[Kaufberatung] Gebrauchte E-Gitarre für Einsteiger mit warmem Klang

M
mukula
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.12
Registriert
01.02.12
Beiträge
14
Kekse
108
Hallo
Schon seit einiger Zeit überlege ich mir, eine E-Gitarre zu kaufen. Bisher habe ich immer auf einer alten Konzertgitarre gespielt, jedoch fasziniert mich der Klang von einer E-Gitarre mehr.

Ich habe bewusst erstmal kein Budget angegeben, da ich nicht weiß, mit wie viel Euro ein guter Einstieg machbar ist.
Vom Sound her mag ich besonders John Frusciante bzw. Red Hot Chili Peppers. Also eher ein "warmer" Klang.
Gerne würde ich gebraucht kaufen, um etwas dem Wertverlust entgegenzuwirken, aber auch um etwas "besseres" für mein Geld zu bekommen.

Ich habe bereits ein klein wenig recherchiert und bin auf folgende Modelle gestoßen:
Yamaha Pacifica 604W, 812V, 812W, 612

Jedoch weiß ich nicht was ein guter Preis für diese Gitarren wäre und ob es nicht noch andere empfehlenswerte Modelle gibt.


Falls von Bedeutung:
Aufgrund meiner Wohnsituation werde ich wohl, um meine Nachbarn zu schonen, nur mit Kopfhörern spielen (da würde wohl ein Line 6 Pocket Pod in Frage kommen).


Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar gute Tipps und Ratschläge geben :)
 
Eigenschaft
 
schmendrick
schmendrick
R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
06.02.07
Beiträge
11.444
Kekse
51.636
Ort
Aue
Auch wenn du nicht willst: Ohne Budgetangabe bringt das nichts...
 
Ennito
Ennito
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.20
Registriert
17.12.09
Beiträge
316
Kekse
4.662
Ort
Ostfriesland
Vom Sound her mag ich besonders John Frusciante bzw. Red Hot Chili Peppers. Also eher ein "warmer" Klang.

Ich gehe von etwa 300 € für Deine nächste Gitarre aus.

Nun ja, ich würde den Sound von John Frusciante nicht als "warm"; bezeichnen, aber das ist auch einer sehr interpretierbare Bezeichnung für einen Sound.
Die alten Pacifica-Serien haben einen sehr guten Ruf. Sie waren im Mittelpreissegment (500 bis 600 €) eingeordnet und sind gebraucht sehr günstig erhältlich.
Ich habe einmal eine 612 angespielt und ich hätte sie auch fast genommen, aber sie war mir (damals) zu teuer und ich habe eine 112V gekauft. Die 612 empfand ich als eine sehr gute Gitarre, die aber keinen warmen Vintage-Sound, sondern einen sehr flexiblen, modernen Klang besitzt.
Die bisher "wärmste";, Strat, die ich in einem für mich erträglichen Preisbereich bisher anspielte, war eine Squier Classic Vibe Stratocaster 60th, eine Gitarre, die man sich aber wohl besser neu kauft.
Wenn Du wirklich Wärme im Klang willst, dann solltest Du vielleicht eher nach Humbucker-Gitarren ausschau halten. Humbucker haben im Allg. eine tiefere Resonanzfrequenz und wirken dadurch etwas wärmer.
Die Yamaha-Gitarren, die Du vorschlugst, haben zwar einen (splitbaren) Humbucker am Steg, aber meinem Empfinden nach hören sie sich eher nach fetteren Single-Coils an, als nach warmen Humbuckern, aber auch das ist Geschmackssache.
Wie dem auch sei, der Ton wird zwar an der Gitarre erzeugt, der Klang aber durch den Verstärker (dieser Satz ist zwar Schwachsinn, aber ich denke, Du verstehst, was ich meine).
Meine Pacifica (die unter dem Vorurteil leidet, sich sehr steril anzuhören) ist an einem einfachen Transistoramp mit Kopfhörer tatsächlich ein Graus, an einem Blackstar HT Dual, (einem Röhrenvorverstärker, oder was auch immer das Ding ist) bei der richtigen Einstellung allerdings ein Traum an Wärme.

Ich hoffe, Du bist nicht enttäuscht, dass ich hier keinen wirklichen Vorschlag machen kann, aber ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob Du mit dem Begriff "Wärme" wirklich den Frequenzgang der Gitarre, oder den Frequenzgang des Amps oder vielmehr die Verzerrung des Amps meinst. Ein wenig mehr Informationen wären schon hilfreich.

Alles Liebe, Enno
 
Zuletzt bearbeitet:
M
mukula
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.12
Registriert
01.02.12
Beiträge
14
Kekse
108
Vielen Dank für Eure bisherigen Antworten.
Also einmal zum Budget: Ich dachte da auch so um 300€, aber mehr wäre auch in Ordnung, sofern es sich lohnt mehr auszugeben und der Wert halbwegs stabil wäre.
Und zur "Wärme" ja das ist wohl wirklich schwer zu beschreiben. Wenn ich jetzt Metal und Rock vergleiche, empfinde ich Rock halt als "wärmer" und Metal als schroff und hart. Und ich dachte, dass man da eher Single-Coils benutzt, so wie die Fender Stratocaster.

Hier mal ein Paar Beispiele: http://www.youtube.com/watch?v=qyzePfR36TU#t=2m41s
www.youtube.com/watch?v=Khd3tIuqhIo#t=2m06s
 
Pattes
Pattes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.12
Registriert
28.07.11
Beiträge
104
Kekse
108
Da du die Pacifica 604w erwähnst will ich mal meine Erfahrungen zu der Klampfe mitteilen. Das Ding ist super ausgestattet und für den Gebrauchtpreis einfach n Schnäppchen. Das Teil ist neulich bei ebay für 300 weggegangen. Du bekommst n Wilkinson Tremolo und Sperzelmechaniken. Die Klampfe klingt super, ist perfekt zu bespielen und vielseitig einsetzbar, hab wirklich von Funk bis Hardrock alles damit gemacht. Aber wirklich "warm" ist die Gitarre wirklich nicht. Da solltest du vielleicht mal nach ner LP schauen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Fantus
Fantus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.22
Registriert
05.01.12
Beiträge
2.623
Kekse
11.183
Ort
Lübbecke
also wenn du wirklich fette warme Töne in den Raum werfen willst, brauchst nen Humbucker
aber ich denke, du solltest dich da nicht so an dem "warm" festhalten .... im grunde kriegt man das mit jeder Gitarre hin, es hängt auch viel von dem Rest ab, allem voran der Verstärker
 
M
mukula
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.12
Registriert
01.02.12
Beiträge
14
Kekse
108
Ne ich will mich auch nicht an "warm" festhalten, ich wollte nur ausdrücken, Richtung Rock und nicht Richtung Metal sozusagen ;)
Wie gesagt ein paar Preise und Modelle und ob man bei eBay zu schlagen darf, würden mich sehr freuen.
 
Fantus
Fantus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.22
Registriert
05.01.12
Beiträge
2.623
Kekse
11.183
Ort
Lübbecke
ok, denke du meist da den Verzerrungsgrad .. das ist eine Sache des Verstärkers oder des Bodentreters. Dir schwebt da ein leicht angecrunchten Sound vor, aber das solltest du mit allen Gitarren hinbekommen.

Also ist eher Qualität und bespielbarkeit dein Kriterium .. Die yamaha sind z.B. tatsächlich sehr gut im Preis Leistungsverhältniss
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.361
Kekse
33.489
Jap, eine Yamaha Pacifica gebraucht in gutem Zustand ist eine sehr gute Investition und ich kann nur dazu raten, habe ja selber 2 und 2 AES Modelle.

Die AES Reihe ist sozusagen die "Paula" Serie von Yamaha
http://www.ebay.de/itm/YAMAHA-AES-6.../230738553706?pt=Gitarren&hash=item35b916eb6a

Für den Preis auch ein prima Deal, hat nen Seymour Duncan SH-4 Humbucker am Steg.

---------- Post hinzugefügt um 23:18:39 ---------- Letzter Beitrag war um 23:14:46 ----------

Eine Pacifica 812 zB kommt ab und zu auch bei ebay vor, wenns ne Strat artige sein soll würde ich warten bis mal wieder was auftaucht ..
 
rock4life81
rock4life81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.19
Registriert
05.01.12
Beiträge
3.771
Kekse
5.154
Ort
Duisburg
Die Pacificas sind eigtl (fast) durch die Bank alles super tolle Gitarren, vor allem für einen Einsteiger leicht zu spielen und zu handhaben und qualitativ top! da machst du nichts verkehrt.

Solltest du aber doch ein bißchen mehr "wärme" in deinem Sound wünschen, dann würde ich auch zu einer schwereren Gitarre mit Humbuckern greifen.
Meine Empfehlung (vor allem weil du auch von der Konzertgitarre kommst und deswegen wahrscheinlich auch ein kräftigeres Halsprofil gewohnt bist) würde ich eine LesPaul Kopie empfehlen und zwar folgende: https://www.thomann.de/de/cort_classic_rock_cr250_tb.htm Gibt es auch in anderen farben und liegt neu eben bei 390 Euro. Allerdings hast du bei dieser Cort-Gitarre echt wahnsinnig viel Gitarre für dein Geld und die klingt wirklich vor allem was Rock und Metal anbelangt(aber auch für Blues!) absolut "porno"!

Aber ganz egal, ob dir die Gitarre gefällt oder nicht, deine Pacificas kann ich auch nur wärmstens empfehlen!
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.361
Kekse
33.489
Ansonsten noch ein heißer Tipp der in deinen Budgetrahmen passt

Eine Yamaha AES500
http://www.rareguitar.de/gitarren/e-gitarren/les-paul-style/yamaha-aes-500
Harrgenau diesselbe besitze ich auch und liegt jetzt auch grad auf meinem Schoss ^^
Die lässt sich butterweich bespielen mit sehr niedriger Saitenlage, die 2 Humbucker lassen sich über ein Push Push Poti splitten wodurch man auch schöne Singlecoil-Sounds rausbekommt, dadurch ein guter Allrounder mit knackigem aber auch warmen Sound.
Für den Preis ein super Deal ! Die Bespielbarkeit ist astrein.
 
Lautenquäler
Lautenquäler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.20
Registriert
16.12.03
Beiträge
828
Kekse
3.090
Ort
Haiger
Hallo
Warm, Warm und nochmals Warm und gebraucht bestimmt für 300 zu haben, Die Ibanez Artcore, am liebsten ein Jazz Modell, goil :)

Aber Red hot Chilli Peppers, ich kenne die jetzt nicht so gut aber ich würd mit ner Tele Runterkloppen, beschen dreckig Rotzig im Steg und Warm genug am Hals, weis nicht was dem John seine Frustigetante spielt aber Tele geht bestimmt für das was ich von dem kenne und wo ne Tele geht geht ach ne Strat aber ich mag die Tele derzeit einfach mehr.
BEide bekommt man für 300 bestimmt in irgend einer Ausführung.
gruß
Hartmut
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
M
mukula
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.12
Registriert
01.02.12
Beiträge
14
Kekse
108
Wow vielen Dank, dass sich so viele beteiligen.
Ich sollte noch dazu sagen, dass ich eigentlich ein ST-Modell haben möchte, also die finde ich am schönsten. Die LP Modelle find ich nicht so schön. Ich weiß man sollte vielleicht nicht nach dem Äußeren gehen......
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.361
Kekse
33.489
Hab grad noch eine entdeckt in ebay Kleinanzeigen !
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/bayern/musikinstrumente/u6462302

Genau die hab ich auch, für den Preis (wenn du ihn noch etwas runterhandeln kannst) ein Hammergeiles Instrument !!!!!! ... !!!!!!!!!!!! ^^
Sperzel Mechaniken, Wilkinson Vibrato, Sumpfesche Korpus, Seymour Duncan Tonabnehmer, supergeile Bespielbarkeit und Haptik .. 1a
 
dugabe
dugabe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
24.02.09
Beiträge
1.236
Kekse
2.293
Ort
Schleswig-Holstein
Hm, hast du überhaupt schonmal E-Gitarre gespielt? Solo Passagen werden oft einfach mit dem Neck Tonabnehmer gespielt, der klingt eigentlich bei jeder Gitarre warm (im Kontrast zum kratzigen, hellen Steg Tonabnehmer^^).. Eine Les Paul Form hat im Allgemeinen eher mehr Bässe, aber deine Soundbeispiele haben das gar nicht so sehr, die klingen für mich irgendwie eher nach Telecaster ^^ Gerade das zweite macht ja eher PlingPling

PS: Sowas wie von Musikuss hab ich mir vorgestellt :D Single Coil im Neck, klingt ziemlich warm und Humbucker im Steg, klingt eher kratzig, aber ist verzerrt nicht schlecht, da kann man die Höhen ja auch etwas zurücknehmen. Die Versionen dazwischen decken son bisschen die Zwischenstufen ab.. Und dann sieht sie auch noch nach dieser Musikrichtung aus ;P
 
Lautenquäler
Lautenquäler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.20
Registriert
16.12.03
Beiträge
828
Kekse
3.090
Ort
Haiger
Hallo
Also ich kenne diesen Chill Peppers sound nur alks einer der Durchgeht wie ein Eierschneider und das Spricht ja eigentlich für Strat oder Telestyleklampfen, wo ja oG Yamaha zugehört zumal falls der Humbucker am Steg Splitbar ist.
Warm ist unglaublich schön aber beim hier gesuchten glaube eher Fehl am Platz.
gruß
Hartmut
 
B
Blademage
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
23.05.11
Beiträge
465
Kekse
2.450
Ort
Wien
Am besten wirst Du beraten sein, wenn Du Dich hier oder in anderen Foren in die Themen Klang und Technik, letzteres speziell in Hinblick auf den Gebrauchtkauf, einliest und dann in einen Laden gehst, der gebrauchte Instrumente führt (werden leider immer seltener).

Gerade in gebrauchten Gitarren stecken entweder sehr viel Liebe oder sehr viel "Pfusch". Oft sieht man auf Ebay Anmerkungen wie "nur zu Hause gespielt" oder "nie auf der Bühne", aber je intensiver eine Gitarre genutzt wurde, um so mehr sagt das, dass sie gut sein muss. Und selbst wenn es abschreckt, sich was "kaputtes" zu kaufen, so kann doch ein Bundservice (wenn nicht neu bundiert werden muss, ist man normalerweise mit ~100 Euro dabei), bei einem sonst tollen Instrument lohnen.

Wenn Du Dir beim Anspielen im Laden zu unbeholfen vorkommst, schreck nciht davor zurück Dir zeigen zu lassen, was die Geräte drauf haben, was da für Töne rauskommen;)

Auf jeden Fall solltest Du aber auch bedenken, dass die Gitarre selber nur die erste Hälfte der Miete ist. Der Verstärker macht den Rest. Wenn Du nicht mit einer Amp-Simulation am PC leben möchtest (die ja auch nicht wirklich billig ist), dann kommen noch kosten für einen Verstärker dazu. Und da ist einiges an Klangpotenzial zu verschenken ;(
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Ennito
Ennito
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.20
Registriert
17.12.09
Beiträge
316
Kekse
4.662
Ort
Ostfriesland
Es ist so einfach. Du willst einen warmen Stratsound, du magst John Frusciante, dann ist das die beste Strat die du für 300€ kriegen kannst:
https://www.thomann.de/de/fender_squier_classic_vibe_strat_50s.htm

Wie unterschiedlich Geschmäcker sind. Ich habe die 50s gegen die 60s gespielt und fand die 60s nicht nur ein wenig "wärmer", die dann auch mein Vorschlag für den TE war. Ich bin mir jetzt etwas unsicher, verwechsel ich gerade etwas, oder ist Dein Vorschlag eher auf Frusciante und weniger auf "warm" bezogen?

Alles Liebe, Enno
 
M
mukula
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.12
Registriert
01.02.12
Beiträge
14
Kekse
108
So viele unterschiedliche Gedanken von Euch. Da ist es wirklich nicht einfach sich zu entscheiden.
Die Yamaha Pacificas lachen mich irgendwie am meisten an und scheinen wohl auch halbwegs zu meinem bevorzugten Klangschema zu passen.
Den Neukauf scheue ich etwas, nachher habe ich irgendwann keine Lust mehr auf E-Gitarre (wer weiß das schon) und dann kann ich die wohl nur mit größerem Wertverlust verkaufen.
Die vorgeschlagene Fender gefällt mir optisch zwar am besten, aber ich möchte lieber nicht neu kaufen.

Dementgegen steht wohl, dass ich ein Instrument in schlechtem Zustand erwische.

Vielleicht hätte ich das mit dem "warm" doch nicht unbedingt schreiben sollen. Ich meine halt irgendwie: Rock statt Metal.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben