Kaufberatung Fusion E-Bass BC300BK Staag

von Supertramp70, 15.10.08.

  1. Supertramp70

    Supertramp70 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    27.02.09
    Beiträge:
    37
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.08   #1
    Hallo

    Wollte mal fragen wer Erfahrung mit dem E-Bass Fusion BC300 von Staag hat? Hat jemand Erfahrung mit dem Bass gemacht und kann mir sagen ob derPreis von 200€ in Ordnung ist. Ich selber spiele nur E und Akustik Gitarre und habe von E Bässe keine Ahnung.

    4-saitig "Fusion" E-Bassgitarre
    Pickup: 1 x JB + 1 x PB
    Regler: 2x Volumen + 1x Tone
    Korpus: Erle, massiv
    Hals: Ahorn / 867 mm
    Griffbrett: Palisander / 24 Bünde
    Brücke: "JB" Klassik
    Mechaniken: Gekapselte,
    vernickelt, schwarz
    Farbe: Schwarz.
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 15.10.08   #2
    Hallo Supertramp70,

    ich habe vor ca. zwei Monaten einen blauen in Brilon gespielt.
    http://www.musicworldbrilon.de/GitarrenBaesse/E-Bass/Stagg-BC-300-Fusion-Trans-Blue--20821.html
    Dort kostet der schwarze 109 Euro: http://www.musicworldbrilon.de/GitarrenBaesse/E-Bass/Stagg-BC-300-Fusion-Black--20822.html
    Der Musik-Service bietet das Linkshändermodell (oft teurer als Rechtshänder) für 144 Euro an.

    Bei dem Bass den ich in der Hand hatte stimmte der Halswinkel in der Halstasche nicht. Dadurch war der Steg schon ganz runter geschraubt und immer noch zu hoch. Mit einem Shim (siehe FAQ) könnte man das in Ordnung bringen. Der Sound war zwar nicht überragend, aber für den Preis von 109 bis 119 Euro ganz gut.

    Man muss alo bei Stagg (doppeltes "g") aufpassen, dass der Bass auch in Ordnung ist. Außer dem falschen Halswinkel war der Bass gut verarbeitet. Wenn ein Bassist der auch etwas Ahnung von Einstellungen und leichtem "Tuning" den Bass in den Fingern hatte ist er wohl sein Geld wert.
    Für jemand der keine Ahnung hat kann zumindest ein Blindkauf auch Frust bedeuten - und ein Newbie traut sich garantiert nicht daran den Hals abzuschrauben und ein Stück Furnier einzulegen ...

    200 Euro halte ich für sehr viel ...
    Es kommt drauf an, ob man ein gutes Modell erwischt oder nicht. Für 200 Euro würde ich aber eher zu einem Peavey oder einem Ibanez raten ...

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping