[Kaufberatung] Fortgeschrittener sucht AMP für Hard Rock im Bereich 300 - 500 Euro

  • Ersteller seichlerter
  • Erstellt am
S
seichlerter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.10
Registriert
10.12.07
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo zusammen

Ich suche auch einen neuen Verstärker der später auch in einer Band und für kleinere Auftritte verwendet werden kann. Es wird in Richtung (Hard-)Rock / Punk und evtl ein wenig Metal gehen.

Auf meiner Suche bin ich auf folgenden Thread gestossen:
https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/312585-bandtauglicher-verst-rker-max-500-a.html

Habe mir selber aber folgende Amps herausgesucht:

MARSHALL MG100HDFX/MG412ASET
https://www.thomann.de/de/marshall_mg100hdfxmg412aset.htm

FENDER SUPER CHAMP XD
https://www.thomann.de/de/fender_super_champ_xd.htm

MARSHALL MG100DFX
https://www.thomann.de/de/marshall_mg100dfx.htm

wobei letzterer mein Favorit ist.
Würdet ihr einen von denen 3 empfehlen oder doch einen aus dem anderen Thread?
Ist es gut einen direkt bei Thomann zu kaufen oder soll ich in ein Geschäft gehen um diese vorher zu testen?

Besten Dank für eure Antworten.
 
Eigenschaft
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
den fender kenn ich nich, von der (alten) marshall mg serie kann ich aber nur abraten. benutz mal die sufu da findest du unzählige threads darüber, die alle das selbe sagen.

edit: ich werf mal den cube 80x in den raum:
http://www.musik-service.de/roland-cube-80-x-prx395767587de.aspx
kann viel, kostet wenig, klingt gut.
 
L
LamborghiniLP640
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.19
Registriert
10.01.09
Beiträge
305
Kekse
49
Ort
Bissingen
Also die marshalls mgs würde ich gleich mal lassen. Wenn du dich im Board umschaust sind die nur Verschrien. Ich hab selber den kleinen mg 15cdr (alte Version) und ich würde ihn lieber heute als morgen hergeben. Zu Fender kann ich nichts sagen. Aber in dieser Preis Klasse Würde ich diese Empfehlen:
Roland cube 80x, Peavey Bandit, Vox ad und vt serie, Randall rt 50 tc, evt. Peavey vypr, Randall rg 75 g3+ oder größer, bedingt Peavey Valveking.

Edit: Ich möchte jetzt nicht die ganze Liste rausholen, aber das wären normal die wichtigsten.
 
Zuletzt bearbeitet:
mante
mante
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.14
Registriert
18.05.06
Beiträge
3.091
Kekse
7.088
Ort
Berlin
Vorher testen!
Die Marshall MG´s genießen hier keinen guten ruf. Das muss aber nicht heißen, dass sie dir nicht gefallen.

Ich kann dir aber noch ein paar alternativen auflisten, die im laufe des threads sowieso genannt werden:

Peavey Bandit, peavey valveking
Rath oder PCL Vintage amp (einige modelle)
Randall RG oder RH (für RH brauchst du noch eine box)
Ibanez TBX

Und vor allem solltest du dich mal auf dem grbauchtmarkt umgucken.
Hier http://www.musik-service.de/Musiker-Flohmarkt-flm1100de.aspx oder bei ebay.
Da bekommt man mit etwas geduld preiswerte "profi-verstärker".
Z.b. Marshall JCM900, Laney AOR, Laney GH, Crate Blue Voodoo und so weiter.
Du hast die qual der wahl!
 
Chris Jetleg
Chris Jetleg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
Hallo zusammen

Ich suche auch einen neuen Verstärker der später auch in einer Band und für kleinere Auftritte verwendet werden kann. Es wird in Richtung (Hard-)Rock / Punk und evtl ein wenig Metal gehen.

Auf meiner Suche bin ich auf folgenden Thread gestossen:
https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/312585-bandtauglicher-verst-rker-max-500-a.html

Habe mir selber aber folgende Amps herausgesucht:

MARSHALL MG100HDFX/MG412ASET
https://www.thomann.de/de/marshall_mg100hdfxmg412aset.htm

FENDER SUPER CHAMP XD
https://www.thomann.de/de/fender_super_champ_xd.htm

MARSHALL MG100DFX
https://www.thomann.de/de/marshall_mg100dfx.htm

wobei letzterer mein Favorit ist.
Würdet ihr einen von denen 3 empfehlen oder doch einen aus dem anderen Thread?
Ist es gut einen direkt bei Thomann zu kaufen oder soll ich in ein Geschäft gehen um diese vorher zu testen?

Besten Dank für eure Antworten.


Also für 500 Euro sollte schon ein richtig ordentlicher Röhrenamp drin sein z.B. ein Laney VC-15 wäre wohl ne gute Empfehlung. Der Fender Super Champ ist wohl auch recht gut, musst halt mal antesten ob Dir diese vielen verschiedenen Modelings im Zerrkanal zusagen... Für 500 Euro würde ich mir aber auf alle Fälle keine Marshall Trans kaufen...
 
-N-O-F-X-
-N-O-F-X-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
09.10.03
Beiträge
5.560
Kekse
8.946
es gibt von den Marshall MGs übrigens auch neue Versionen, allerdings sind die 100Watt Teile noch nicht veröffentlicht. Sollen aber nach der Musikmesse kommen (also in ein paar Wochen).
Aber testen solltest du die Teile. Ich denke für den Preis hat man schon einiges an Auswahl. Hast du die MGs schonmal getestet, oder warum favorisiert du sie?
 
B
band-olero
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.11
Registriert
11.07.08
Beiträge
1.471
Kekse
10.388
ey guckst du meine signatur, und krass marshall MG nix gut.

;)


....
 
smello
smello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.527
Kekse
8.085
Ort
München
Jop der Amp bis 500€ Thread ist nur zu empfehlen.
Ich würde die auch auf jeden Fall zu Gebrauchtkauf raten, da is einfach "mehr" drin, vor allem wenn man nich so viel Geld zur Verfügung hat
 
Mountainbikemike
Mountainbikemike
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
28.01.09
Beiträge
3.420
Kekse
17.853
Ort
Pfalz
Also ich hab einen Marshall aus der MG Serie,die sind wirklich nicht zu empfehlen,Poti´s kratzen,Speaker matscht,und Im verzerrten bereich nicht gut....aber ich finde den Bugera 6260 keine schlechte Wahl 120 Watt Röhre,hab ich auch,antesten Höllenteil.Gibts als Combo und als Top
 
Zuletzt bearbeitet:
S
seichlerter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.10
Registriert
10.12.07
Beiträge
6
Kekse
0
Erstmals danke für eure gute Beratung.

Ich war heute in einem Musikgeschäft und leider war die Auswahl nicht so gross.
Der einzige AMP, der in meiner Preisklasse war und mir gut gefallen hat, ist der Line6 Spider III 75.
Ich habe mal die ersten 10 Seiten von dem Thread darüber gelesen: https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/229646-line-6-spider-valve-7.html und es steht nicht viel negatives darin.

Wenn ich diesen bei Thoman kaufen würde, spare ich 108 Euro. Ist einfach ein wenig blöd, wenn er mal kaputt geht. Wie gross ist da die Wahrscheinlichkeit?

Der ROLAND CUBE-80X tönt eigentlich auch noch gut, aber diesen konnte ich nicht antesten.

Welcher dieser zwei ist für euch der Favorit?
Gibt es in der Schweiz oder in Konstanz ein Musikgeschäft mit grösserer Auswahl und günstigen Preisen?
 
-N-O-F-X-
-N-O-F-X-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
09.10.03
Beiträge
5.560
Kekse
8.946
hast du den spider valve oder den normalen spider getestet?
 
S
seichlerter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.10
Registriert
10.12.07
Beiträge
6
Kekse
0
ich hab den normalen getestet.

und mir ist nochmals eine kleine Frage in den Sinn gekommen:
Wie hoch sind die Zollkosten von DE nach CH für so einen Verstärker?
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
S
seichlerter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.10
Registriert
10.12.07
Beiträge
6
Kekse
0
hab grad bemerkt, dass ich richtig viel glück habe :great:

Beide Amps sind in diesem Shop aktion.
http://shop.musix.ch/ecommerce/product_info.php/products_id/134470
http://shop.musix.ch/ecommerce/product_info.php/products_id/86447

Line 6 .................................................Roland
=======..........................................========
75 Watt...............................................80 Watt
Display mit Voreinstellungen..................Looper/Solo
12 Modelings....................................... 8 Modelings

Meine Vergleiche ergeben eigentlich noch nicht viel Sinn...
Kann mir jemand von euch Sagen wessen Ton besser ist?
 
A
aera
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.14
Registriert
12.07.07
Beiträge
608
Kekse
400
Ort
Marburg
Und doch, der Bugera 6260 ist ne schlechte Wahl, kratzkratz. Ich wollts kurz loswerden.
 
Y
yzrmn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.18
Registriert
11.05.08
Beiträge
1.000
Kekse
1.339
Mountainbikemike
Mountainbikemike
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
28.01.09
Beiträge
3.420
Kekse
17.853
Ort
Pfalz
Der Combo vll, das Topteil mit ner passenden Box ist ziemlich gut...
also ich hab keine Probleme mit dem Combo 6260,klingt echt geil das Teil,aber vielleicht ist das ja Geschmacksache :)
 
B
band-olero
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.11
Registriert
11.07.08
Beiträge
1.471
Kekse
10.388
Fortgeschrittener sucht AMP

Ein Fortgeschrittener solle wissen, dass Amp Amp geschrieben wird und nicht AMP.


MARSHALL MG100HDFX/MG412ASET

Ein Fortgeschrittener sollte a) wissen, was von dem MGs zu halten ist.
Und sollte b) eventuell auch mehr als 300 Euro ausgeben.

Der Champ XD ist klanglich ein guter Amp, (nicht nur) meiner Meinung nach, hat aber zwei Nachteile: 1) 15 Watt, was manchmal etwas knapp sein kann (ohne Zusatzbox und bei lautem Drummer) und 2) sind die Kanäle nicht fußschaltbar, was bei Livegigs nicht ganz optimal ist, wenn man z.B. zwischen clean und overdrive umschalten muss.

Für 500 bis 600 Euro gibt es eine große Auswahl guter Amps, besonders, wenn man auch Gebrauchte ins Visier nimmt.
Siehe meine Signatur.

Als Fortgeschrittener weißt du sicher, dass man vor Kauf testen sollte, wenn irgendwie möglich.

B.
 
A
aera
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.14
Registriert
12.07.07
Beiträge
608
Kekse
400
Ort
Marburg
Ich finde, die Bugeras klingen durch die Bank wie die Amps, die sie kopieren, durch ne Blechdose. Der 6260 ist ein so billiger Abklatsch vom 5150, daß jedes Amp-Model authentischer klingen dürfte.

Und wieder gilt: Die glühenden Glaskolben haben noch nichts über guten oder schlechten Sound zu sagen. In der Preisklasse kauft man keinen Röhrenamp.
Und zwar, weil hochwertige Bauteile schon etwa das anderthalbfache von "300-500eur" kosten würden, und billige Bauteile sich schnell akustisch bemerkbar machen.
Aber klar, das Marketing funktioniert. Peavey hats ja vorgemacht und Behringer hats nur dreister gemacht :D

Und daß der 6260 besser klingt als ein Marshall MG100 ist klar; man sollte schon vernünftige Vergleichsreferenz heranziehen.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben