anfangs auch ein Problem. Aber da wirste wohl üben müssen ;) Einfach immer schön langsam, dann wirste automatisch immer schneller und irgendwann klappts dann ganz gut :)


    Gruß, IndY
     
  7. Konstantin

    Konstantin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 16.11.06   #7
    Also erstmal: alles was die andern gesagt haben ^^

    Und sonst als kleiner Tip, würde ich es auch mit dem ganzen F-Barree Akkord versuchen.
    Wenn du den kannst, dann wird dir dieser 2-Saiten-Barree auch leichter fallen.

    Ach und noch was: Manchmal hilft es bei den Barree Akkorden schon, den Zeigefinger ein Stückchen nach oben oder unten zu schieben und auf einmal gehts :)

    Aber ich glaube die meisten, haben sich gedacht: "Puh das schaff ich nie". Und irgendwann kann man das dann einfach wie selbstverständlich ;) Einfach immer schön üben und wie gesagt, versuchen den Zeigefinger auf verschiedene Arten über die Saiten zu legen ;)

    Soo, hat einer verstanden, was ich überhaupt erzählen will ? ^^
     
  8. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 16.11.06   #8
    Du kannst theorethisch den Akkord z.B. auch so spielen:

    F-Dur:
    e -X-
    B -1-
    G -2-
    D -3-
    A -3-
    E -X-

    Das ist der vereinfachte Barree-Akkord.
    Allerdings musst du kleine Barrees und volle Barrees eh irgendwann üben, also würde es das Problem nur verschieben. Deswegen zitiere ich meine Vorredner mal mit: "Üben, Üben, Üben". :)
    Ich würde aber wohl auch gleich den vollen F-Dur-Barree-Akkord lernen. Den benutzt man üblicherweise auch, wenn man mit offenen Akkorden ein Lied begleitet. Und irgendwann muss man das eh üben.

    Also den hier:

    F-Dur:
    e -1-
    B -1-
    G -2-
    D -3-
    A -3-
    E -1-

    Wenn du allerdings dem Buch folgst, kannst du ruhig danach gehen.

    Zum Thema Konzertgitarre vs. Westerngitarre:
    Schwer zu sagen, was nun wirklich schwerer ist. Westerngitarre ist m.M. nach wegen den Stahlsaiten etwas schmerzhafter für Anfänger, dafür finde ich lassen sich die Saiten etwas besser runter drücken, als bei einer Konzertgitarre.
    Das kommt dann aber auch nochmal auf die Bespielbarkeit des einzelnen Instrumentes an.
     
  9. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 16.11.06   #9
    Tjoah.. Üben..
    Ich üb den auch gerade.. Wird immer besser, zumindest klingt er jetz schonmal sauber.. Bin aktuell am "Wechseln" üben.. Da bin ich noch sehr, sehr langsam ;)

    Ich mach das wie folgt:

    1) Ich hab direkt den großen Barree gelernt, viel mir leichter.. Find ich bequemer und machen muss man ihn eh!
    2) Habe erstmal nur geübt die Saiten mit dem Zeigefinger sauber zu drücken.. Hab im 3ten Bund angefangen, dann im 2ten und schließlich im ersten geübt!
    3) Ich hab den Barree einfach 1-2 Bünde weiter nach unten verschoben (Sprich 2ter,3ter oder sogar 5ter Bund) weil es mir da leichter fällt!
    4) Einfach immer langsam aufgesetzt, angespielt und geguckt das er sauber klingt
    5) Wechsel üben ;)

    Ich hab mir zum Ziel gesetzt, das F-Dur bis April sauber spielen zu können! Also gut 6 Monate hab ich mir persönlich dafür eingeplant da ich nicht jeden Tag üben kann :( Im April spiel ich dann etwas über 1 Jahr und denke, dass ich dann scho ne Menge geschafft habe ;)

    Also viel Erfolg und immer dran bleiben, es Lohnt sich!
     
Die Seite wird geladen...

mapping