Kaufberatung Midikeyboard

von Roter_Luftballon, 11.07.08.

  1. Roter_Luftballon

    Roter_Luftballon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    30.09.15
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    62
    Erstellt: 11.07.08   #1
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    0 bis 150 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    _Zu hause am PC, Gewicht egal, das es nur daheim ist

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)

    _Klavierersatz und zum komponieren____________________

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    ___Alles mögliche durch, gerne Sachen wie Nightwish_______________________________________________

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    _Egal, da alles über Plugins geht

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [x] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [x] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [x] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    __nein________________________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    __nö :)________________________________________________
     
  2. Rhaij

    Rhaij Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.08
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Schwarmstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 13.07.08   #2
    Hi!

    Ich kann dir das Fatar TMK-88 sehr empfehlen. Ich habe es selbst seit ca. 1,5 Jahren im Einsatz und bin sehr zufrieden.
    Es hat 88 leicht gewichtete Tasten, 1x MIDI-Out, 1x Sustain-Pedal, 1 Modulationswheel und Tasten für MIDI-Programmwechsel.

    Preislich liegt es ein ganz klein wenig über deinem Limit, aber ich denke für diese Preisklasse ist es ein super Instrument mit vollen 88 Tasten.

    Hier ist ein kleiner Thread über das TMK-88.
     
  3. Roter_Luftballon

    Roter_Luftballon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    30.09.15
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    62
    Erstellt: 13.07.08   #3
    Sieht doch schonmal gut aus, danke :)

    Hab leider vergessen zu erwähnen, dass ich (noch) keinen Adapter für Midianschlüsse habe. Daher würde ich USB Anschluss vorziehen.
     
  4. Rhaij

    Rhaij Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.08
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Schwarmstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 13.07.08   #4
    Hmja, ok. USB hat das Teil nicht.
    Ich persönlich stehe USB-Anschlüssen an den Keyboards immer ein wenig kritisch gegenüber weil man die dann wirlich nur an den PC hängen kann. Mit einem richtigen MIDI-Port ist man meiner Meinung nach immer ein wenig flexibler. Für den PC benutzt man einfach einen MIDI-zu-USB-Adapter und sonst kann man das Teil ganz einfach mal schnell an einen Expander oder so anschliessen.

    Ich würde lieber ein Instrument mit MIDI nehmen und dann nen Adapter dazwischen machen...sooo teuer sind die auch nicht, je nach Ausführung zwischen 20 und 50 Euro.
     
  5. Roter_Luftballon

    Roter_Luftballon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    30.09.15
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    62
    Erstellt: 13.07.08   #5
    gibts da auch einen, den du empfehlen kannst?
     
  6. Rhaij

    Rhaij Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.08
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Schwarmstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 13.07.08   #6
    Ich selbst benutze das TMK-88 mit dem M-Audio Midisport Uno und habe noch nie Probleme gehabt läuft einwandfrei, schnell und verzögerungsfrei.
     
Die Seite wird geladen...

mapping