Kaufberatung Topteil für Asdown MAG 410 T Deep!

von ES@Aaron Grown, 27.02.08.

  1. ES@Aaron Grown

    ES@Aaron Grown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.08
    Zuletzt hier:
    20.10.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    SAW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.08   #1
    Hi Leute!! Also ich habe mir die Box von Ashdown geholt!! https://www.thomann.de/de/ashdown_mag410t.htm
    Aber jetzt brauch ich ja auch noch n Top!! Und da wollte ich fragen welches ihr mir raten würdet?? Ich spiele Metal/Death Metal/ Hardcore mit meiner Band nur so zur Info!! Und der Preis sollt nur bis 500 € betragen!! DANKE !!

    LG MäXim von der Aaron Grown Crew^^
     
  2. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 27.02.08   #2
    hey!

    wie wärs mit dem passenden top zu der box?
    http://musik-service.de/ashdown-mag-300h-prx395754550de.aspx

    ashdown solln ja rockig klingen und so. aber ich hab dir das topteil nur empfohlen, weils eben auch zsm im set mit der box gibt. kA wie das top ist.
    aber irgendwelche soundvorlieben? damit können wir dir besser sachen empfehlen. denn es gibt schon paar möglichkeiten bei bis zu 500oi.

    mfg
    FtH
     
  3. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 27.02.08   #3
    ich spiel die box mit nem markbass top :) ok ist jetzt nicht soo bekannt für metal aber das ding kann eig alles , je nachdem was du für nen bass dranhängst. der little mark 250 liegt auch gut in deinem budget. also ltd oder bc rich bass dran, entsrprechend eq einstellen und ab geht die post :D ich bin auf jeden voll zufrieden mit dem klang und dem setup, kanns wärmstens empfehlen.

    gruß Magnus
     
  4. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 27.02.08   #4
    so´n pech, jetzt musst du zum ausprobieren die box zum amp schleppen :D ;) .

    ha-3500
    ist recht variabel und passt wohl für die von dir angegebene härtere gangart (zumindest habe ich die bei entsprechenden gegebenheiten öfter gehört). röhre und transistor mischbar in der vorstufe. da du dich für eine 8ohmige box entschieden hast, liefert der 240w ab. sollte das gewünscht sein, wären später mit einer zweiten bei entsprechender schaltung 350w an 4ohm möglich.
     
  5. ES@Aaron Grown

    ES@Aaron Grown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.08
    Zuletzt hier:
    20.10.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    SAW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.08   #5
    Hi Leute hab noch was gefunden!! Kennt ihr die Marke Yorkville und dann zufällig das Topteil Yorkville XS400H?? Und wenn ja könnt ihr mir sagen wie es so ist und ob es zu meiner Ashdown Box passen würde?? Oder kennt ihr das Bass Top von Marshall MB450H was könnt ihr mir darüber sagen?? Helft mir bitte und ich spiele mit meiner Band Metalcore/Death Metal/Hardcore!! Und meine Box ist die Ashdown MAG 410T Deep!!! DANKE
     
  6. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 01.03.08   #6
    klar ;)
    das teil ist doch nicht mehr in produktion? jedenfalls gibt es ein review: https://www.musiker-board.de/vb/rev...-bassmaster-xs-400h-yorkville-ybx-1510-a.html.
    technisch kein problem. siehe mein vorpost/wie hartcke. habe mit dem genannten zwar keine erfahrung, spiele ab und zu jedoch immer noch über meinen uralten bloc 150b. und der hat einen sehr guten cleansound mit exzessiven formungsmöglichkeiten.
    da der xs400h eine schaltbare röhrenvorstufe besitzt, kann ich mir durchaus vorstellen, dass er -je nach geschmack- den hartcke schlägt. der ruf von yorkville hinsichtlich robust- und haltbarkeit war jedenfalls legendär. nu isses ja alles unter traynor verschmolzen.
     
  7. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 02.03.08   #7
    Der Yorkville wird unter neuem Namen und mit ein paar mehr Features (die vom großen Bruder XS800H übernommen wurden) und zweifelhafter Optik:D weitergebaut:
    http://www.musik-service.de/traynor-db-400h-prx395762345de.aspx

    Ich hab den und den großen Bruder ein paar mal gespielt auf meiner Suche nach einem Ampeg-Ablöser, aber so ganz war der Funke BEI MIR einfach nicht übergesprungen.

    Trotzdem:
    Ich fand den saugeil, er ist sehr flexibel und passt mMn auf jeden Fall in die von Dir angegebenen Stilrichtungen - ganz hervorragend sogar! Besonders der Röhren-Drive sollte Dir gefallten. Man kann sogar regeln, wie "nass" oder "trocken" dieser Drive ausfallen soll und dann noch mal gesondert die Drive-Intensität. Schon echt geil für härtere Mukke.

    Grüße,
    André
     
Die Seite wird geladen...

mapping