Kaufberatung: Synth für Metal-Band

von NeMsY, 28.09.07.

  1. NeMsY

    NeMsY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    20.05.16
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.07   #1
    Ergänzend zum Fragebogen:
    Ich spiele in einer Metal-Band und habe 2 Midi-Keyboards. Einmal Oxygen 49 und einmal Oxygen 8. Weil beide Keyboards über den PC laufen und ich dieses schwere Teil einfach nicht mehr herumschleppen will, möchte ich auf Hardware-Klangerzeuger umsteigen.
    Zur Zeit benutze ich 5 versch. Sounds in unseren Songs:
    1) Ein sehr ruhiges Pad mit wenig Attack und hoher Release
    2) Klavier-Sound (Grand Piano)
    3) Cello/Geige (Keyboard gesplittet)
    4) Fetter Trance-Lead-Sound
    5) extrem verzerrter Lead-Sound mit nur einfacher Polyphonie, damit man sozusagen selber Arpeggios spielen kann.

    Das Oxygen 8 wird für Samples aller Art verwendet (Filmzitate, Industrie-Sounds, usw.)
    Das der Sampler aber zur Zeit nebensächlich ist, benötige ich dafür keine Kaufberatung. Ein Sampler für 20-30 Samples ist schnell organisiert ;)

    Ich habe mich irgendwie in den Waldorf Micro Q (Rack-Version) verschaut, da ich die Trance-Sounds echt toll finde. Allerdings glaub ich, dass der keine Piano- und Geigensounds hat.

    Oder soll ich auf einen Laptop sparen?



    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    ich sag mal 500€, kann mir aber sicher noch was von Mama leihen ;)
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [x] ja: Midiman Oxygen49, Midiman Oxygen 8
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Überall, also im Proberaum, auf der Bühne, usw...

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Ich möchte weg vom PC als Midi-Instrument, damit ich in Zukunft weniger schleppen muss ;)

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Metal (Death/Industrial-Kombination): 2x Gesang, 2 x Gitarre, Bass, Drummer und ich

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Fette Trance-Sounds, Klaviersound und eventuell irgendwas Geigen/Cello-mäßiges

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [x] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [x] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    __________________________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    __________________________________________________
     
  2. waldorfer

    waldorfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    275
    Erstellt: 28.09.07   #2
    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [x] Synthese / Soundbearbeitung


    Das ist der Punkt. Ein Q kann "nur" synthetische Sounds. Es gehen aber gerade Stringmodelle mit den Kammfiltern ganz gut. Aber das klingt natürlich nie so authentsich wie ein Sample, dafür aber anders und sehr lebendig.

    Ich habe so das Gefühl ein Roland VP 9000 würde ganz gut zu dir passen. Damit könntest du wahrscheinlich den Sampler gleich mit an die Wand nageln :)
     
  3. NeMsY

    NeMsY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    20.05.16
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.07   #3
    Was würde das Ding den Kosten bzw. wo bekommt man das noch neu?
     
  4. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 28.09.07   #4
    Der VP9000 hat doch nur 6 Stimmen und ist schon ein sehr spezialisiertes Gerät!
    Wirkliche Standardsounds kann der auch nicht.

    Ich würde mal spontan zu einem Korg Triton Rack raten. Der bietet alle von Dir geforderten Sounds in guter Qualität und kann auch mit Samples umgehen.

    Allgemein gehen "Trance-Sounds" natürlich mit fast jedem Gerät.
     
  5. waldorfer

    waldorfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    275
    Erstellt: 28.09.07   #5
    .....Doppel
     
  6. waldorfer

    waldorfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    275
    Erstellt: 28.09.07   #6
    klar ist speziell.
    Die 6 Stimmen bzw. Split, hatte ich allerdings nicht auf dem Schirm.
    Standartsounds - Sample - hier nur 6 aufgeführt, kann er dann schon - obwohl das dann wirklich nach mehr schreit. Gerade wegen der Effekteinblendungen und schräge Sachen einfliegen lassen.......Vorliebe Q...also das hat schon etwas experientellen Touch von der Einstellung her.
    Ist aber nicht ganz einfach zu bekommen und etwas über 500 Euro teuer.

    Also nehm den Triton :)
     
  7. NeMsY

    NeMsY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    20.05.16
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.07   #7
    Ich war heute in 3 Musikgeschäften bei mir in der Gegend. Punkto Roland VP 9000: Die wussten nicht mal, von was ich rede! Das Ding muss echt schon alt sein ;)
    Ausserdem habe ich mir gerade die Demo-Songs vom Triton angehört. Klingt ja ziemlich anständig! :)

    Mal sehen, ob ich auf eBay usw. was finde.

    Edit: Hab gerade auf eBay den Akai S1100 gefunden. Gut oder eher nicht?

    Edit2: Was haltet ihr von Yamaha Motif Rack?
     
  8. Rawsson

    Rawsson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    12.09.09
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Uetze
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 29.09.07   #8
    Also ich würd dir das Korg X50 empfehlen. Kostet aber 666€.
     
  9. waldorfer

    waldorfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    275
    Erstellt: 29.09.07   #9
    Musikgeschäfte, die kein VP 9000 kennen, wäre schonmal nicht die Anbieter meines Vertauens :) - nur mal so....

    X50 ist ja mit Tastatur. Wegen weniger Schleppen wäre der irgendwie uncool.

    MotifRack geht natürlich auch, sowie auch ein Fantom XR - liegt dann aber bei 1200 neu.
    Den Akai S1000, um nur mal Samples kommen lassen, geht in Ordnung.

    Man muss aber mal zusammenrechnen, dass du eigentlich keinen Sampler und Rompler brauchst. Sowas kann man ja gleich kombinieren.

    Triton-Rrack liegt ja auch schon ebei ca. 700 gebraucht. Dafür kannst du aber gleich den Sampler sparen - ist soweit ich weiß, dabei.

    Oder du sparst nochmal 400 Euro und holst dir, meine alte Empfehlung, einen Emu Sampler.
    Gehen im Moment für 200-300 Euro aus der Bucht und würden für dich als Mitmusiker in allen Belangen ausreichen.
     
  10. NeMsY

    NeMsY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    20.05.16
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.07   #10
    Wie würde sich dann dieses Angebot anhören? http://cgi.ebay.at/EMU-E-6400-ULTRA-Studio-Sampler-128MB-Ram_W0QQitemZ270169269130QQihZ017QQcategoryZ27607QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
    Und wie kann ich 2 Midi-Keyboards an einen Sampler/Synth/whatever anschließen? Benötige ich so ein Ding? https://www.thomann.de/at/midi_solutions_merger.htm

    Edit: Achja, wie schauts eigentlich mit dem Wechsel zwischen den Sounds aus? ich muss teilweise sogar einen sound mit dem sustain-pedal halten, umschalten, pedal auslassen und sofort mit dem nächsten sound weiterspielen. also, die übergänge sollten sehr schnell gehen!
    Oder soll ich wirklich bei Software bleiben und mir einen Laptop zulegen?
     
  11. waldorfer

    waldorfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    275
    Erstellt: 03.10.07   #11
    Nur mit der Ram Erweiterung ist der schon zu teuer. Bzw. das geht billiger :)

    Midi Merger: Entweder das, es gibt die Emus aber teilweise auch mit 2. Midi-Eingang ( Erweiterung ). Ich kenne die Oxygenteile nicht. Hat der einen "Midi-Out/Tru" ? dann könnte man auch durchverkabeln.
    Zum schnellen Umschalten.... gut da müsste man mal sehen, es gibt immer mehrere Lösungen, gerade bei Multigeräten und mehreren Tastaturen. Vielleicht muss man gar nicht umschalten, sondern kann sich auch anders was konfigurieren, was innerhalb eines Stückes sowas nicht notwendig macht.
     
  12. NeMsY

    NeMsY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    20.05.16
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.07   #12
    Beide haben nur einen Midi Out. :(

    Aja, was mich auf der Suche nach Samplern etwas stutzig gemacht hat (vor allem bei den älteren Geräten) war, Ladezeiten, Betriebssystem und externe Medien.
    Damit ich das richtig kapiere: Bei älteren Geräten mit zb. Disketten-Laufwerk muss man zuerst das OS von einer Diskette booten. Danach muss man Sounds von irgendwo laden (CD-Laufwerk, Festplatte oder auch von Diskette) und erst danach kann man arbeiten/spielen?
    Und wie lange sind die Ladezeiten für ein, ich sag mal 5 - 10 Mb großes Preset?
     
  13. waldorfer

    waldorfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    275
    Erstellt: 04.10.07   #13
    Richtig, ist also wie ein Compi. Ladezeite, habe ich noch nicht gestoppt, aber 5-10 MB gehen dann doch relativ schnell - ich weiß ... ist relativ.
    Mein ASR 10 ist nicht sonderlich schnell, die Emus kenn ich vom Ladeverhalten nicht, ausser einer Info hier im Board, dass es doch relativ schnell geht ;).
    Als medium gehen natürlich Festplatten, wobei der Ultra neben SCSI auch einen IDE-Controller hat. Da ist dann oft schon eine HD drin - mal 3, mal 17 GB, sowas in der Art.
     
  14. NeMsY

    NeMsY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    20.05.16
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.07   #14
    So, endlich vom Urlaub zurück, die Diskussion kann weitergehen :D

    Ich hab etwas über die Thematik "Hardware versus Software" nachgedacht. Die Lade- und Bootzeiten wären wahrscheinlich kein Problem (hab ich ja beim PC auch). Was ich noch so mitbekommen habe, der Hardwaresampler ladet ja alle Sounds in einem Rutsch in den RAM, oder?

    Edit: Ist ein Roland JV-1080 empfehlenswert?
     
Die Seite wird geladen...

mapping