Kauf einer Lefthand E-Gitarre über Reverb Vorsicht

Keyborg
Keyborg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
10.01.17
Beiträge
463
Kekse
2.114
Hiermit möchte ich vor einem Verkäufer auf der Plattform Reverb warnen.
Es handelt sich um den Verkäufer Linus Music *nicht verwandt mit dem bekannten Gitarrenbauer Peter Steinacher (nehme ich einfach mal an)*

Geschichte:
Schon seit längerem bin ich auf der Suche nach einer Lefthand Sg Style mit mindestens einem P90, wir haben es da ja bekanntlich nicht so leicht.
Auf Reverb bin ich dann auf eine dieser Gitarren gestoßen https://reverb.com/item/33481313-linus-music-linus-jr-vintage-red-lefthand-2020-vintage-red (ähnliche Beispielgitarre zu meinem Kauf).
Diese hatte ich einige Zeit unter Beobachtung, letzte Woche dann der Preissturz von 40% (mittlerweile 50%) im sogenannten Sale. Ursprungspreis also 1200 Tacken!

Handgefertigte, in Deutschland gebaute Gitarre, Nitrolack, geaged etc pp
Kling zu schön um wahr zu sein.
Bereits beim Ausschluss von Garantie bzw Rücknahme hätte man (oder ich) stutzig werden können.
Auch wenn man sich einige der Bilder ansieht (Staub auf dem Pickguard)
Aber G.A.S siegt.

Es kam wie es kommen musste. Kurzerhand habe ich die Gitarre gekauft (Versandkosten 40€, mittlerweile bei 60€!)
Man könnte denken die Gitarre kommt im abgebildeten Koffer, daher die hohen Versandkosten, weit gefehlt.
Sie kam im alten Thomann Karton, der Hals an der Kopfplatte, umwickelt mit alten Schaumstoffteilen, Plastikfolie und Panzertape. Eine Katastrophe!
Leider habe ich ausgerechnet davon kein Bild gemacht.

Aber ich bin ja ein gutherziger Mensch und wollte der Gitarre unbedingt eine Chance geben.
Ok, sie ist leicht, wie in der Beschreibung angegeben, sie hängt gut am Gurt, nicht kopflastig, eher das Gegenteil.
Erster anspieltest, sehr Resonant, die Pickups klingen clean relativ gut. Nicht überragend aber ok.
Die Saiten waren alt, das Griffbrett Stumpf, Lackfehler zb am Sattel... na ja die Bilder sprechen für sich

tempImageZdYYgd.png

Runde 1 der Griffbrettreinigung... Katastrophe
tempImages7M86O.png

Großartige Handwerkskunst, die Lötarbeiten
tempImagehBpmgB.png

An Schrauben verwenden wir was da ist, hier einfach mal zwei verschiedene Größen
tempImageyMSoiJ.png
Das Spiel lässt sich beliebig fortsetzen.
Zugegeben: Die Gitarre spielt sich nicht schlecht und der Cleansound ist vollkommen ok. Aber das habe ich bei bekannten Gitarren in der 250€ Klasse auch.

In der Preislage von ursprünglich > 1000€ fühle ich mich tatsächlich betrogen.
Und selbst wenn die Gitarre schon länger in der Gegend rumsteht, finde ich das der Käufer darauf hingewiesen werden muss.

Natürlich habe ich eine Rückgabe der Gitarre angefordert. Eine negative Bewertung wollte ich auf Reverb ebenfalls verfassen. Leider fällt alles, ab drei Sternen, unter negativ.
Man wird aufgefordert erstmal Kontakt mit dem Verkäufer aufzunehmen. Das habe ich getan, es folgte ein Schriftwechsel, nach dem Motto "steht doch alles in der Beschreibung".

Fazit:
Augen auf beim Gitarrenkauf. Auf dem Ast werde ich wohl sitzen bleiben.
Weiter Bilder kann ich gerne nachliefern.

Hier noch die kunstvolle Kopfplatte
A7F5D96B-EA9C-491B-8E9E-E1C76F360E22.jpeg
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
15.05.13
Beiträge
2.953
Kekse
64.222
Ort
München
Hmmm, ehrlich gesagt zeigen die Bilder der Verkaufsanzeige für mich schon den Zustand recht gut. Es ist auch klar, dass es sich um ein selfmade Instrument handelt. Ich würde da wirklich kein professionelles Instrument erwarten (auch z.B. hinsichtlich Lötstellen). Dass, wie ich Dich verstehe, das Griffbrett nicht gereinigt war und keine neuen Saiten aufgezogen waren, ist zwar bedauerlich, aber ja auch nicht Bestandteil des Angebotes gewesen, sondern nur stillschweigend von Dir erwartet worden. Wie gesagt sieht man den Rest des Zustandes schon auf den Angebotsbildern.

Wenn Leute kaufen und dann den klar gezeigten Zustand und Merkmale über das Angebot hinaus monieren, wäre ich als Verkäufer auch "unerfreut". Für mich warst Du bei Deiner Entscheidung zu unkritisch, und das kommt dann dabei raus ...

Hast Du sie jetzt zurückgeben können, weil das Angebot zum "halben Preis" von 645 € aktiv ist? Mir wäre sie schon anhand der Bilder jedenfalls für diesen Preis viel zu teuer gewesen, wenn ich sie denn überhaupt zum Kauf in Betracht gezogen hätte (was ich sicher nicht getan hätte). Selbst für Linkshänder gibt es diese Qualität für 300 Euro oder eben für 600 Euro erkennbar besseres.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Keyborg
Keyborg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
10.01.17
Beiträge
463
Kekse
2.114
Nein, eine Rückgabe wird ja kategorisch ausgeschlossen.
Da hätte man schon stutzig werden müssen. Ich rechne auch nicht damit , das ich die Rückgabe durchbekomme, habe ein Ticket bei Reverb eröffnet.
Typischer Fall von "selbst Schuld". Ich möchte nur andere auf die Umstände hinweisen, falls sie einen Kauf in Erwägung ziehen.
Für 200 oder 300 hätte ich nichts gesagt.
 
Keyborg
Keyborg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
10.01.17
Beiträge
463
Kekse
2.114
Das ist eine ähnliche Gitarre nur mit Humbucker statt p90. Habe ich nur exemplarisch eingestellt
 
dubbel
dubbel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
13.07.13
Beiträge
5.088
Kekse
13.403
kannst du die original Anzeige verlinken? dann hat man einen Vergleich...
 
shadok
shadok
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
27.02.11
Beiträge
4.500
Kekse
19.149
Ort
Braunschweig
Sieht auf den Fotos schon ziemlich abgeranzt aus. Die Absplitterungen am E-Fach sind allerdings zu erkennen.
Ist natürlich schwierig das Ding wieder loszuwerden, wenn er Rücknahme ablehnt. Rechtsweg beschreiten? Kostet zusätzlich, mit unklarem Ausgang...
Natürlich ist das Angebot von Linkshändermodellen beschränkt, ich hätte jedoch, allein schon wegen des Zustandes, vom Kauf Abstand genommen.
 
gustavz
gustavz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
26.04.12
Beiträge
1.674
Kekse
5.152
Ort
Hildesheim
Freu dich doch eine gut klingende Gitarre, Handarbeit aus deutschen Landen zu diesem Preis zu haben.
Ein Vergleich mit Instrumenten aus Massenanfertigung verbietet sich da doch.
Allenfalls die Sache mit dem fehlenden Koffer stört mich auch.
 
SurfinTom
SurfinTom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
19.01.10
Beiträge
649
Kekse
1.680
Ort
FFM
Schade für dich, dass es so ausgegangen ist und du nicht glücklich mit dem Teil bist!
Ich kenne mich mit Rechtsgeschichten jetzt nicht aus, aber: wenn es ein Händler ist, darf er dann überhaupt die Rücknahme ausschließen? Stichwort gesetzliche Rückgabefrist
 
rle
rle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
10.06.19
Beiträge
459
Kekse
3.918
Was mir komisch vorkommt ist, dass das ein Privatverkäufer sein soll.
Der Webauftritt sieht mir eher nach gewerblich aus. Das kann natürlich auch täuschen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Keyborg
Keyborg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
10.01.17
Beiträge
463
Kekse
2.114
Schade für dich, dass es so ausgegangen ist und du nicht glücklich mit dem Teil bist!
Ich kenne mich mit Rechtsgeschichten jetzt nicht aus, aber: wenn es ein Händler ist, darf er dann überhaupt die Rücknahme ausschließen? Stichwort gesetzliche Rückgabefrist
Auch wenn ich die Möglichkeiten hätte, ich werde deswegen niemanden anzeigen oder rechtlich belangen.
Mir geht es darum andere davor zu bewahren oder zumindest mal einen Einblick dafür zu bekommen, was sie dort erwartet.
Das Reverb Expertenteam sitzt jetzt an der Sache.
Wenn ich die Gitarre nicht zurücksenden kann, dann ist das so und ich werde mir sie so zurecht bauen, wie ich es gerne hätte bzw wie es sein soll.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Sir Adrian Fish
Sir Adrian Fish
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
23.06.18
Beiträge
98
Kekse
1.800
Das ist wohl die Webpage des Verkäufers: https://www.linusmusic.de/

@Keyborg Alles steht und fällt damit, ob du dem Händler nachweisen kannst, dass er/sie gewerblich tätig ist. Bei der Vielzahl der angebotenen Gitarren, sowie der Verweis auf das Tonstudio würde vermutlich das Finanzamt einen gewerblichen Handel unterstellen und einen Nachweis für das Gegenteil einfordern.

Letztendlich musst du für dich abwägen, ob du hier rechtliche Schritte einleitest und es darauf ankommen lässt. Zumindest bietet sich hier eine rechtliche Prüfung des Sachverhaltes an. Dies allerdings weniger aufgrund des "schlechten" Zustandes des gelieferten Instrumentes, die Bilder sagen schon einiges aus, sondern eher aufgrund formeller Fehler, wie z.B. dem Ausschluss der Gewährleistung, sowie dem verweigerten Widerspruchsrechts.

Ansonsten das Ganze unter "Lehrgeld" verbuchen.
 
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
15.05.13
Beiträge
2.953
Kekse
64.222
Ort
München
Was mir komisch vorkommt ist, dass das ein Privatverkäufer sein soll.
Der Webauftritt sieht mir eher nach gewerblich aus. Das kann natürlich auch täuschen.
Grundsätzlich kann der Verkäufer behaupten, dass eine angebotene Gitarre aus seinem Privatbesitz stammt, was wohl hier versucht wird, auch wenn die Kontaktdaten einer Firma des Verkäufers verwendet werden. Damit soll die Pflicht zur Abführung von Mehrwertsteuer und Gewährung einer Garantie vermieden werden (grad so "Kleinbastler" machen das oft). Das Finanzamt sieht das regelmäßig anders. Wenn das Finanzamt dahinter kommt, gibt es für den Verkäufer viel und massiven Ärger. Das wäre aber immer noch unabhängig von der Durchsetzung einer Rücknahmeverpflichtung nach dem Fernabgabegesetzt (oder wie das genau heißt?) sowie einer Garantie.

Aber ja, hier als Käufer Gas zu geben, wäre viel Aufwand, und letztlich war der "nicht so gute" Zustand (auch des hier betroffenen Exemplars) den Bildern ja schon zu entnehmen. Wenn sich ein Käufer darunter etwas anderes vorstellt, ist er selbst schuld.
 
Keyborg
Keyborg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
10.01.17
Beiträge
463
Kekse
2.114
Aber ja, hier als Käufer Gas zu geben, wäre viel Aufwand, und letztlich war der "nicht so gute" Zustand (auch des hier betroffenen Exemplars) den Bildern ja schon zu entnehmen. Wenn sich ein Käufer darunter etwas anderes vorstellt, ist er selbst schuld.
Also von Lackfehlern am Sattel, von verschiedenen Schrauben die Benutzt wurden, von den schlechten Lötarbeiten ist auf keinem der Bilder (wissentlich) was zu sehen.
Dann sind die ursprünglichen 1200 und auch der reduzierte Preis immer noch ein Frechheit. Da ist kein Käufer dran Schuld.
 
W
Watt83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
20.07.07
Beiträge
1.888
Kekse
2.549
Ort
Raum Koblenz
Freu dich doch eine gut klingende Gitarre, Handarbeit aus deutschen Landen zu diesem Preis zu haben.
Ein Vergleich mit Instrumenten aus Massenanfertigung verbietet sich da doch.
Allenfalls die Sache mit dem fehlenden Koffer stört mich auch.


Ich bezweifele sehr stark das das wirklich echte Hand arbeit made in germany ist .

Für macht das eher den Eindruck als hätte man aus günstigen Fernost Teilen eine Gitarre zusammen geklöppelt. Bisschen Farbe drüber gejaucht und den Markennamen drauf gepappt fertig.

Sind mir sxhon öfter aufgefallen die Gitarren von,,linus" bei reverb.

Ich finde es schon seltsam das eine Gitarre die angeblich vorher fast das Dopplete gekostet haben soll, plötzlich so günstig angeboten werd. Zu dem schließt er jegliche Rücknahme aus .

Das stinkt für mich gewaltig nach einem als privat Mann,,getarnten " gewerblichen Anbieter.


@Keyborg find ich gut das du denn Schneid hast offen hier über dieses Kuckucks ei zu reden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Keyborg
Keyborg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
10.01.17
Beiträge
463
Kekse
2.114
Danke.
In meiner Ausbildung wurde es „ausgeprägtes Unrechtsbewusstsein „ genannt. Jetzt kommt halt auch noch doof dazu😅

Ich gucke mir gerade eine ganz bestimmte DC Junior an , Markennamen möchte ich nicht nennen und überlege gerade, wie der Erbauer meiner Gitarre das zweite Loch für den Toneregler zubekommen hat. ...

Edit: Da sitzt jetzt der Pickupwahlschalter.
und deswegen wurde auch ein Telecaster Pickup für den Hals gewählt, um das Pickguard nicht vollständig zu verhunzen.

Wird wohl doch ne größere Aktion.
 
Zuletzt bearbeitet:
rle
rle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
10.06.19
Beiträge
459
Kekse
3.918
@Keyborg Ist denn die Kopfplattenform verändert zur Vergleichgitarre?
 
Keyborg
Keyborg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
10.01.17
Beiträge
463
Kekse
2.114
Ja , von Hand halt.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben