Kaufberatung

von adler, 29.12.04.

  1. adler

    adler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    11.08.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #1
    Hi ihr da!!

    Ich wollte jetzt auch anfangen E-Bass zu spielen und hätte mir dafür folgende Gerätschaften ausgesucht:




    Könnt ihr mir sagen, ob die gut geeignet wären??
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 29.12.04   #2
    Ibanez halte ich generell für einen guten Einstiegsbass, da sie in der Regel einen relativ schmalen Hals haben. Über den GSR200 wurden hier bereits einige positive Postings geschrieben.
    Die Einstiegsbässe von Yamaha sind allerdings ebenfalls mindestens eine genauso gute Empfehlung wert.
    Um nur mal einen zu nennen:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Yamaha_RBX374.htm

    Der Behringer Combo hat keinen besonders guten Sound und ist nicht bühnentauglich.

    Weitere Empfehlungen für Combos findest du im Thread "Anfängercombos" unter "Verstärker/Boxen"
     
  3. adler

    adler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    11.08.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #3
    Ok, thx schonmal!

    Welchen Combo würdest du denn empfelen??
    Damit ich net schon wieder ins Fettnäpfchen trete, da ich den Behringer Combo auch von da hab ;)

    mfg
     
  4. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 29.12.04   #4
  5. Moses

    Moses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.07.10
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Schlangenbad OT Hausen v.d.H.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 29.12.04   #5
    wenn ich das richtig verstanden habe hat der dort schon geschaut und hat sich den Behringer aus gesucht!!

    @topic
    ich würde sagen der Peavey Minx ist die beste Lösung wenn er wirklich nicht mehr ausgeben will. Wenns geht würde ich aber den Roland Cube 30 nehmen. Da hast du länger was von, is aber auch bischen teurer.
    Wenn es schon für die Band reichen Soll ist der Roland Cube 100 warscheinlich erste Wahl. (Nachdem hier all von dem schwärmen :great: )

    edit:
    @aqua
    fileicht sollte man im AnfängerCombo Thread eine Unterscheidung zwischen Bandtauglich und nicht Bandtauglich machen und zusätzlich die Rolands als besonderen Tipp markieren :rolleyes:
     
  6. adler

    adler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    11.08.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #6
    Wäre auch der Ashdown 5 Fifteen Bass Combo gut geeignet??

    mfg
     
  7. Moses

    Moses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.07.10
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Schlangenbad OT Hausen v.d.H.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 29.12.04   #7
    ja der wird hier auch oft genannt weil er günstig ist und trotzdem guten Sound bieten soll. Für ne Band dürfte er auch gerade so reichen. (dies alles habe ich allerdings nur hier gelesen! nicht meine eigene Erfahrung :D )
     
  8. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 29.12.04   #8
    Wer den dazugehörigen Text im Thread liest, weiß das! :rolleyes::screwy:
     
  9. adler

    adler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    11.08.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.05   #9
    So, war heute in nem Musikgeschäft und hab mich noch ein bissel beraten lassen!
    Den Ibanez GSR-200 werde ich mir auf jedenfall nächste Woche holen!
    Nur schwank ich noch bei der Entscheidung um Amp zwischen dem Ashdown 5-Fifteen und dem Minx-110 von Peavey...

    mfg
     
  10. TheFlag

    TheFlag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    15.04.07
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.05   #10
    ASHDOWN ASHDOWN ASHDOWN !!!
    (wäre jedenfalls meine Wahl :) )
    liegt daran das ich peavey als Bassamps nicht ausstehen kann =)
    mfg
     
  11. adler

    adler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    11.08.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.05   #11
    Hab ja noch ne Woche Zeit :D
    Werde mir die beiden dann auch nohcmal anhören!!
     
  12. adler

    adler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    11.08.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.05   #12
    So, noch eine Frage hätte ich *g*
    Bei Amazon gibt es die AMA Bass-Grifftabelle + das Lehrbuch Bass for beginners (mit 2 cds) für 31,95 €!
    Meint ihr. das wäre ein lohnender Kauf?
     
  13. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 08.01.05   #13
    Nein, denn der Einzelkauf würde bloß 5 Cent Ersparnis ergeben und inwieweit Bass for Beginners qualitativ gut ist, kann ich nicht sagen.
    Bisher ist es mir aber auch hier im Forum nicht untergekommen, scheint also nicht weit verbreitet zu sein. Kann für sich sprechen, muss aber nicht.
    Eine Griffbretttabelle sehe ich nicht als notwendig an, vor allen als Anfänger nicht.
    Später sollte man sowieso die Theorie soweit drauf haben, dass man mit den Grundlagen des Akkordaufbau spielend umgehen kann und unbekannte Akkorde aus alten Struckturen extraieren kann.
    Wenn es mal ein ganz kryptischer Akkord ist, fragt man halt den Melodieinstrumentalisten, welche Noten er spielt.

    Zum Beginn lieber:
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3932587235/qid=1105216210/sr=1-4/ref=sr_1_10_4/302-3469956-1136824
    oder
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3927190055/qid=1105216524/sr=1-3/ref=sr_1_10_3/302-3469956-1136824
     
  14. adler

    adler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    11.08.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.05   #14
    Ok, Danke :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping