Kaufberatung: Welche Synthesizer-Kombination für Live-Band (Top40/ClassicRock) - Kaufempfehlung?

  • Ersteller keys.bs
  • Erstellt am
J
Jon Lazy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.16
Registriert
18.10.12
Beiträge
17
Kekse
0
Leider neigen einige Händler zur Häme, wenn sie kein Kurzweil (mehr) führen. Stattdessen preisen sie ihre übliche Discounterware an, die sie so rumstehen haben. Dieses Thema wurde schon öfter im Kurzweil Thread besprochen. Ich frage mich auch bloß, warum die Leute auf der Musikmesse die Stände von Nord und Kurzweil (lagen nebeneinander) derart gestürmt haben?? Wohl weil die Fatar-Tastaturen so klapprig, die Verarbeitung so schlecht und die Sounds so eintönig sind? Christian, du solltest einfach mal einen Kurzen probespielen, dann kannst du urteilen. Ich habe dir ne PN geschickt, wo es gerade wieder ein Schnäppchen gibt...

Grüße vom Uli
 
DschoKeys
DschoKeys
HCA Workstation (Yamaha)
HCA
Zuletzt hier
21.05.17
Registriert
04.02.04
Beiträge
2.537
Kekse
9.444
Ort
MG
@Jon Lazy: Es wäre schön, wenn Du Deine pauschalen Bezeichnungen wie "Plastikfraktion" und "Discounterware" in Bezug auf Korg, Yamaha und Roland ein wenig konkretisieren könntest. Ohne dies sind Deine Aussagen reichlich sinnfrei (und ein wenig "fanboyhaft", wenn Du gleich darauf selbst zugibst, Motif XF und Kronos überhaupt nicht zu kennen; es freut mich natürlich für Dich, dass Dir der Nord-Mitarbeiter auf der Messe nochmal bestätigt hat, was für tolle Geräte Nord baut!). Keines der drei Spitzengeräte (Fantom, Kronos, Motif) hat ein Gehäuse aus Plastik...layern, splitten und editieren geht selbstverständlich ebenfalls bei allen Geräten. Abgesehen davon stünde es Dir bestimmt ebenfalls gut zu Gesicht, den Beiträgen gestandener User ein wenig mehr Respekt zu zollen statt diese auf eine deutlich arrogante Art abzukanzeln... ;)

@keys.bs: Für eine reine Classic-Rock-Band fände ich die Kombi Nord und Kurzweil durchaus in Ordnung. Wenn es allerdings in Richtung Top 40 geht fehlt da einiges an modernem Sample-Material, wo ein Motif oder Kronos meiner Meinung nach deutlich sinnvoller wäre. Sound ist natürlich immer Geschmacksache, besonders breit angelegt sind aber für mich weder die Nord- noch die Kurzweil-Geräte (die ich btw. durchaus für spezielle Einsatzbereiche zu schätzen weiß...aber eben nicht für eine besonders breit gestreute Soundauswahl).

Viele Grüße, :)

Jo
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
J
Jon Lazy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.16
Registriert
18.10.12
Beiträge
17
Kekse
0
Sorry, ich weiß, ich tu mich außerhalb des KurzweilTheads und der Nord-Community etwas flapsig im Ton schwer. Nur, wenn der "gestandene User" zumeist Christians Fragebogen vom Anfang nicht berücksichtigt, versuche ich halt das zu tun. Nochmal, Chris hat 3.000 Euro und will dafür 2 Keyboards. Ergo kommen weder Phantom, noch Motif, noch Kronos in Frage. Und der Rest ist eben aus Kunststoff und sauleicht. Außer den 88 er Tasten. Aber Hammeraction will er ja nicht. In einer meiner Antworten habe ich zudem gesagt, "dass es nichts gibt, was die drei Flaggschiffe nicht können, was der PC3 kann". Also überhaupt keine Abwertung der anderen.
Christian will KEINE Hammermechanik, und vom "gestandenen User" empfohlen werden RD 64 und CP 40?!?
Und die Sache mit der UhlHoax habe ich ja schon angesprochen.
Der Bursche am Nord Stand hat die COMBI Nord/ Kurzweil kommentiert. Wenn er mir exklusiv und nur sein Produkt
andrehen wollte, hätte er mir nen Stage aufgeschwätzt.
So wie der Händler Chris' Kurzweil Nachfrage abgetan hat war arrogant. Ich bins nicht.

Grüße vom Uli
 
DschoKeys
DschoKeys
HCA Workstation (Yamaha)
HCA
Zuletzt hier
21.05.17
Registriert
04.02.04
Beiträge
2.537
Kekse
9.444
Ort
MG
@Jon Lazy: Schön, dass Du den Nachholbedarf bzgl. des Tons erkannt hast! :) Um nichts anderes ging es mir...und dabei spielt es gar keine Rolle, ob in den vorherigen Posts etwas übersehen wurde oder nicht. Deine Ausdrücke "Plastikfraktion" und "Discounterware" waren übrigens NICHT speziell auf die Mittelkasse-Modelle anderer Hersteller bezogen, wie Du es jetzt im Nachhinein darstellst...blätter nochmal ne Seite bzw. zwei Posts zurück. Hier wäre ebenfalls etwas mehr Zurückhaltung oder zumindest Objektivität gefragt... ;)

Für 3000,- Euro bekommt man des weiteren schon so einiges, da ja laut Fragebogen auch Gebrauchtkauf in Frage kommt. ;) Zum Beispiel einen gebrauchten ungewichteten Kronos/Motif XF (für die Soundflexibilität) plus ein weiteres schönes Board wie z.B. einen älteren Nord Electro. Die Geräte sind also durchaus im Budget. Wobei beim Kronos sogar ein einfaches Masterkeyboard als Zweit-Board schon ausreichen könnte. Damit steht man der Kombi PC361/Electro soundmäßig in keinem Fall nach (eher im Gegenteil) und ist meiner Meinung nach noch deutlich flexibler für Top40-Sachen.

Viele Grüße, :)

Jo
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
hairmetal81
hairmetal81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.518
Kekse
33.686
Und der Rest ist eben aus Kunststoff und sauleicht.


Robustes Flightcase dazu, dann braucht man sich Live auch um den abgespekteren "Plastikbomber" keine Sorgen mehr zu machen. :)

Nebenbei (hat man es schon erwähnt?) gibt's einen gebrauchten MOXF schon ab ca. 800€.


http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-musikinstrumente/sortierung:preis/moxf/k0c74



In einer meiner Antworten habe ich zudem gesagt, "dass es nichts gibt, was die drei Flaggschiffe nicht können, was der PC3 kann"


Der kleinere 'LE' kann kein Sampling. MOXF kann das! ;)



HTH
:hat:
 
DschoKeys
DschoKeys
HCA Workstation (Yamaha)
HCA
Zuletzt hier
21.05.17
Registriert
04.02.04
Beiträge
2.537
Kekse
9.444
Ort
MG
Der kleinere 'LE' kann kein Sampling. MOXF kann das!

Der PC361 hat ebenfalls kein RAM bzw. Flash. Das gibt es nur bei den PC3K's.

Sampling (im Sinne von Samples aufnehmen/bearbeiten) kann nur der Motif, da er RAM hat. Der MOXF kann lediglich "fertige" Sample-Libraries im Yamaha-Format bzw. einfache wav-Dateien laden/installieren, wenn ein Flash-Riegel verbaut ist. Bearbeiten kann man Samples auf dem Flash nicht..

Viele Grüße, :)

Jo
 
keys.bs
keys.bs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.21
Registriert
13.06.15
Beiträge
72
Kekse
0
Ort
Braunschweig
Danke für euer bisheriges Feedback.
Den YAMAHA MOXF6 hatte ich auch schon im Auge. Vom QS300 her bin ich allerdings etwas YAMAHA-geschädigt. Mich hat das Gerät nicht überzeugt. Sicher war es für den damaligen Zweck Tanz-/Covermusik ein totaler Fehlkauf.
Daher für mich jetzt die Frage: Sollte ich nochmal YAMAHA wagen?

Bei der Bandsuche bin ich inzwischen auch weiter: Es läuft nun auf eine Top40/Gala-Coverband hinaus.
Das Erstgerät NORD E5D steht für mich mittlerweile fast fest. Jetzt suche ich die beste Ergänzung hierzu, die eben solche Sachen wie Flächen, Strings, Bläser, Synths etc. gut kann.
Das MOXF6 hatte ich mal im Laden angespielt. Schien mir sehr viele techno-lastige Sounds zu enthalten.

Ich könnte für 1.200,- Euro ein gebrauchtes Kurzweil PC3K6 bekommen, noch ein Jahr Garantie. Konnte es aber bisher nicht anspielen (alles zu weit weg).
Alternativ würde ich evtl. den MOFX6 sehen.
Oder wäre hier eher was "Kleines" von Korg für den Zweck zu empfehlen (Kross 61 / Krome 61 / King)?
Die wesentlichen Unterschiede zwischen den drei kleinen Korgs haben sich mir noch nicht wirklich erschlossen, noch zu mal sie alle ähnlich viel kosten.

Könntet ihr bitte sagen, welches die Vor-/Nachteile dieser Geräte im Vergleich zueinander für den genannten Einsatzzweck wären?
 
Zuletzt bearbeitet:
J
Jon Lazy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.16
Registriert
18.10.12
Beiträge
17
Kekse
0
Hallo Christian,

ich glaube, wir sollten uns erst einmal das Format einer "Top40/ Gala-Coverband" anschauen und daraus das benötigtes Equipment ableiten.
Wie ich das einschätze wird deine Band ein absoluter Allrounder, die Straßenfeste, Geburtstage, Hochzeiten ebenso wie feine Tanzveranstaltungen (Galas) bespielen möchte? Ich schlage vor, dass du dir mal so eine Band in deiner Nähe bei der Arbeit betrachtest und das Set des Keyboarders genau anschaust. Dienlich wäre auch, wenn deine neue Band dir vorab ihr Repertoire benennt und du entscheidest dann, welche Tasten du dazu brauchst. So mache ich es jedenfalls immer, bevor ich was neues kaufe.
Und noch ein Gedanke - als "Coverband" musst und kannst du gar nicht immer "wie das Original klingen", die Auswahl ist viel zu breit. Anders als bei "Revival oder Tribute Bands" die immer eng am Original arbeiten. Und bei Galas ist regelmäßig Tanzmusik, auch klassische wie Rumba, Tango, Cha cha usw. gefragt. Auch der gute alte Hochzeitswalzer ist nach wie vor am Start und fordert meist vor allem den Keyboarder!
Gerade bei Hochzeiten und vergleichbaren Festen wird oft "auf Zuruf" gespielt. Setlist hin under her. Da musst du flexibel sein, also Sounds ohne viel Schnickschnack schnell abrufen können.

Ich habe dir als PN den Kontakt zu einer befreundeten Gala-Band aus meiner Nähe geschickt. Frag dort mal nach dem Set!

Grüße vom Uli​
 
hairmetal81
hairmetal81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.518
Kekse
33.686
Ich schlage vor, dass du dir mal so eine Band in deiner Nähe bei der Arbeit betrachtest und das Set des Keyboarders genau anschaust.

Dazu wäre natürlich auch der Board-eigene Equipment-Bilder-Thread eine Anlaufstelle.
...sogar einen Thread mit Repetoire-Listen haben die Kollegen organisiert. ;)



Es sind hier durchaus nicht wenige Cover-Musiker unterwegs!
danoh_cute_little_hello_sun_zps01c542bc.gif
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.820
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Guten Morgen,

ich schalte mich hier einfach mal zwischen. Habe den Thread nur überflogen, also schon einmal vorab Entschuldigung, wenn ich etwas nicht berücksichtig habe.
Wenn ich das so richtig lese würde mich mal interessieren, wieso du keine Hammermechanik willst oder magst. Falls ich das übersehen habe, gib mir doch bitte jemand die Post Nr :)

Meine Empfehlung für so eine Band wäre ganz klar ein Kronos 73. Ich selber habe auch schon die Combi Nord, Kurzweil gespielt, als auch schon den Fantom und den Motif in jeglichen Kombinationen. Ganz klar: Nord, Kurzweil ist eine super Kombi.

Aber am Ende bin ich für genau deine Anforderungen beim Kronos gelandet. Für mich ist er nicht in allen Punkten so geil wie er woanders gemacht wird und der Sound ist auch an einigen Stellen diskutabel. Aber bietet ein sehr rundes Gesamtpacket ab und hat einen großen Vorteil: Wenn ich Gala/Top40 lese könnte es passieren, dass Backing Tracks auf dich zukommen. Und das kann der Kronos ebenfalls super abdecken.
Dazu kommt: Ein Board was alles kann und weniger Transport und Verkabelungsaufwand.

Ich würde noch einmal drüber nachdenken, ob das nicht eine Alternative wäre.

Ansonsten würde ich persönlich einen Stage Compact, für Orgel und Piano Sounds und eine XF/XS Motif spielen.

Gruß
Thorsten
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
DschoKeys
DschoKeys
HCA Workstation (Yamaha)
HCA
Zuletzt hier
21.05.17
Registriert
04.02.04
Beiträge
2.537
Kekse
9.444
Ort
MG
Wenn ich das so richtig lese würde mich mal interessieren, wieso du keine Hammermechanik willst oder magst. Falls ich das übersehen habe, gib mir doch bitte jemand die Post Nr

Hi Thorsten,

Post #1:
Ich mag keine gewichteten Tastaturen und mir reichen jeweils 61 Tasten aus.

Ansonsten schließe ich mich Deinem Vorschlag an: Kronos oder Motif XF (bei bis zu 4GB Flash sind Audio-Backing-Tracks auch bei letzterem möglich; und da ja auch im Eingangspost die Nutzung eventuelle eines iPads erwähnt wird, wäre z.B. auch mit dem SetlistMaker das Einspielen von Backing-Tracks/Click möglich), allerdings laut Wunsch in ungewichteter 61er-Version und wegen des geringen Tastaturumfangs dann in Kombination mit einem weiteren Masterkey oder evtl. einem Nord/Kurzweil dazu.

Viele Grüße, :)

Jo
 
Zuletzt bearbeitet:
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.820
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Naja,

ich finde: Ich mag, ist jetzt nicht so das super Argument :)
 
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
26.07.04
Beiträge
12.865
Kekse
60.744
Ort
Celle, Germany
Ich kann das schon nachvollziehen. Jemand, der nicht vom Klavier kommt, dem sind gewichtete Tasten u.U. zu schwer. Allerdings würde ich immer mindestens eine 76er haben wollen, gerade im Top40 Cover-bereich, wo man häufig Setups mit vielen Layern und Zonen baut.
 
C
cosmok
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
21.04.12
Beiträge
1.232
Kekse
1.182
Ort
im Äther
? Das "ich mag" eines Käufers ist ein super Argument. Da führt kaum ein weg dran vorbei ?

keys.bs: QS300 und Motif XF spielen in vollkommen anderen Ligen. Eine Techno-Gm Tröte gegen eine ausgereifte Workstation mit ca. 100mal mehr Rom Speicher. Da sind auch 15Jahre dazwischen (1995->2010)
Es gibt wirklich genug alternativen in deinem Budget segment. Jetzt musst du dir nur noch ne Meinung bilden und Zuschlagen :D.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
C
cosmok
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
21.04.12
Beiträge
1.232
Kekse
1.182
Ort
im Äther
jadda jadda jadda :) - Ich mag solche Teile ja auch, nur nicht für Top40
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.820
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Sehe ich nicht so,

es gibt ja auch viele Musiker, die da einfach wenig Erfahrung haben, weil sie vielleicht nicht vom Klavier kommen. Deswegen finde ich eine Begründung wie: Ist mir zu schwer, kann ich nicht so gut spielen, einfach sinnvoller, gerade wenn es mehrere Argumente für das Board gibt.
 
keys.bs
keys.bs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.21
Registriert
13.06.15
Beiträge
72
Kekse
0
Ort
Braunschweig
Ich möchte das Thema "gewichtete Tastatur" eigentlich gar nicht im Fokus der Diskussion wissen. Hier bin ich mir sicher, dass ich keine Hammermechanik möchte. Liegt daran, dass ich tatsächlich nicht vom Klavier komme und die Spielbarkeit daher für mich nicht so gut ist, wie leicht oder ungewichtete Tasten.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Kann jemand vielleicht noch mal etwas dazu sagen:
(1) Wie gut/hilfreich ist der PC Editor zum Erstellen von Sounds für PC3 / PC3K, da das Display ja eher klein ist?
(2) Kann man freie Sounds für PC3 oder PC3K auch irgendwo kostenlos runterladen? Beispiel: "Jump - Van Halen" => Habt ihr Links dazu?
 
X
xavier
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
25.02.10
Beiträge
298
Kekse
224
Der PC Editor soll laut Aussagen anderer Nutzer wenig brauchbar sein. Ich hab einen PC3 und komm sehr gut damit klar die Soundeinstellungen direkt am Keyboard zu machen.

Es gibt viele sehr gute freie Sounds, z.B. unter http://ksetlist.com/

Ich denke mal für deine Ansprüche gibt es sehr viele Möglichkeiten, vor allem bei dem Budget.

Wenn du viel vorgefertigte Coversounds möchtest ist wahrscheinlich Yamaha erste Wahl. Ich persönlich würde Yamaha Moxf mit Kurzweil kombinieren. Kurzweil hat sehr gute livetaugliche Sounds, Yamaha das größte Angebot für Covermucke.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben