[Kaufberatung] Multieffekt für Chorus, Delay u.ä.

von Mawel, 10.01.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    22.01.17
    Beiträge:
    2.289
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 10.01.17   #1
    Seit ich vor einigen Jahren meinen Rath-Amp 103 gekauft hab, hab ich mich mit meiner Ausrüstung nicht mehr wirklich beschäftigen müssen, nun hätte ich aber gern den einen oder anderen Effekt für Spielereien.

    Anforderungen:

    - Effekte wie Reverb, Chorus, Delay mit hinreichend Einstellmöglichkeiten für den seriellen Effektweg
    - wenn möglich nen parametrischen EQ
    - evtl. nen Compressor vor den Preamp (also 2 Ein- und Ausgänge, wenn es sowas gibt)
    - alles in einem Gerät
    - für Proberaum und daheim (muss nicht bühnentauglich sein)
    - so um die 200-300€
    - am besten für den Boden

    Was mich zuallererst Interessiert ist aber, ob ich für diesen Preis überhaupt nach sowas suchen sollte oder es besser wäre entweder deutlich
    mehr auszugeben oder was sehr billiges zu nehmen, was für meine zwecke möglicherweise schon ausreicht.

    Falls jemand weiß wo das Thema kürzlich schon behandelt wurde, nehme ich auch gern nen Link dazu.
     
  2. Acrid Audio

    Acrid Audio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 10.01.17   #2
    Da wäre z.B. ein gebrauchter Line6 POD HD500 oder HD500x.
    Die bieten allerdings weit mehr als du suchst.
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.417
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    52.903
    Erstellt: 10.01.17   #3
  4. Mawel

    Mawel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    22.01.17
    Beiträge:
    2.289
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 10.01.17   #4
    ah ja, das sieht schon mal sinnvoll aus, wär natürlich super, wenns noch die Kanäle von meinem Amp umschalten könnte, wie das alte G-Major.
     
  5. Acrid Audio

    Acrid Audio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 10.01.17   #5
    Das würde mit einem Boss GT-100 gehen. Dürfte mit Glück auch gebraucht im Rahmen liegen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. micharockz

    micharockz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    1.858
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    879
    Kekse:
    6.443
    Erstellt: 10.01.17   #6
    Das ältere Boss GT 10 liegt dicke im Rahmen und kann auch Kanäle schalten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.249
    Zustimmungen:
    965
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 11.01.17   #7
    Beim Nova System ist zu beachten, dass Kompressor vor und andere Effekte nach dem Preamp (4 Kabel Methode) nicht möglich ist.
    Ansonsten kann ich das Gerät auch empfehlen.
     
  8. Mawel

    Mawel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    22.01.17
    Beiträge:
    2.289
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 11.01.17   #8
    @NOFX
    Ermöglicht das Boss GT-10 bzw GT-100 die 4 Kabel Methode?
     
  9. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    1.203
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 11.01.17   #9
    Na klar, habe ich jahrelang praktiziert. Braucht etwas Zeit, bis die Level richtig eingestellt sind, aber dann funktioniert das sehr gut, gibt es auf YT auch Videos dazu. Mit der 4KM kannst du das volle Programm deines Amps und des GT 10/ 100 nutzen
    Kleiner Tipp von mir, nimm das GT10, es ist viel günstiger als das 100 und viel Unterschied ist zwischen den Beiden nicht.

    Ich kenne jetzt deinen Amp nicht, aber für die 4KM brauchst du einen SERIELLEN FX Loop.
     
  10. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.249
    Zustimmungen:
    965
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 11.01.17   #10
    Wieso eigentlich? Warum geht das mit nem parallelen nicht?
     
  11. bemoll

    bemoll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.14
    Zuletzt hier:
    28.08.18
    Beiträge:
    281
    Ort:
    down by the river
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    1.500
    Erstellt: 11.01.17   #11
    seriell=> die Effekte des GT100 (oder 10) liegen zwischen Vor- und Endstufe des Amps (da will man sie ja auch haben....). Bei der GT Serie kann man aber nun auch entweder die Vorstufe des Amps nutzen und nur die Effekte hinzufügen (z.B. Delay etc.) oder man nutzt auch die "Vorstufen" des GT100/10 - wenn man z.B. noch etwas MArshall oder Feder Flair hinzuwürzen möchte ;-).
    Ich glaube, dass bei einem parallelen Effektloop die Signale dem original Signal beigemischt werden, dass will man ja eigentlich nicht.
    Bur correct me, if i'm wrong!
    LGbemoll
     
  12. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.249
    Zustimmungen:
    965
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 11.01.17   #12
    ... ich habe nochmal drüber und glaube das Problem liegt weniger bei den Effekten (das "Problem" hat man beim parallelen Loop ja immer, sondern beim Return, oder? Zumindest im Falle, dass man doch mal nur die GT Preamps nutzen möchte..
     
  13. Mawel

    Mawel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    22.01.17
    Beiträge:
    2.289
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 11.01.17   #13
    hm, ich weiß gerade gar nicht, ob der jetzt nicht Parallel sein könnte aber ich meine mich zu erinnern, dass der beides hat nur, dass die Ein-/Ausgänge anders bezeichnet sind.

    Das sieht hinten so aus:

    IMG_20170111_213927934.jpg

    Ich glaube, dass wenn man den Master nimmt, man nen seriellen Effektweg hat.
     
  14. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    1.203
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 11.01.17   #14
    du bindest den Preamp in die Effektkette mit ein, also so hier,
    Git.- Input GT 10 - GT 10 Loop Send - Input Amp. - Amp Effekt Send - GT10 Loop Return - GT 10 Output ( L ) - Amp Eff. Return.
    Die Effektkette des GT 10 wird dann so eingestellt, das man Comp, OD, Wah, vor dem Preamp hat ( wo es eigentlich hingehört ), dann kommt in der Kette Send/ Return, was man per Patch ja ein oder ausschalten kann, also entweder die Preamps des GT oder den vom Amp nutzt, und dann kommen die ganzen Mod Effekte, Trem, Phaser, Reverb, Delay usw, bevor es dann in die Endstufe des Amps geht. Und das funktioniert nur in Serie.
     

    Anhänge:

  15. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.249
    Zustimmungen:
    965
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 12.01.17   #15
    Mir ist bewusst, wie die 4 Kabel Methode funktioniert.

    Falls man ausschließlich die Vorstufe des echten Amps nutzen möchte, macht es für die Mod-Effekte im Loop keinen Unterschied, ob man die 4KM nutzt oder das komplette Gerät in den Loop hängt.
    Dem von dir verlinkten Dokument konnte ich aber entnehmen, dass das mit dem seriellen Loop nicht nur für die 4KM gilt, sondern allgemein, wenn man so ein Gerät in den Loop hängt.
    Ich dachte, ihr meint, dass das speziell nur für die 4KM der Fall ist.

    Da der Amp aber wohl einen seriellen Loop hat, hat sich das Problem sowieso erledigt.
     
  16. Mawel

    Mawel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    22.01.17
    Beiträge:
    2.289
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 12.01.17   #16
    Es geht mir weniger um die simulierten Vorstufen, als um nen Compressor und evtl. nen Wahwah, ist aber nur nice to have.
    Gut also ich denke ich entscheide mich fürs Boss GT-10, weil ich es optimal nutzen kann und nur das eine Gerät brauche um die ganze Anlage zu steuern. Außerdem ist das wohl zeiterprobt und sogar noch im unteren Bereich meiner Preisvorstellungen.

    Das war ja mal ne erfolgreiche Beratung, in nur 15 Beiträgen zum Ergebnis gekommen. :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    1.203
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 12.01.17   #17
    das stimmt, aber dann kannst du Comp, Wah und die OD`s ja nicht richtig einsetzen.
    doch, die Verkabelung ist für die 4KM um das volle Programm des Amps und des GT zu nutzen. Bloß in den Loop hängen, könnte man ja auch so, Amp Send - GT In - GT Out - Amp Return.
    Wie gesagt, es muss auf jeden Fall die Effektkette richtig eingestellt werden.
    Bei YT gibt es da einige Videos, wie man das machen kann.
     
  18. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.249
    Zustimmungen:
    965
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 12.01.17   #18
    Wir reden aneinander vorbei.
    Wie gesagt : Ich weiß, wie die 4 Kabelmethode funktioniert (habe diese auch schon erfolgreich benutzt, damals mit einem Boss GT8, dabei aber immer die Ampvorstufe benutzt).

    Mein Kommentar bezog sich lediglich darauf, warum man bei dieser Nutzung einen parallelen Loop benötigt. Diesen benötgt man laut deinem Dokument aber sowieso immer, wenn man das GT in den Loop hängt, egal ob per 4KM oder komplett in den Loop. Das hat bei dieser Verwendung nichts speziell mit der 4KM zu tun.
     
  19. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    1.203
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 12.01.17   #19
    jetzt komme ich hier nicht mehr mit:confused:.
    Bei der 4 KM hängt man den Amp in den FX Loop des GT 10 und nicht umgedreht und dafür benötigst du einen SERIELLEN. Ansonsten kannst du dir 2 Kabel sparen ( oder eigentlich nur 1 ) und es so machen,
    In dem Dokument stehen ja eigentlich alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Verkabelungen drin.
    Aber die 4 KM mit wechselnder Nutzung der Preamps des GT und des Amps und der Nutzung der Effekte an der richtigen Stelle, braucht es einen SERIELLEN Loop am Amp.
     
  20. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.249
    Zustimmungen:
    965
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 12.01.17   #20
    ... und den seriellen Loop brauchst du auch, wenn du das ganze GT in den Loop hängst, steht zumindest in deinem Dokument.
     
Die Seite wird geladen...

mapping