Kaufberatung Unterklasse

von lonely, 15.03.08.

  1. lonely

    lonely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.08   #1
    Ich bin gerade dabei Klavierspielen zu lernen und auf der Suche nach nem Piano.

    Nach ausführlicher Suche hier im Forum habe ich mich eines besseren belehren lassen und das Hemingway schnellst möglich wieder abbestellt.
    Nun stellt sich aber die Frage, welches Instrument sich für ein Preislimit bis 800€ ergeben.
    Anspielen konnte ich bis jetzt leider noch kein Insrument, da 1. keinen richtgen Plan vom Klavierspielen und 2. Was ich überhaupt suche.

    Ich bin für jede Hilfe dankbar.

    Hier der Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 800 €
    [X] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [X] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [X] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    -Einsatz nur zuhause

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    zum üben um Klavierspielen zu lernen

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    -noch unerheblich, soll aber eher in die moderne Richtung gehen

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    nö, da auch keine Ahnung

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [X] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [X] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [X] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [X] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    -soll schon etwas nach Klavier aussehen, bin aber Kompromissbereit

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    -nö
     
  2. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 15.03.08   #2
    Neukauf:
    Korg SP-250 Grade wieer auf er MuMe gespielt, und für den Preis ist es wirklich ok. (nur nicht den Korgständer verwenden, der ist für die Tonne).

    Gebraucht:
    Yamaha P-140 Obwohl ich nicht so auf den Yamahasound stehe, finde ich die Tastatur ganz ok eigentlich.


    ----
    Das waren so meine spontanen Ideen dazu, sonst könnte mit viel Glück, oder ien paar Scheinchen mehr auch gebraucht ein Roland FP4 (miese Tastatur imo), Kawai MP5 (Tastatur ok, Sound: Kawai halt :D) in Frage. Preislich drinliegen im Budget könnte auch ein Kawai MP4, da ist die Tastatur zwar auch etwas schwanmmig, und der SOund gefällt mir auch nicht sooo gut aber vielleicht gefällt's dir ja.


    Also auf jeden FAll würde ich das SP250 ausprobieren, ich bin immer wiedr erstaunt was das Teil kann.

    (Auch wenn du noch nicht spielen kannst, nimm dir 'n Kumpel und lass dir was vorspielen, wegen Sound und so, und dann kannst du ihn ja auch mal nach dem Tastatureindruck fragen)
     
  3. klaatxtrex

    klaatxtrex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Witten-Ruhr
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    140
    Erstellt: 15.03.08   #3
    war kein blutiger Anfänger mehr aber die vorhandenen Plastiktasten haben mich genervt (hatte klavierunterricht) und dann hab ich mir ein Yamaha DGX 620 zugelegt.Sieht im Wohnzimmer ansprechend aus(Holzunterbau dabei),die Tastatur gefällt mir und zum herumspielen sind noch gaanz viele Sounds an Bord (sowie etliche Keyboardfunktionen). Die eingebauten Lautsprecher klingen auch noch ganz brauchbar-und der Preis? 750 € neu! Einfach mal beim Yamaha-Dealer antesten.
     
  4. lonely

    lonely Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.08   #4
    Danke für den Tip. sieht auch sehr schön aus.

    ich bin nun mittlerweile auch bei Yamaha angekommen. Gibts da noch Modelle die man mir empfehlen kann?
    werde dann am Montag mal einige Modelle antesten gehen.

    Das Yamaha fällt leider auf Grund seiner Tastenanzahl raus.

    Was gibt es zu dem Kawai CL-25 zu sagen? Eher zu empfehlen oder nicht? bzw zum YAMAHA YDP-131 R.

    Das wäre so das wo ich am überlegen bin.
     
  5. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 16.03.08   #5
    Habe ebenfalls gestern Korg SP 250 getestest gegen Yamaha P 85.

    Das Korg war bei mir eindeutig der Gewinner, sowohl bei der Tastatur als auch beim "Lautsprecher"-Klang

    Bedenkenlos empfehlen in den jeweiligen Preisklassen kann ich persönlich nur noch oben erwähntes Korg SP 250. Für mich kam das ganz eindeutig gestern raus.

    (Bin nicht von Korg, empfehle in der Preisklasse drüber das Yamaha CP 33).

    PS: Bin seit 19 Jahren ansonsten Roland-Spieler.
     
  6. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 16.03.08   #6
    Das preiswerte Yamaha-DP ist aus meiner Sicht nicht zu empfehlen. Vor allem wenn's in dem angestrebten Preisbereich liegt. Auch wenn's nett aussieht finde ich, dass die Tastatur nicht besonders toll ist, auf jeden Fall schlechter als beimK Korg. Und zu Kawai wirst du selten von mir was postitives hören.:rolleyes: :eek:


    Wenn du wirklich auf dem Teil Klavier lernen willst, würde ich mich drauf konzentrieren dass die Tastatur toll ist, und nicht wieviel Furnier an den Korpus gepappt wurde. Wenn du ne Lösung wie Clavinova haben willst, dann musst du imo tiefer in die Tasche greifen, die werden afair im gehobenen Preissegment sogar ganz gut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping