Kaufberatung "Stagepiano" für Bueddie

von Bueddie, 26.12.07.

  1. Bueddie

    Bueddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.07
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #1
    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    500 bis750 €
    [X] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [X] ja: Roland Fantom X6
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [X] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Einsatz: On stage (90%), Zuhause (10%). Gewicht max. 20kg.

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Stagepiano als Ergänzung zum Synthie

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Party- und Top 40-Band

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Vorwiegend werden gute Klavier- und E-Pianosounds benötigt.

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [X] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [X] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [X] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [X] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: Reverb)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [X] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [X] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? leicht gewichtet)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    Optik ist sekundär, silberfarben würde ich bevorzugen

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    __________________________________________________
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 26.12.07   #2
    Hi und willkommen im Forum,

    die meisten hier wollen nur eine Kaufberatung. Wäre schön, wenn du dir einen besseren Titel ausdenken könntest. Den kannst du mir oder Jay dann per PN schicken.

    Gruß
     
  3. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 26.12.07   #3
    Watch this - wird wohl auf die üblichen Geräte in dem Preisbereich hinauslaufen. Korg SP-250 ist nicht schlecht, Casio Privia (das verlinkte ist noch ganz neu) machen sich ganz gut, die GEM PRP konnte ich leider noch nicht spielen. Die PM-Sounds sollen recht gut sein, die Tastatur je nach Anspruch akzeptabel und die Lautsprecher beim 800er (das kleine hat gar keine) schlicht unbrauchbar.

    Falls du preislich noch ein bisschen höher gehen kannst, ist das ep880 wahrscheinlich perfekt für dich: 88 leicht gewichtete Tasten, gute Piano- und E-Piano-Sounds und eingebauten Reverb.

    MfG, livebox
     
  4. Bueddie

    Bueddie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.07
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #4
    Hallo,
    erstmal Danke für die schnelle Rückantwort.
    Wer hat Erfahrung mir den Modellen von Yamaha, eventuell "P85" oder gebrauchte Roland RD-Pianos?

    Gruss
    Bueddie
     
  5. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 27.12.07   #5
    P-90 von Yamaha wird hier oft empfohlen sowie auch Roland RD 170 (letztens im überzeugenden Live-Einsatz gesehen).

    Auch ein "Geheim-"Tipp: Technics PX 30.
     
  6. Bernard

    Bernard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    28.09.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 27.12.07   #6
    Beim P90 ist das Problem, dass man es nur gebraucht bekommt und im Gebrauchtmarkt sind die Stueckzahlen oft begrenzt.
    Das P85 ist recht neu, weshalb (soweit ich weiss) bisher noch niemand gross was zu geschrieben hat. Such mal nach einem P70 Thread und schau dir mal die letzten Beitraege an... da hab ich einiges zum P85 zusammengetragen und mit dem P70 verglichen.
    Allerdings hat das P85 einen Good Design Award bekommen, falls das dir weiterhilft.
    http://www.g-mark.org/search/Detail?id=33634&sheet=jury&lang=en
     
  7. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 27.12.07   #7
    Oh, das scheint neu zu sein, das P85. Laß mich raten: einfach ein P70 mit mehr Polyphonie?
     
  8. Klimper

    Klimper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    221
    Erstellt: 27.12.07   #8
    Es hat, soweit es die bei den einschlägigen Händlern aufgeführten Spezifikationen betrifft, zumindest den Anschein, als hättest du ausgesprochen gut geraten. ;) Wenn man dazu noch die Optik vergleicht, scheint dieses Design-Dingens allein für die aufgemotzte Polyphonie verliehen worden zu sein. Aber wahrscheinlich gab es bewussten Design-Verein zu Zeiten der Markteinführung des P-70 noch nicht. :D
     
  9. vogu

    vogu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.07   #9
    habe mir letzte woche das p-85 gekauft, den klang find ich um einiges besser als beim p-70 und die tastatur fühlt sich besser an.
    das einzig blöde sind die eingebauten lautsprecher, die sind echt naja :)
    die anschlüsse sind wie beim p-70 außer dass jetzt 6,3mm klinken stecker verwendet werden.
    also in der preisklasse hat mich kein anderes gerät so überzeugen können.
     
Die Seite wird geladen...

mapping