Kaufberatung Keys-Equipment

von meischter, 15.01.07.

  1. meischter

    meischter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.07   #1
    Hallo zusammen!
    Ich stehe vor einem Equipmentwechsel und bin mit nicht schlüssig, welche Konstellation für mich ideal ist, bzw. was sich da so alles auf dem Markt rumtummelt.
    Die Antworten im Fragebogen beziehen sich immer auf das ganze Equipment, da alles zusammenhängt.
    So, there wo go:

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    2000-3000 € liegen schon drinn
    [X] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [X] ja:
    [ ] nein.
    Roland RD-700, es muss nicht zwingend weiterverwendet werden, wäre jedoch von Vorteil (preislich)
    Hammond XB-2, welche jedoch früher oder später weichen werden muss wegen der schlechten Tastatur.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [X] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Proberaum und mittelfristig auch live. Das Gewicht ist für mich jedoch 2.rangig

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Sequencereigenschaften usw. sind nicht nötig, um die Kontrolle über die verschiedenen Manuals zu haben sind meines Wissens Masterkeybardeigenschaften wichtig für komfortables Umschalten / Layer von ext. und int. Quellen usw. Ist dies mit dem RD-700 möglich?

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Alles mögliche von Rock über Funk zu Jazz u.a. mit Gittaristen, benötige also durchsetzungsfähige Sounds ;)

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Der Grund für mein Equipmentupgrade ist, dass ich das volle Programm abdecken kann. Konkret:
    - Gute Standardsounds (mit RD-700 bin ich soweit zufrieden, ich weiss es gibt mittlerweile besseres...
    - Synthi sounds von Lead bis Flächen, sie sollten schon viele Parameter- und Controllereinstellungsmöglichkeiten bieten. Ich hatte mal eine Korg Triton le, diese hat mit von diesen Eingenschaften her gut gefallen.
    - Guter Hammondsound. Mit dem XB-2 Sound könnte ich leben, aber ich werde sie wie erwähnt wegen der Tastatur nicht behalten, hier könnte ich mir z.B. eine Rackversion mit Zugriegeln vorstellen. Was ist im Moment so auf dem Markt?

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [X] Gute Sounds
    [X] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________
    Die Sounds sollten mir schon lange Freude bereiten...

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [X] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [X] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [X] MIDI-Masterkeyboard (Kann das RD-700 als Masterkeyboard bezeichnet werden?)
    [ ] Software-Klangerzeuger
    Dies möchte ich offen lassen, hier gibt es sicher Variationsmöglichkeiten

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [X] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [X] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [X] Masterkeyboardeigenschaften (Was zeichnet denn ein gutes Masterkeyboard aus?)
    [X] Orgeldrawbars
    [X] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________
    Gilt wie gesagt für das ganze Equipment...

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [X] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [X] 73/76
    [X] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [X] Waterfall
    [X] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)
    Dies ist ein weiterer Grund für den Equipmentwechsel, also sehr wichtig:
    1x Hammer + 1x Waterfall

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    man sollte es von einer Wurst unterscheiden können :D

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?

    Zusammenfassend:
    Ich suche die "komplette gute Ausrüstung" für ein länger anhaltende Freude. :)
    Soweit ich das Überbliche sind dazu 3 Geräte nötig (mehr als 2 Manuale liegen aber nicht drinn, weil ev. auch mal live): Zum Beispiel:
    - Masterkeyboard mit gutem Grundsound und Hammermechanik ->ev. RD-700
    - Synti mit Waterfall + Aftertouch und einer Fülle editier und controlmgöichkeiten mir gefällt z.B. der Joystick von Korg ->neuanschaffung
    - Hammond Rack mit Drawbars, spielbar über den Synthi -> neuanschaffung

    So nun hoffe ich auf blühende Anregungen zum Thema
    Merci und Tschüss
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 15.01.07   #2
    Thema verschoben. Passt hier IMHO besser als unter "Keyboards" ...
     
  3. Eduard

    Eduard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    429
    Erstellt: 15.01.07   #3
    Also ich würde wenn du gute Sounds haben willst einfach noch ein bischen auf den Motif XS warten. Ansonsten kannst du dir ja den Motif es als Rack kaufen oder auch als Keyboard Version. Kosten beide bei Ebay nicht mehr so viel. Falls du dein Rd700 austauschen willst, dann kannst du ja das Cp33 als Masterkeyboard kaufen kostet um die 1100 und hat eine der besten Tastaturen ( vor allem in der Preisklasse) plus noch ein paar eigene Sounds. Hört sich jetzt eigentlich ziemlich Yamaha lastig an, aber zur Zeit finde ich Yami Preis-Leistungs-Verhältniss mäßig am besten.
     
  4. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 16.01.07   #4
    Hallo !

    Aus deiner Beschreibung heraus würde ich das so machen:

    RD 700 als Tastatur behalten und dazu einen:

    https://www.thomann.de/de/kurzweil_k2661_synthesizer.htm

    Warum ?

    Hat alles an Board was du brauchst, Piano-Sounds kannst du über die RD-Tastatur spielen. Der Kurze hat auchdie "KB3" Orgel-Section, die nicht schlecht tönt.
    Der Kruze ist Synthie-mässig sehr flexibel, allerdings auch nciht so ganz leicht zu programmieren. Auch die Masterkeyboard-Funktionen sind vorhanden.
    Wenn du später noch eine Orgel als Ergänzung wolltest würde sich dann ein Roland VK8M anbieten.

    Zum K2661 kann dir aber unser Mod toeti mehr erzählen.

    bluebox
     
  5. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 16.01.07   #5
    Um das RD700 klanglich aufzuwerten, wäre das Expansionboard SRX-11 denkbar Roland SRX-11 Complete Piano Wave Exp. Kostet 300,- EUR und hat (wenn ich mich richtig erinnere) hier im Board gute Kritiken. Vielleicht mal Suchfunktion versuchen...

    Ein waschechter Synth mit vielen Controllern und Waterfalltastatur fällt mir momentan nicht ein. Vielleicht ist da ein separates Synth-Rack erforderlich (z.B. Motif ES Rack Yamaha Motif-Rack ES).
     
  6. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 16.01.07   #6
    Meines Erachtens ist der Unterschied zwischen einer Waterfall- und einer gewöhnlichen Synthtastatur (wie im K2661) gerade im "Orgelbetrieb" gewalting. Glissandos auf einer echten Waterfalltastatur sind schon was gaaanz anderes. Ich würde da wirklich bei der Orgelfraktion bleiben (z.B Roland VK8).
     
  7. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 16.01.07   #7
    @jeff:

    Du hast recht bezüglich der Tastatur - darüber hatte ich auch schon nachgedacht.
    Aber davon ausgehend, dass er keine 3 Tastaturen will, flexible Masterkeyboardeigenschaften sowie viele Sounds und Kontroller braucht,
    würde ich die Waterfall etwas zurückstellen. Jedenfalls spielt sich Orgel auf einer Synthie-Tastatur besser als auf einer Hammer-Mechanik. Bei einer Orgel, z.B. VK8,d ie wirklich gut klingt und eine gute Tastatatur hat, fehlen halt aber die ganzen Controller.
    Deshalb dachte ich in Richtung K2661, welcher ja den "Orgel-Mode" hat - lediglich halt keine Waterfall...

    Micha
     
  8. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 16.01.07   #8
    Guten Morgen,
    also ich habe beide: VK8 und K2661. Zur Tastatur: Klar kann man auf der Waterfall wesentlich besser Orgeln. Aber wenn das nicht das Hauptinstrument ist (die Orgel) kann man auch mit nem Kompromiss leben denke ich.

    Den Sound Vergleich: VK8 KB3 werden Miguel und ich noch durchführen.

    Zum K: Soundtechnisch ist er spitze in meinen Augen. Die Presests sind auch brauchbar. Allerdings nicht unbedingt so gut wie die aktuellen Workstations. Ist aber Geschmack. Ich habe meinen Motif zugunsten des Kurzweil verkauft!!

    Synthese: Überragend! Die Möglichkeiten sind wirklich sehr weitreichend, überschaubar, aber viel.

    Masterkey: 8 Zonen komplett einstellbar. Für jede Zone kann man die Controller Werte einzeln einstellen und speichern.

    Performancespeicher gibt es genug. 400 Speicherplätze solange man keine Rom Boards eingebaut hat.

    Bei Fragen frag einfach, hab jetz viel dummes geschrieben!
     
  9. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 16.01.07   #9
    Spricht eigentlich etwas dagegen, eine VK8 plus eine separate MIDI-Controllerbox (gibt's ja zuhauf) zu verwenden? Damit ließe sich dann ein Synth-Rack komfortabel steuern und über die Waterfalltastatur auch gut spielen.
     
  10. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 16.01.07   #10
    Morgen,
    ich finde du kannst auf einer Waterfall nichts anderes spielen, weil der Auslösepunkt reichlich doof ist. Ebenso Anschlagdynamik.
     
  11. meischter

    meischter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #11
    Erstmals danke für die vielen Vorschläge ihr helft mir echt weiter!

    Kann das sein, dass es kein Synthi mit Waterfalltastatur gibt (+ eben anständige Controller?)

    Da bin ich ganz und gar einer Meinung! Aus diesem Grund kommen für mich nur die 2 Tastaturen Hammermech. und Waterfall in Frage!

    Da bin ich ebenfalls gleicher Meinung und bei einer Orgel fehlen die Controller... Da ich aber nicht auf die Waterfall verzichten möchte wäre die nächste Möglichkeit, 1x ein Orgelkeyboard (VK8 gefällt mir ganz gut, hab ich auch schon gespielt) + 1x ein Masterkeyboard mit Hammermech. und Synthi-Sachen. Synthi auf Hammer wäre für mich kein Problem, da ich von Klavier her komme... d.h. das RD-700 würde wegfallen.

    Wenn es nicht das Hauptinstrument ist, kann man sicher damit leben. Bei mir ist die Orgel jedoch genau so wichtig, wie die beiden anderen Sektionen Piano/Grundsounds und Synthi. Damit ist der K2661 leider raus. Oder gibt es den auch mit Hammertastatur? Es hat mir auf den ersten "Blickeindruck" gut gefallen...

    Dies ist eine sehr interessante Bemerkung, so habe ich das noch gar nie betrachtet!! Zwar konnte ich das noch nie selber ausprobieren, aber es leuchtet mir theoretisch irgendwie ein, dass der Anschlag einer Waterfall für Synthi nicht ideal sein könnte. Wie sind da eure Erfahrungen?

    Aufgrund eurer hilfreichen Kommentare bin ich nun soweit, dass für mich soweit ich das sehe folgende Kombination das beste wäre:

    - Masterkeyboard mit Hammertastatur, guten Grundsounds (v.a. Klavier/Rhodes) und Synthisounds halt ev. etwas richtung Workstation ->ev. Korg Triton (den Triton le hatte ich mal und hat gefallen, abgesehen vom Klavier, das war ziemlich mickrig. ist das beim grossen Bruder besser?) was würde sich sonst noch eignen?

    - Orgel ala VK8 XK2 usw. welche jetzt besser, schlechter ist spielt jetzt nicht so eine Rolle, das ist dann das kleinere Problem ;)

    Gruss
     
  12. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 16.01.07   #12
    Hi,
    es gibt den K2600x mit 88 Tasten und Hammermechanik. Der kostet aber direkt 4000€ oder den K2600 ohne Hammermechanik, aber gewichtet 3700€.

    Der Große Triton Extreme hat ein besseres Klavier. Wenn du auf Hammermechanik sonst alles spielen kannst, ist das eine gute Lösung finde ich.

    Wie schon gesagt, ich kann auf Waterfall nix spielen außer Orgel. Kann aber auch an mir liegen!
     
  13. meischter

    meischter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #13
    Huch, wenn ich bedenke, dass dann noch eine Orgel dazukommen soll...:eek: :eek: Da platzt das Budget! Muss wohl mit meinen Ansprüche doch leicht herunterfahren (aber nur leicht :D )

    Werde mich mal weiter umschauen, ob es irgendwo ein Synthesizer mit Waterfalltastatur zu haben gibt, um auszutesten, ob ich damit klarkomme.

    Trotzdem gefällt mir der K2600 gut (muss den umbedingt mal anhören!), wobei ich gerade im aktuellen Thread von dg-keys gelesen habe, dass ein neuer Kurzweil PC3 auf den Markt kommen soll, günstiger!
    ...abwarten...

    Gruss
     
  14. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 16.01.07   #14
    Yamaha S90 ES für 2250,- EUR Yamaha S-90 ES Synthesizer. Klasse Pianosound und sehr gute Synthsounds, sehr gute Tastatur (Hammermechanik), aber kein Sequencer/Sampler an Bord (das S90 ist halt keine Workstation, sondern ein waschechter, hochwertiger Bühnenallrounder).

    Dazu noch das das VK8 hinzuaddieren und den Verkaufserlös für Dein RD700 subtrahieren... das könnte sich mit 3000,- doch ausgehen, oder? (Feedback!)
     
  15. fåñåtiç  1

    fåñåtiç 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Schönebeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 16.01.07   #15
    hat das s90 wirklich hammermechanik? ich habe bis jetzt nur gewichtet gelesen...
     
  16. TiRe

    TiRe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 16.01.07   #16
    Sicher hat es das.
     
  17. loungemaster

    loungemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    18.03.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #17
    mir würde zu dem thema auch der nord stage von clavia einfallen.
    er hat eine (meiner meinung nach) hammermäßige orgelsektion (eigentlich drei-modellsimulationen: b3, vox continental, farfisa), einen pianobereich mit akustischen pianos und wirklich sauguten rhodes, wurlitzers und clavinets und obendrein einen neuentwickelten synth mit fm-, wavetable- und subtraktiver synthese (mit echtzeitcontrollern zum schrauben).
    die kiste gibt's sowohl mit hammermechanik mit 88 bzw. 76 tasten (zum orgeln sicherlich nix) und aber auch als 73er-waterfall-tastatur.
    zum pianospielen könntest du ja dann immernoch das rd700 nehmen zwecks hammermechanik.
    der einzige nachteil könnte sein, dass der stage keine "brot und butter" sounds wie z.B. gesampelte bläser hat.
    ich hatte den stage vor paar monaten auch in der engeren wahl, hab mich dann allerdings für den nord electro entschieden, weil ich die masterkeyboardfunktionen und den synth nicht brauchte und der preisunterschied für nicht unerheblich war. deine liqiditätsnebenbedingungen würde der stage aber auf jeden fall gut erfüllen. ;)
    das bedienkonzept von clavia ist wirklich gut gelöst und man hat auf (fast) alle sachen direkten zugriff.

    oder du wartest noch auf die namm (müsste ja übermorgen schon losgehen), weil clavia wohl irgendein neues teil vorstellen will und es wird von einem zweimanualigem stage gemunkelt... da gibt's auch einen thread hier im forum.

    schönen abend noch!
     
  18. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 16.01.07   #18
    "88 Tasten, Balanced-Hammer-Effect-Tastatur". Ich hab den S90 ES schon einmal angespielt, und er spielt sich wirklich fein... (zum Vergleich: ich hab selber ein Yamaha P120 daheim)
     
  19. meischter

    meischter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #19
    @JeffVienna:

    Das mit dem S90ES wäre auch eine Variante! Habe allerdings gerade festgestellt, dass ein Triton Extreme8 auch bereits ab 2.5 k€ zu haben ist. (250 mehr für integrierten Sampler&Sequenzer und was weiss ich alles noch würden sich lohnen...) wobei den Triton auf die Bühne zu schleppen schon fast unmenschlich ist...
    Ich merke mir diese 2 Varianten als HighEnd-Lösung mal vor.

    Der andere (und sicher billigere Ansatz):
    Dazu wollte ich noch folgendes sagen:
    Das würde heissen 3 verschiedene Geräte steuern den kompletten "Synthi". Die Kommunikation Tastatur<->Rack kann einfach mit dem MIDI-Kanal ausgewählt werden, soweit ists simpelst, wie sieht es jedoch mit der Kommunikation Rack<->Controller aus? Wie gut müssen da die MIDI-Kenntisse sein? (bin eher MIDI-Laie, das kann sich aber ändern :D ) und noch wichtiger: Ist man da nicht plötzlich eingeschränkt, weil da das Rack/ der Controller gewisse Parameter nicht senden/empfangen kann? Somit könnte übertrieben gesagt nur die Hälfte der mit einer Tastaturversion möglichen spontanen Eingriffsmöglichkeiten genutzt werden? (huch, war das grammatikalisch korrekt ?:D )

    @loungemaster
    Den Nord Stage als Orgel und gleichzeitig als Synthi zu benützen macht sinn, das mit den Vintage-Sounds ist natürlich ein super Nebenffekt! So könnte ich das RD-700 behalten (was ebenfalls kostengünstig wäre).
    Die einzige Frage, die sich mir hier stellt ist: Die Synthisektion mit den verschiedenen Syntheseverfahren macht auf mich den Eindruck, als wäre sie an eine Simulation eines analogen Synthi angelehnt (so mit VCO usw), bin ich da richtig? Bis jetzt habe ich sowas noch garnicht in Betracht gezogen, da gibts nur eins: austesten!

    Werde am Wochenende wohl eine ausgibige Testrunde durchführen, um die verschiedenen Kombinationen auszuprobieren und vorallem klanglich beurteilen zu können.

    bis auf weiteres :great: :great:
     
  20. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 17.01.07   #20
    Also wenn du dich im Workstation-Bereich mit 88er Tastatur bewegen möchtest, solltest du dir auf jeden Fall die üblichen Verdächtigen anschauen:

    KORG Triton
    Yamaha Motif ES
    Yamaha S90
    Yamaha MO8
    Roland Fantom X8
    Kurzweil K2600X

    Ist zwar ziemlich viel, aber du wirst schnell merken, wohin die Richtung gehen wird,
    Fantom und Motif lassen sich durch Ergänzungs-Boards erweitern, für den Triton gibt es viele Sounds im I-Net.

    Ein Nord Stage macht meiner Meinung nur Sinn, wenn du diesen durch einen kleiner Expander für die "Brot- u. Butter-Sounds" ergänzt, aber mir wär das zu viel gefummel !

    Micha
     
Die Seite wird geladen...

mapping