Kaufberatung -totaler Anfänger

von noobie343434, 13.02.07.

  1. noobie343434

    noobie343434 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    25.02.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.07   #1
    Hallo,

    ich bin einer von den furchtbaren Menschen die von nix ne Ahnung haben aber unbedingt ein Piano kaufen wollen. Ich hätte auch am liebsten ein 'echtes' Klavier, aber leider macht da mein Geldbeutel überhaupt nicht mit.

    Ich bin totaler Anfänger und hab mich jetzt durchs www gegooglet und war auch schon mal vor Ort zum 'ausprobieren' (wenn man das so nennen kann wenn man halt mal auf die Tasten drückt).

    Also, Digitalpiano sollte es schon sein.

    Hier erstmal der Fragebogen bevor ich die 2 die ich mir bisher ausgesucht hab nenne...


    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    0 bis 800 € (absolute Obergrenze)
    [ x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [ x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?

    zuhause, wird hoffentlich nicht viel bewegt und Platz hab ich nicht wirklich (ein Zimmer). Außerdem bin ich eher zierlich also so wenig Gewicht wie Möglich.

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)

    zum üben und lernen

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?

    bisher? Noch gar keine. Aber ich würde gerne von Pop bis Klassik abdecken wenn ich denn mal spielen kann

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?

    nicht dass ich wüsste

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ x] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)

    wäre schon schön wenn es nach Klavier aussehen würde. Stagepianos gefallen mir nicht so.

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?

    nein



    So...jetzt zu den zweien mit denen ich liebäugle.

    Ich tendiere zu dem YAMAHA Clavinova YDP-131 R bzw BEHRINGER Eurogrand EG-2080 BK. Das Yamaha hab ich auch schon mal angefühlt. Das andere hab ich bisher noch nicht im Laden gefunden.

    Über Tips wäre ich wirklich ewig dankbar!

    Vielen Dank!
     
  2. hifiblacky

    hifiblacky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.03.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Talheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.07   #2
    Also ich kann Dir nicht wirklich viel raten, aber da ich vor nicht allzu langer Zeit mit unserer Sängerin unterwegs war, um sich eben bei dieser Gerätegattung umzusehen und beraten zu lassen, ist natürlich ein klein wenig auch bei mir haften geblieben.

    Grundsätzlich würde ich Dir deshalb eher zu dem Yamaha raten.
    Behringer ist zwar durchaus eine ordentliche Firma, aber im Vergleich zu Yamaha steckt da sicher nicht soviel KnowHow und Verarbeitung dahinter.

    Vielleicht reagiert ja noch ein wirklich Wissender auf deien Beitrag.

    Gruß
    Blacky
     
  3. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 13.02.07   #3
    [Zuerst einmal: Das Yamaha und das Behringer habe ich noch nicht gespielt.]
    Vom Behringer würde ich die Finger lassen.
    Nach Erfahrungen mit anderen Geräten von denen, und auch nach Studium im Musiker-Board würde ich dir auf Grund der Qualität, die man von Behringer erwartet, davoin abraten. Die Sachen funktionieren Aanfangs meistens super, lassen dann aber schnell nach.

    Yamaha's Clavinovas fand ich eigentlich bis jetzt immer recht solide (habe mehrere Modelle angespielt, auch mal länger, ob das angesprochene dabei war weiß ich nicht so genau). Für die 800€ kannst du halt nicht das perfekte DP erwarten, aber wenn ich zwischen den beiden wählen müsste, würde ich mir das Yamaha aussuchen.

    Und vielleicht solltest du dich nochmal bei den Stagepianos umsehen.
    Das Korg SP-250 fand ich persönlich zum Besipiel zimelich brauchbar. Auch wenn 900€ dranstehen, vielleicht bekommt man da ein Vorführmodell, oder kann da ein bisschen über den Preis reden.

    Das Yamaha P70 kommt hier meistens auch ganz gut weg, oder vielleicht gebraucht ein P90, wenn's preislich passt.
     
  4. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 13.02.07   #4
    unbedingt! und zwar aus einem ganz einfachen grund:
    so ein holzgehäuse und der ganze kram, das kostet einfach ne menge!
    und wenn du das mit 800€ bezahlen willst, bleibt ehrlich gesagt nicht mehr viel für das, was das teil eigentlich können soll: möglichst wie ein klavier klingen und sich so spielen lassen...

    daher speziell in dieser preisklasse mein unbedingter rat: stagepiano!
    oder du legst noch ein ganzes stückchen auf dein budget drauf, aber meiner meinung nach lohnt es sich trotzdem nicht - denn dann würd ich lieber ein besseres SP nehmen statt eines schlechten HPs...
     
  5. noobie343434

    noobie343434 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    25.02.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.07   #5
    Dankeschön für Eure antworten.

    Also eher das Yamaha. Und beim Stagepiano dann Korg (wobei das empfohlene so leider wirklich das Budget springt... das tun die 800 euro ja schon. *seufz*)?

    Dann schau ich mich da noch mal um.
     
  6. hansz

    hansz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    22.02.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.07   #6
    Was ist denn mit Casio?
    Ich selber besitze das PX110, kostet 444€ und ist denke ich für jemanden der totaler Anfänger ist (ich übrigends auch) sehr zu empfehlen. Die Klaviatur ist denke ich sehr gut, nur die Mechanische-Läutstärke der Tasten ist etwas gewöhnungs bedürftig. Der Pianoklang ist noch OK, aber über die internen Boxen nicht zu empfehlen (also Kopfhörer auf oder Anlage). Die restlichen Klänge nutze ich eigentlich nicht weil sie mir nicht gefallen. Wenn man irgendwann besseren Klang haben will kann man sich ja nen Expander oder einen Software-Sampler für den Rechner nachkaufen. Ich habe mir z.B. vor kurzem da es sehr günstig war das BLACK-GRAND-Close-Sampel für den Computer gekauft (ca.19€) damit ist das PX110 dann schon ziemlich TOP:eek: (allerdings brauchst du nen guten Rechner).

    Ich habe mir dieses Set geholt Casio*Privia PX 110 Paket incl. CS 65 Stand,Pedal + Kopfhörer*@*Music Store
    macht für 45€ mehr aus dem Stage nen E-Piano.
     
  7. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 14.02.07   #7
    hmmmmmmm.... eigentlch jedes Klavierhaus bietet Mietkauf, oft auch reine Miete. Und wenn ich mir diese Preise so anschaue, kannst Du sehr lange spielen für 800,-- € -- check doch einfach mal.

    ciao,
    Stefan
     
  8. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 14.02.07   #8
    Ruf doch mal hier bei Musik-Service an, obn es da nicht die Möglichkeit eines Vorführmodellles gibt.
    Das gilt auch für andere Modelle, die toll wären, aber 900€ kosten würden.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man da immer noch ein Stück runterhandeln kann, oder wie oben erwähnt ein Vorführmodell bekommt- was ja im Prinzip auch nicht viel schlechter als Neuware ist.

    Gehe also erstmal nicht danach, ob wirklich 800€ dranstehen, sondern nach dem groben Preisbereich. Ich kann dir nur wärmstens empfehlen so vorzugehen.

    Sollte das Handlen nicht klappen kann man immer noch auf preiswertere Produkte zurückgreifen, doer gerbraucht (z.B. dem Flohmarkt hier) nachsehen.
     
  9. imbi

    imbi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    13.01.11
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 14.02.07   #9
    Wurde eh schon fleißig gepostet....

    Ich kann Dir nur sagen, dass ich mir voriges Jahr ein Digitalpiano von Roland gekauft habe, und habe es günstig und neu um € 1200.- bekommen.
    Der Kauf war der Beste den ich bislang gemacht habe, denn bei den Gitarren und Amps bin ich immer noch mittelmäßig ausgestiegen.

    Roland 101 - 107 Rw, diese Teile sind ein Hit die du bestimmt nicht bereust.
    Ab der 103er haben die einen Grand Space effekt, der, wenn Du die Augen schließt und Klavier spielst, glaubst du, du würdest wirklich an einem Bösendorfer spielen, und ich spiele manchmal auf einem € 350.000.- Teil. Hammermäßig!

    Also lieber ein wenig mehr ausgeben und super zufrieden sein, als eine Mittelmäßige Lösung finden und sich die Zufriedenheit einreden.

    LG
     
  10. noobie343434

    noobie343434 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    25.02.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.07   #10
    Danke für die weiteren Antworten. Ich werd auf jeden Fall mal das mit dem Vorführmodell versuchen und auch die teueren mal antesten ob man da was machen kann. Wenn nicht weiß ich ja worauf ich zurückfallen kann.

    Danke nochmals. :-)
     
  11. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 18.02.07   #11
    Naja... diesen Vergleich halte ich für geringfügig übertrieben... :rolleyes: Hast Du denn schon mal an einem 350k-Teil gespielt? :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping