Kaufberatung günstiger Einsteigerrack

von GeneralLee, 29.11.07.

  1. GeneralLee

    GeneralLee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.07   #1
    Hey! Ich hab hier im Forum noch nix gefunden, was mir so 100%ig weiterhilft... könnt ihr mir ein paar Tipps oder Links zu ähnlichen Threads geben?

    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    0 bis 200 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [x] ja: Korg SP-200
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    zu Hause, in der Band, ggf. bei Auftritten, wird oft bewegt, aber Gewicht ist egal

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    alles mögliche, vor allem in der Band

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    das umfasst vor allem verschiedene Rock-Richtungen, aber auch mal Jazz, Pop, n bisschen Metal. In meiner Band sind außer mir noch Gitarre, Drums, Sänger und ab und zu ein Bass.

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Eigentlich alles mögliche: Klaviersounds, gute Rockorgeln, Streicher, Bass, Blech etc.

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [x] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)

    [x] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [x] Eingebaute Effekte (Standardeffekte: Chorus, Reverb, Eq, was es eben so gibt)

    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    __________________________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    __________________________________________________


    Wenn ihr mir helfen könnt, wär das klasse :)
     
  2. Rene2000

    Rene2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    7.04.13
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 30.11.07   #2
    Hi, kann nur aus meinem Erfahrungsschatz plaudern.

    Nicht lachen, aber vielleicht kannst Du ein gebrauchtes (gibt es nur noch gebraucht)
    KORG 01R/W Rack(Baujahre '91/'92) für diesen Preis ersteigern (in der Bucht z.B.).

    Ich selbst habe gleich 2 davon; haben zwar nur 32 Stimmen, aber als Einstiegerrack sollte es gehen.
    Und die Sounds sind recht gut.

    Nur eine subjektiver Vorschlag.

    Beste Grüsse!
     
  3. DschoKeys

    DschoKeys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Beiträge:
    2.539
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    1.443
    Kekse:
    9.223
    Erstellt: 01.12.07   #3
    Hi,

    schau Dir auch mal einen gebrauchten JV-1010 von Roland an (auch die Boardsuche dürfte einiges darüber ausspucken...). Ist ein kleines Soundmodul im halben Rackformat. Da bekommst Du eine sehr große Bandbreite an Sounds in guter Qualität und 64fache Polyphonie.

    Großes Manko: Die Sounds lassen sich NUR über den Rechner programmieren. Am Gerät selbst kann man nur rudimentäre Parameter verändern (und auch das ist aufgrund des 3-Zeichen-Displays sehr mühsam).

    Besser (und leider auch teurer): XV-2020 oder XV-3080 (letzteres ist ein 2HE Rackmodul mit 128Stimmen, das auch am Gerät selbst zu programmieren ist; hab meinen für 350,- bekommen, ein wenig weitersparen würde sich hier sehr lohnen... ;) )

    Grüße, :)

    Johannes
     
  4. GeneralLee

    GeneralLee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #4
    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Ein Freund hat mir das U-220 empfohlen, das gibts ziemlich billig bei Ebay. Taugt das was?
     
  5. DschoKeys

    DschoKeys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Beiträge:
    2.539
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    1.443
    Kekse:
    9.223
    Erstellt: 01.12.07   #5
    Von der Soundqualität und -vielfalt mit den hier genannten Geräten nicht vergleichbar. Das Teil ist schon ziemlich alt (1990 rausgekommen) und entspricht nicht mehr dem heutigen "Sound-Standard".

    Damit wirst Du nicht glücklich werden, zumindest dann nicht, wenn Du ein Allround-Soundmodul suchst...

    Grüße, :)

    Johannes
     
  6. klimpy

    klimpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 02.12.07   #6
    Wenn Du Fortgeschrittener bist, warum Einsteigergeld=Geld wegschmeißen - bezahlen ???
     
  7. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 02.12.07   #7
    Oh.. da würde ich dir doch glatt wieder n EMU Proteus empfehlen.

    Die Module 1 und 2 sind sehr günstig zu finden und klanglich sehr stark...
    Wenn möglich solltest du darauf achten dass du eine XR Version nimmst...
     
  8. GeneralLee

    GeneralLee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.07   #8
    @klimpy: Naja, meine Band ist ne just-for-fun-Freizeit-Geschichte, da will ich nicht so viel Geld reinschießen. Ich denke, dass auch günstige Geräte vernünftigen Sound produzieren können... mit "Einsteigerrack" mein ich nicht unbedingt für EInsteiger gedacht, sondern billig, hoffe, das sind keine Synonyme. Aber die ganzen Empfehlungen hier (vielen Dank!) klingen klasse. Ich such mal nach Hörproben (habt ihr da vll. Links?)...
     
Die Seite wird geladen...

mapping