Kaufberatung - Recording mit Macbook

von Grillo, 29.06.07.

  1. Grillo

    Grillo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Riemerling bei München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 29.06.07   #1
    Hallo zusammen!

    Ich möchte mir eine mobile Recording-Lösung zulegen und liebäugele mit einem Macbook (bin bisher Windows-User).
    Ich dachte an ein Macbook bzw. ein Macbook Pro.
    Wie sind denn so Eure Erfahrungen. Langt ein Macbook aus oder sollte ich gleich zum Macbook Pro greifen? Wie viel RAM würdet Ihr nehmen?

    Als Software habe ich Cubase Studio 4 und als Plugins The Grand SE und Addictive Drums, sowie externe Klangerzeuger über Midi bzw. Gitarre und Bass über mein Audio-Interface (NI Audio Kontroll 1).

    Gruß

    Tom
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 29.06.07   #2
    Die Rechenleistung vom Mac Book reicht wohl aus, die Prozessoren vom Pro sind ja kaum schneller. Die Grafikkarte vom Pro brauchst du zum Recorden auch nicht. Aber 2GB RAM sollten es schon sein. Also mit dem mittleren MacBook und 2GB RAM solltest du schon ordentlich arbeiten können. Auf einem 1280x800 Bildschrim könnte es eng werden, aber vielleciht schließt du sationär eh einen größeren Bildschirm an?
     
  3. Grillo

    Grillo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Riemerling bei München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 30.06.07   #3
    o.k. - vielen Dank für die Info!

    Gruß
    Grillo
     
  4. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 02.07.07   #4
    macbook reicht von de rleistung auf jeden fall aus. arbeitsspeicher, je mehr desto besser, aber ich würde sagen alles was zwischen 1GB und 2GB liegt ist okay. ich arbeite zzt. mit einem powerbook & 1gb ram..... bestens zufrieden.

    generell ist für musikproduktion ein umstieg von win auf mac zu empfehlen. habe damit bis jetzt nur gute erfahren gemacht und berichtet bekommen. bin vor einigen jahren umgestiegen, da ich unter win permanent nur am probleme beseitigen war und nie zum arbeiten gekommen bin.
     
  5. patdcp

    patdcp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.07   #5
    bin neulich auch umgestiegen und voll zufreiden mit dem macbook.mein einziges problem:bekomme die ganzen freeware plug ins mit denen ich bisher gerabeitet hab,unter macosx nicht zum laufen.hab zb auch gerade das 14 tage drumagog demo runtergeladen...da geht garnix...das trübt meine freude etwas.kann mir da jemand tipss geben?
    gruss,patdcp
     
  6. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 03.07.07   #6
    also hier gibt es eine ganz normale OSX version die auch auf den intel macs läuft.... aber ich denke die wirst du runtergeladen haben oder? arbeitest du mit cubase?
     
  7. patdcp

    patdcp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.07   #7
    hallo!ja,ich arbeite mit cubase le (also der "light edition")
    läuft auf windows und osx,da gibts keine probleme.aber ich kann zb diese drumagog version zwar auf osx installieren,aber da öffnet sich nix,und wenn ich das ding in den vst ordner packe und aktualisiere passiert auch nix :-(
     
  8. Kriz

    Kriz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    27
    Erstellt: 04.07.07   #8
    Wie ist das denn mit der internen Festplatte des Macbook?
    Reicht die für Mehrspuraufnahmen???
     
  9. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 04.07.07   #9
    Das hängt natürlich von der Zahl der Spuren ab. Bei 24bit und 96khz kommt man auf 24bit*96.000 1/s also etwa 300 kbyte/s. Bei zehn Spuren also auf etwa drei MB/s, das ist kein Problem. Bei hundert Spuren sind wir bei 30MB/s das könnte eng werden, aber so viel hast Du nicht vor, oder? ;) Nicht vergessen: auf die 300 kb/s kommt evtl. noch overhead drauf (z.B. bei USB Festplatten, wie das bei IDE ist weiß ich nicht aus dem Kopf)

    Grüße
    Nerezza
     
  10. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 05.07.07   #10
    ...mit CUBASE LE hat das nichts zu tun. müsste trotzdem laufen. hmm hab leider keine idee an was das liegen könnte...
     
  11. dimebag

    dimebag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    30.06.16
    Beiträge:
    512
    Ort:
    Linz OÖ
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 05.07.07   #11
    ich (bzw. meine Band) hat die Vollversion (JA! GEKAUFT!) und die Funktioniert eigentlich ganz gut. Nur wenn man auf einen anderen Computer umsteigt kanns zu problemen kommen (...irgendwie will er das neue Passwort nicht akzeptieren...werd aber das Problemchen noch lösen.)

    PS: Der deutsche Vertrieb der Firma ist extrem kompetent und in deren Forum gibz extrem viel Info...
    SCHAU MAL DORT!
     
Die Seite wird geladen...

mapping