kaufberatung für meine neue westerngitarre :)

von dingldangl, 01.09.06.

  1. dingldangl

    dingldangl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    27.09.10
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 01.09.06   #1
    servus :)

    ich habe vor mir eine neue western zu kaufen.
    anforderungen:

    - cutaway, tonabnehmer, allround-gitarre

    ich habe hier leider nicht die möglichkeit die gitarren anzuspielen, deswegen wollte ich mich schonmal zuvor informieren, bevor ich extra in eine andere stadt fahre.

    ich habe mich auf yamaha eingeschossen, darum gleich die erste frage.
    worin liegen die unterschiede zwischen den cpx- und apx- modellen?welche favorisiert ihr?
    im moment tendiere ich zwischen:

    Home / Musikinstrumente / Gitarren, Bässe & Verstärker / Western Gitarren / FGX720SC

    und

    Home / Musikinstrumente / Gitarren, Bässe & Verstärker / Western Gitarren / DWX7C

    worin liegen die unterschiede? hat jemand erfahrung mit den beiden gitarren? welche empfehlt ihr mir? preislich ist die erste etwa 100€ günstiger. ist dieser unterschied gerechtfertigt?

    ich wäre euch dankbar, wenn ich mir dazu eure erfahrungen und meinungen schreiben könntet.

    gruß

    dingl
     
  2. dingldangl

    dingldangl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    27.09.10
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 01.09.06   #2
    argh..keine antwort :(

    ich frage mich gerade, wo ich die preise sehen, ob ich überhaupt einen pu brauch?
    ich würde meine musik gerne aufnehmen, da wäre er schon von vorteil oder gehts auch mit mik? auftritte sind noch in weiter ferne, aber wer weiss, geht ja manchmal schnell :)
     
  3. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 01.09.06   #3
    Ein PU ist in Verbindung mit einem Akkustikamp schon sinnvoll!

    Wenn du dich für einen späteren amp entscheiden solltest würde ich dir die hier empfehlen:

    CORT SFX5BL

    Klingt schön differenziert will ich meinen und einfach rund. Zudem hat sie eine massive Fichtendecke und Fischer PU!


    Ohne amp hat mir diese hier besser gefallen:

    CORT MR710
     
  4. NotveryevilTobi

    NotveryevilTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.619
    Erstellt: 01.09.06   #4
    Dir Cort MR710 klingt auch über nen Amp klasse. Ist definitiv keine schlechte Wahl...
    Und argh es heißt Akustik. ^^
     
  5. alexander1979

    alexander1979 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    7.10.09
    Beiträge:
    21
    Ort:
    München / Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.06   #5
    Aus Erfahrung würde ich Dir eine Takamine empfehlen. Ich finde gerade die tonannehmer von denen live sehr toll und preislich sind sie auch finanzierbar. Super Verarbeitung, druckvoller unplugged Sound (jedenfalls bei meiner EAN) und abgenommen hab ich noch nix besseres gefunden. Ovation soll live auch sehr gut sein aber ein Plastikkorpus ...also da geht es mir einfach ums Prinzip...das hat bei einer Akkustikgitarre einfach nix zu suchen...ich finde das wie teuren Wein aus dem Tetra Pak (was es natürlich net gibt). Außerdem sind sie im Sitzen nicht sehr angenehm
     
  6. messi

    messi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 02.09.06   #6
    Also der Unterschied zwischen der CPX- und der APX-Serie ist hauptsächlich der Korpus. Bei der CPX-Serie hat man einen relativ großen Korpus verbaut, der auch als "little Jumbo" bezeichnet wird - so erreicht man ein großen Schallumfang mit Stärken über die ganze Tonleiter. Das "Problem" dabei ist aber, je größer der Korpus, umso größer auch die Feedback-Anfälligkeit. Das heißt dann in der Praxis Nachhall und Gequitsche aus dem Amp.
    Für diese Eventualität wurde die APX-Serie geschaffen. Ein kleiner Korpus, der zwar nicht so druckvoll im unverstärkten Bereich klingt und auch nicht die Brillianz in den Höhen schafft usw. - dafür aber so gut wie keine Anfälligkeit in Sachen Quitschen und Hallen bietet. Ein weitere Nachteil ist, dass die Lautstärke bei den APX-Korpus auch etwas sinkt.
    Mir persönlich gefälllt die CPX-Serie sehr, besser gesagt die CPX-900. Selbst die Verkäufer, die auch mit weit teureren und qualitativ hochwertigeren Instrumenten arbeiten, raten zu der CPX 900 im Western-Bereich unter 1300€ - klar, es ist unmöglich eine Standartgitarre zu empfehen, dafür sind die persönlichen Eindrücke einfach zu unterschiedlich, aber in Sachen Verarbeitung und Klang sind sie einfach Preis-Leistungs-technisch extrem gut dabei. Ich find die Bespielbarkeit auch wunderbar - Deswegen wird höchst wahrscheinlich eine CPX900 den Weg in meine Gitarrensammlung finden (aber erst, wenn sie gegen Ende September wieder in allen Farben und mit Koffer verfügbar ist).
     
  7. dingldangl

    dingldangl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    27.09.10
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 02.09.06   #7
  8. messi

    messi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 02.09.06   #8
    Klar ist die 900er teuer, ist ja auch das Spitzenmodell der CPX-Reihe. Aber es muss ja nicht gleich die beste sein. Hast du dir denn schonmal die 700er (ca. 480€) angeschaut? Aber klar, muss ja keines der CPX-Serie sein. Ich wollte damit hauptsächlich sagen, dass Yamaha viel Gitarre für einen fairen Preis anbietet. Leider kenn ich die anderen Modelle außerhalb der CPX/APX-Reihe nicht so gut, will dir daher auch nichts darüber erzählen. Aber es wäre durchaus möglich, dass sich dieser Trend im ganzen Instrumenten-Sektor von Yamaha durchzieht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping