Kaufberatung Live Performance Synth

von haruspexed, 07.01.08.

  1. haruspexed

    haruspexed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.08
    Zuletzt hier:
    1.12.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.08   #1
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 2000/3000 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [x] ja: MasterController Keyboard (USB)
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [x] ambitionierter Fortgeschrittener
    [x] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Studio, Auftritte (Solo + Sängerin, Band)

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Workstation für Band, Alleinunterhalter

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Pop, Rock, Schlagzeug + Bass + Gitarre/unplugged,elektr. 2x, ich ^^

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    sehr gute pianos, streicher, nachträglich samples reinladen

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [x] Besonders wichtige Aspekte: ich kann später zb Streicher aus nem Samplepool reinladen, Arranger für Band um mehrere Stimmen im Hintergrund automatisch laufen zu lassen, realistische gitarren, flöten usw ^^

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [x] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [x] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [x] (leicht-)gewichtet
    [x] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    evtl. nettes display mit touchscreen wie beim MO 6/8

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    nein

    -----------
    hi leuts ich such ein gutes keyboard /synth zum spielen in einer rock/pop-band, im stil von colbie caillat oder maroon5... ^^

    ich komm von der studio schiene und habe somit nur sehr begrenzten plan was es auf dem markt gibt :) bin für jeden tip dankbar.

    ich hab das Roland E60 schon mal ausprobiert aber das hat mich nicht überzeugt, die gitarren waren komisch und die streicher klangen auch sehr synthie mäßig...

    da ich viel im studio arbeite (viel softwarebereich) und daher massig gute samples hab wäre es für mich von vorteil wenn ich zb gute streicher in das keyb reinladen könnte, muss aber auch nicht wenn es so ausreichend guten klang hat.

    ich fand das demovideo vom yamaha mo6/8 ganz gut (http://video.google.de/videoplay?do...159&start=0&num=10&so=0&type=search&plindex=0) nur war von der gitarrenquali nich viel zu hören

    bitte hilfe :)
     
  2. mamamatze

    mamamatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.07
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.08   #2
    Soweit ich weiß wurden bei den Yamaha MO's die sounds vom motif ES übernommen, nur dass der MO nur 4 preset-Bänke hat, der motif ES dagegen 6. Die Sounds des ES sind meiner Meinung nach sehr gut, ich weiß nur nicht, welche sounds sie für den MO rausgelassen haben.
     
  3. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 07.01.08   #3
    Der MO und Motif ES hat auch kein Touchscreen-Display.
    Der Motif XS hat ein großes farbliches Display, aber auch das ist kein Touchscreen.
    Ansonsten würde der XS schon zu deinen Angaben passen.

    Hier noch ein Video zum XS.
     
  4. haruspexed

    haruspexed Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.08
    Zuletzt hier:
    1.12.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.08   #4
    danke für den tip mit dem xs7, das sieht doch mal lecker aus und hört sich noch besser an :)

    von der konkurenze gibts nix vergleichbares? roland/ korg / kurzweil?
     
  5. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 07.01.08   #5
    Bestimmt gibt es auch von anderen Herstellern gleichwertige Produkte.
    z.B. Roland-Fantom X-Serie, Korg M3 oder Kurzweil K2600
     
  6. haruspexed

    haruspexed Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.08
    Zuletzt hier:
    1.12.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.08   #6
    ich danke dir/ euch :) das ging echt schnell ^^
     
  7. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 08.01.08   #7
    "Realistische" Gitarren bietet kein Synthi. Wenn Du sowa suchst würde ich mich zusätzliche nach einer Software wie Virtual Guitarist umsehen.
     
  8. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.402
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 08.01.08   #8
    Da möchte ich widersprechen. Habe auf der Messe Vorführungen gesehen, z.B. eine Konzertgitarre auf einem Roland G70. Beim dem Sound ist die Tastatur authentischer weise sogar gesplittet. Die Saitentöne fangen beim E2 an, darunter sind nur perkussive Sounds, die den Gitarrenton in Kombination dann auch authentisch rüberkommen lassen. Es kommt hierbei aber gar nicht in erster Linie auf den Sound an, sondern auf die Spielweise. Jemand der weiß, wie eine Gitarre gespielt wird, und dies auf das Instrument überträgt, wird Dich locker vom Gegenteil überzeugen, auch bei Mittelklassegeräten. Wenn Du den Typen dann noch an so ein durchdachtes Gerät wie das G70 setzt, wird ein normal Sterblicher kaum mehr unterscheiden, ob das eine Gitarre oder ein Keyboard ist.
    Wenn man natürlich zum Durchtesten der Sounds immer nur einen Dreiklang anspielt, wie man das so oft beobachten kann (pling, pling, pling - das Saxophon, und pling, pling, pling - die Flöte, und pling, pling pling - die Streicher etc. :rolleyes:), muss man sich nicht wundern, wenn das nicht wirklich authentisch klingt ;-)
     
  9. schmatti

    schmatti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    287
    Erstellt: 09.01.08   #9
    Also ich hatte den Roland E80 im Vergleich und habe mich dann für den Motif XS6 entschieden. Die Gitarren sind mir bei Roland zu künstlich. Im XS findest du wirklich brauchbare, realistische Akustik und E-Gitarrensounds. Die Orgeln sind im Vergleich zu Roland wesentlich besser, hör dir mal den Leslieeffekt bei Roland an, find ich grauslig:cool:
    Pianos sind viele im XS. Die sind Solo ganz gut, im Liveeinsatz muss man klanglich was machen. Sampling mit 1GB ist top und einfach. Auf das Touchscreen wie beim Roland würde ich zugunsten des großen Displays mit den vielen Echtzeitreglern beim XS gern verzichten, nicht nur wegen der Fettpfoten :cool: . Drüch die Presets beim XS mal durch und nimm dir Zeit. Wenn du mit einem Instrument alle Bereiche gut abdecken willst, bist du mit dem XS bestens bedient. Überragend finde ich die Übersichtlichkeit und Bedienung :great:
     
  10. Magnetmann

    Magnetmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.07
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.08   #10
    Hallo.

    Bez. Motif XS.
    Man bedenke ,alleine das geniale (32MB) S-700 Piano vom S90ES gibt es nach erfolgter Registrierung (plus noch ein paar zusätzl. Sounds) "gratis" dazu ... !! :great:

    Und das ist nicht von "schlechten Eltern" ...... :D:D


    Magnetmann
     
  11. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 09.01.08   #11
    @dr_rollo: Ich meinte vor allem von E-Gitarren mit Verzerrung. Bei Akustikgitarren ist das schon wesentlich realistischer, gerade wenn man das mal ein wenig "gitarrenmäßig" spielt. Der Clavia G2 hat einige physikalisch modellierte Stahlsaitengitarren und die klingen ziemlich realistisch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping