[Kaufberatung] 5-Saiter für Rock/Metal bis 600€


Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T
Tiriu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.10
Registriert
14.06.09
Beiträge
9
Kekse
0
Hi,
nachdem ich jetzt bereits ein Jahr auf einem Totalen Anfänger Bass spiele habe ich vor eben diesen zu ersetzen.

Ich hatte dabei an einen 5-Saiter so im Preisbereich zwischen 400 und 600€ gedacht und will von der Musik her in den Rock/Metal Bereich gehen.

Mir hat die Ibanez BTB Serie vom Sound und der Allgemeinen form her schon ganz gut gefallen ... nur Leider bin ich kein Fan von den Farben (also dieses Blau vom 475er zum Beispiel)

Der Ibanez EDB 555(https://www.thomann.de/de/ibanez_edb555wnf.htm) gefällt mir von der Optik auch ganz gut, ich konnte ihn aber noch nicht antesten, da der Musik Klier in Nürnberg nur wenig Bässe da hat.

Falls ihr mir ein paar Alternativen die gut geeignet sind nennen könntet, oder Erfahrungen mit dem Ibanez EDB 555 habt die ihr mit mir teilt, wäre ich echt dankbar =)
 
Eigenschaft
 
Wood
Wood
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.10
Registriert
15.09.09
Beiträge
123
Kekse
395
Ort
wo mein Hut liegt
hm, also du solltest dich mal umtun, was es alles so gibt. es gibt Leute, die wollen einen dünnen Hals, und eine aus 5 Möglichen Holzvarianten - das alles bietet schon Eibanäß.
Für mich wäre der dünne Hals nix.
Ich persönlich liebe G&L, die sind ihr Geld mehr als wert, weil irre flexibel, und ein richtig harter Kerl, nicht so eine Wohlfühgitarre für faule Säcke. Ideal für "gerne hart mit den Fingern - Spieler".
Meiner ist noch im fast-Fender Design, die neuen erhalten aber eine abgerundete Decke.

Nur mal so als ne Zwischenstation, die du mal mitnehmen kannst, auf deinem langen steinigen Weg durch die Musikhäuser ; )

Aber du meinst Metal? Das wird ja nicht typischerweise mit den Fingern gespielt, also lieg ich daneben.... dann brauchst du vielleicht doch so ein Rallye-Brett.

Insgesamt wird dieses Marken nennen exorbitant überbewertet.
Ich dachte auch nie, dass es ein G&L wird, hatte ich doch Sandberg oder MusicMan oder Launhardt oder Basslab anvisiert...
Wie dit Leben so spielt ewent, wa.
 
Zuletzt bearbeitet:
T
Tiriu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.10
Registriert
14.06.09
Beiträge
9
Kekse
0
Ich will höchstwahrscheinlich schon mit den Fingern spielen und zu Hals kann ich so viel nicht sagen, aber wenn ich im Januar mal zum Thoman fahr wärs schön ein paar infos zu haben welche Bässe an sich geeignet wären.
 
Shit Vicious
Shit Vicious
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.13
Registriert
04.01.05
Beiträge
713
Kekse
445
Ort
Hessen, Wiesbaden
Ich empfehle dir einen Cort Curbow 5 ! Die Teile sind superleicht, gut verarbeitet und klingen extrem geil, nichtzuletzt auch wegen der Aktiven Schaltung ! Kosten tut er auch so um die 400€ Der Hals ist sehr dünn und extrem gut bis in alle Lagen spielbar. Ich hab meinen jetzt 4 Monate und würde ihn nicht wieder hergeben, bin mit allem super zufrieden. Ich finde er schlägt sogar die Ibanez Modelle in dem Preisrahmen um längen. Ich spiele in einer Grindcore/Deathmetal Band, also Metaln kannste mit dem auf jedenfall ;)
 
Wood
Wood
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.10
Registriert
15.09.09
Beiträge
123
Kekse
395
Ort
wo mein Hut liegt
hat eigentlich schon jemand Yamaha gesagt? Ich hatte mal den RBX350 -
yamahaul2.jpg

und hab ihn leider hergegeben... war ein Precision. Wenn ich die neuen für weit unter 400 € sehe
1868129_800.jpg
oder sogar die BB, das würde ich schon auf Herz und Nieren testen!
Spiel auf deinem steinigen Weg durch die Musikhäuser auch unbedingt einen Brätzischion (Precision) an!

Der von dir gezeigte Ibanez EDB hat Singlecoils, und ich finde ihn mit der Bestückung für Soul, Jazz, Pop, etc richtig bestückt, aber wenn es knallen soll, dann mach das lieber hardwareseitig.
DAs sollte bei dir "untenrum" so oder ähnlich aussehen:
177091.jpg

Du bekommst Singlecoils nicht glaubhaft "aufgefettet" so dass sie mit Humbuckern oder Precision mithalten, und einen Metalsound abliefern.
Und das sage ich als einer, der seinen Leduc Belle Isle "Jazzbass" wirklich liebt!
850379402_L.jpg

Aber für Metal ist der nicht!

SIeh mal, auf der Seite von thomann kannste eiskalt nach den Pickupbestückungen selektieren! Das ist doch was!
 
Zuletzt bearbeitet:
Cervin
Cervin
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.12.21
Registriert
28.03.05
Beiträge
6.234
Kekse
38.418
Ort
NRW
Wo willst du denn soundmaeßig hin, schon ne genaue vorstellung?
Video o.Ae. mit dem sound waer super :)

Ansonsten vorlieben was hals und bauart angeht? Dicker hals, total dünner hals?
Momentan passen noch gaaanz schön viele Baesse, da kann man eher marken
nennen als modelle. :p
 
T
Tiriu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.10
Registriert
14.06.09
Beiträge
9
Kekse
0
Ne genaue Vorstellung vom Sound hab ich noch nicht ^^

Von der Bauart her sollts kein so kleiner Korpus sein und der Hals darf gerne auch dicker sein.
 
Wood
Wood
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.10
Registriert
15.09.09
Beiträge
123
Kekse
395
Ort
wo mein Hut liegt
Ne genaue Vorstellung vom Sound hab ich noch nicht ^^
also eine perfekte Voraussetzung, um ein Instrument auszuwählen.
Ich sag immer zu meinem Händler: Gib mir mal ein Instrument das gut klingt, und steck das mal an einen kleinen neutralen 120W Transistor Amp, ich will mal hören, ob das Instrument klingt. Ich wills ja nich kaufen, weil er es an einen Ampeg Turm gestöpselt hat.

Undoof ist es auch, einen aktiven zu nehmen, der auch passiv und auch ohne Batterie läuft.

Mit 400- 600 Euronen hast einen relativen breiten preislichen Bereich genannt, in dem es sehr viele und schon sehr gute Instrumente gibt. Also überstürze es nicht, fahr lieber mal öfters in ein Musikhaus und teste rum, du findest schon was.

Bevor du ihn bezahlst und mitnimmst: Schlaf noch eine Nacht drüber! (In der du z.B. ins Internet gehst, und Preise für das Modell recherchierst). So hab ich meinem Händler damals noch einen passenden Koffer und einen breiten Ledergurt "abgenötigt" :rolleyes::D
Daraufhin hat er noch einen Gutschein draufgelegt, das Instrument einzustellen.

BTW: Welche Bands dienen so deiner Inspiration?
Welchen Amp spielst du?
 
T
Tiriu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.10
Registriert
14.06.09
Beiträge
9
Kekse
0
Im Moment spiele ich noch eine Anfänger Combo (Fame Megatone SL-30 B Combo ), ich will mir aber gleichzeitig mit dem Bass den Marshall MB 450 H ( https://www.thomann.de/de/marshall_mb450h.htm) kaufen.

Zu meiner Inspiration kann ich sagen, dass ich viel von Metallica und Audioslave inspiriert werde und auch Einflüsse von RHCP und generell von vielen Nu-Metal Bands und vielleicht noch ein bisschen was von Pennywise (die Songs die nicht nur stupide Achtel/Sechzehntel sind)


Ab und zu zu nem Musikhaus fahren ist bei mir auch ziemlich schwer da, zumindest soweit ich weis, in meiner nähe nur der Thoman ist und ich von Nürnberg aus nur mim Zug hinkomme oder mich fahren lassen muss. In Nürnberg selber kenn ich nur den Klier und der hat leider extrem wenige Bässe.

Zum Sound kann ich eben nicht so arg viel sagen, außer das mir die paar Ibanez Bässe die ich angespielt hab vom Sound her sehr gut gefallen haben aber leider sehen so ziemlich alle in dem Preisbereich scheiße aus.
 
Wood
Wood
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.10
Registriert
15.09.09
Beiträge
123
Kekse
395
Ort
wo mein Hut liegt
Einen noch: Ich selber habe bisher den Peavey Cirrus noch nicht probegespielt, der soll aber ziemlich gut sein, und hat ne gute Optik, mit ner schönen Decke und guten Hölzern. Hat auch nicht jeder. Den kannst du ja mal testen.

Thomann - Link: https://www.thomann.de/de/peavey_cirrus_5_bxp_quilttoptiger_eye.htm

s1_produktbild_gross.gif


Herstellerseite: http://www.peavey-eu.com/product.php?flag=DE&lan=DE&lvl=4&key=03

Total geil ist auch bei Peavey die Custom- Shop- Seite. Einmal lass ich mir einen nach meinen Wünschen fertigen.....! So muss das sein: "Einmal mit alles bitte!"
http://shop.peavey.com/customshop/cirrus/ Sprengt nur leider das Budget. .....
 
Wood
Wood
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.10
Registriert
15.09.09
Beiträge
123
Kekse
395
Ort
wo mein Hut liegt
Schecter ist so etwas das man leicht lieben oder hassen kann. Ich persönlich finde Schecter saulaut und knallig. Für den ambitionierten Metaller kann das genau das richtige sein.
Sieht auch geil aus. Teste mal an.
 
mexmax11
mexmax11
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.20
Registriert
01.02.09
Beiträge
38
Kekse
142
Hallo,

ich hatte den Schecter Stiletto Extreme auch wegen des positiven Tests in G&B gekauft, war in Ordnung. Mir hat nur das Creme-weiße Binding am Hals nicht so gefallen, aber ansonsten ein wirklich schönes Instrument. ppc-music hat viele Schecter-Modelle, da gibbet manchal auch günstige Schnäppchen!
Die Warwick Rockbass Modelle sind trotz aller Unkenrufe grundsolide Instrumente, ich habe eine Corvette mit aktiven Pickups in Red Stain, Sound und Optik sowie Bespielbarkeit sind sehr gut. Der Hals ist etwas dick und die Saiten liegen enger beieinander als bei anderen Bässen (16,5 mm) aber daran gewöhnt man sich schnell.

Viel Erfolg und Spaß beim suchen!

Markus
 
Garand
Garand
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.11
Registriert
29.04.09
Beiträge
79
Kekse
0
Einen noch: Ich selber habe bisher den Peavey Cirrus noch nicht probegespielt, der soll aber ziemlich gut sein, und hat ne gute Optik, mit ner schönen Decke und guten Hölzern. Hat auch nicht jeder. Den kannst du ja mal testen.

Thomann - Link: https://www.thomann.de/de/peavey_cirrus_5_bxp_quilttoptiger_eye.htm

s1_produktbild_gross.gif


Herstellerseite: http://www.peavey-eu.com/product.php?flag=DE&lan=DE&lvl=4&key=03

Total geil ist auch bei Peavey die Custom- Shop- Seite. Einmal lass ich mir einen nach meinen Wünschen fertigen.....! So muss das sein: "Einmal mit alles bitte!"
http://shop.peavey.com/customshop/cirrus/ Sprengt nur leider das Budget. .....

Ich hab in einem Review dieses Forums gelesen, dass der Cirrus BXB ein ziemlicher Stromfresser sei und man infolgedessen die Batterien sehr häufig wechseln müsste. Kann das jemand bestätigen?
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.263
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
Ich hab in einem Review dieses Forums gelesen, dass der Cirrus BXB ein ziemlicher Stromfresser sei und man infolgedessen die Batterien sehr häufig wechseln müsste. Kann das jemand bestätigen?
dranhängen an existierende threads ist prinzipiell gewünscht. in dieser kaufberatung jedoch necroposting.
der threadersteller ist seit einem vierteljahr "wech". sollte er noch interesse haben: pn an mich o.a. fachmod. dann machen wir wieder auf.

*closed*​
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben