Kann man einen Humbucker mit verhunzten Bohrungen noch retten?


oobboo
oobboo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
15.01.15
Beiträge
638
Kekse
1.006
Ort
Bochum
Guten Morgen liebes Board,

mir laufen gebraucht immer mal wieder (vor allem) Humbucker über den Weg, die direkt in den Korpus einer Gitarre gebohrt wurden. Dadurch können sie nicht mehr mit herkömmlichen Schrauben in bspw. ein Pickguard geschraubt werden.

Kann man diese Humbucker noch einfach "retten"? Ich weiß, dass es Baseplates nachzukaufen gibt, aber wie schwierig ist das?

Zur Einordnung: Ich löte meine Tonabnehmer selbst ein. An einer Platine rumlöten würde ich allerdings nicht.

Ich danke euch :)
 
boisdelac
boisdelac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
19.06.12
Beiträge
2.193
Kekse
12.983
Ort
Großraum Stuttgart
Erweitere die Löcher auf 3,2mm Durchmesser. Nimm dann zwei M3-Muttern und klebe diese mit Cyanacrylat-Kleber von unten an die Bügel der Baseplate genau über die Schraublöcher. Dann kannst Du M3-Schrauben zur Befestigung des Pickups nehmen.
Das geht auch mit M2-Muttern und M2-Schrauben.

Du kannst auch zuerst versuchen, anstatt das Loch zu weiten, ein M3-Gewinde direkt in die Bügel zu schneiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
peter55
peter55
A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
29.01.07
Beiträge
68.394
Kekse
266.834
Ort
Urbs intestinum
Ich würde eine passende Mutter unter das verhunzte Loch kleben ...

€: eben :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
GeiGit
GeiGit
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
12.12.13
Beiträge
5.131
Kekse
111.368
Ort
CGS-Schwabbach
Falls es das Blech des Humbuckers maßlich hergibt auf 4,8mm aufgebohrt zu werden, könnte auch eine von unten eingenietete M3 Blindniete eine Lösung sein :unsure:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
oobboo
oobboo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
15.01.15
Beiträge
638
Kekse
1.006
Ort
Bochum
Also die Muttervariante :) Kann ich die Mutter, falls die Flügel des Humbuckers eh schon recht lang sind, auch oben draufmachen?
 
Slideblues
Slideblues
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
18.10.07
Beiträge
2.376
Kekse
13.939
Ort
Schleswig Holstein
Kann ich die Mutter, falls die Flügel des Humbuckers eh schon recht lang sind, auch oben draufmachen?
Das habe ich schon gemacht.. man muss halt darauf achten, dass die Schraube durch das (darunter liegende Blech) passt und dass man die Mutter moderat auf dem Blech befestigt bekommt.. (Löten,kleben, Einpressmutter)..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
frankpaush
frankpaush
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
02.08.07
Beiträge
7.640
Kekse
59.539
Ort
Hannover
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Lum
Lum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
05.05.05
Beiträge
3.211
Kekse
60.440
Ich hatte genau das Scenario mal.
Lösung: auf das Loch eine Mutter löten(!) während du eine Humbuckerschraube drin hast.

Am schwersten war es eine Mutter aufzutreiben in dem amerikanischen imperial system:
https://www.zollshop.de/de/Zollmutt...C/3064/No.-3-48-Sechskantmutter-verzinkt-UNC/

Das hier war sie, hat gepasst und meinen Humbucker gerettet sodass er wieder in einem Rahmen verbaut werden konnte mit standard(!) Schrauben!
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 3 Benutzer
Lum
Lum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
05.05.05
Beiträge
3.211
Kekse
60.440
Ich hatte den Tip irgendwo im Netz gefunden und bei mir hat es keinerlei Konsequenzen gehabt; außer dass ich den Humbucker danach wieder in einen Rahmen reinschrauben konnte :D
Der Bareknucklesupport ist bei meiner Anfrage zu dem Ansatz auch nicht aus dem Fenster gesprungen, also denke das ist safe.

Wir reden ja nur von den "Ohren"
1655991518707.png


1. Schraube durch die Motter (siehe link oben)
2. Schraube mit Mutter durch das Loch (roter Kreis)
3. Mutter festlöten
4. Profit
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
oobboo
oobboo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
15.01.15
Beiträge
638
Kekse
1.006
Ort
Bochum
Ich habe das Risiko nach euren Beiträgen mal ergriffen und mir "günstig" einen Lollar Imperial erstanden.

Die von @Lum verlinkten Schrauben sind laut Umrechnungstabelle M2,5. Welchen Durchmesser haben denn die normalen Tonabnehmerschrauben? Wenn ich eine entsprechende Mutter nehme, muss ich die Löcher ja nicht mehr weiten, oder?
 
Lum
Lum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
05.05.05
Beiträge
3.211
Kekse
60.440
@oobboo
Die Mutter war schwer zu finden, weil sie genau den Abmessungen von PAF (Duncan, Gibson) und eben, in meinem Fall, den Bareknuckle "Ohren"/ Tonabnehmerschrauben hat. Um eben kein Loch zu weiten und die original Schrauben zu nutzen.
 
oobboo
oobboo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
15.01.15
Beiträge
638
Kekse
1.006
Ort
Bochum
Dann bestelle ich am besten ein paar verschiedene Größen im von dir verlinkten Shop. Da ist die Chance größer, dass etwas dabei ist.
 
Slideblues
Slideblues
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
18.10.07
Beiträge
2.376
Kekse
13.939
Ort
Schleswig Holstein
Die genaue Bezeichnung wäre # 3 – 48 x 1-1/4" (Humbucker Schrauben US Bezeichnung für z. B. Gibson Humbucker)..

...was dann einem metrischem Wert von 2,52 x 31,75 mm entspräche
 
oobboo
oobboo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
15.01.15
Beiträge
638
Kekse
1.006
Ort
Bochum
Sind das nicht die gleichen Schrauben? Oder meinst du weil man die bei Göldo nicht direkt kaufen kann?
 
Slideblues
Slideblues
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
18.10.07
Beiträge
2.376
Kekse
13.939
Ort
Schleswig Holstein
Genau.. Göldo liefert nur an den Handel.. Die Schrauben sind ansonsten die Gleichen..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
oobboo
oobboo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
15.01.15
Beiträge
638
Kekse
1.006
Ort
Bochum
@Lum: Danke dir, die Mutter passt genau auf die Schrauben, die der Verkäufer mitgeliefert hat und wahrscheinlich die von Lollar sind :).

@alle: Auch wenn es nicht direkt mit dem Thema zu tun hat, allerdings dafür mit meinem Anliegen. Der Lollar Imperial ist einadrig. Wie verlöte ich das denn? Ich hatte bisher nur vieradrige Humbucker. Grundsätzlich finde ich nicht schlimm, dass er nicht splitbar ist. Das nutze ich eh nie!

PXL_20220628_114632077.MP.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben