Kaufentscheidung

von Lizzl, 06.08.08.

  1. Lizzl

    Lizzl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.08
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.08   #1
    Hallo,
    ich habe vor mir in den nächsten paar Monaten ein E-Piano zuzulegen. Nun habe ich mir im Internet schon einige Modelle angeguckt und bin ziemlich ratlos für welche Firma, bzw welches Modell ich mich nun entscheiden soll.
    Sinn und Zweck dieses Kaufes ist es, dass ich damit eigene Instrumentals, wie bisher auf Keyboard, nun auf einem E-Piano produzieren will.
    Natürlich werde ich mir vorort die Modelle angucken und natürlich auch testen. Nur hätte ich gern ein paar Tipps was ich dabei beachten sollte und was zu empfehlen bzw. was nicht zu empfehlen ist. Meine Preisklasse liegt bei ca. 900 bis 1200 Euro. Würde schon sehr gerne ein E-Piano haben was klanglich sehr nah an einem richtigen Klavier liegt.
    Schon ma vielen Dank
    Lizzl:)
     
  2. hisdudeness

    hisdudeness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.921
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    260
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 06.08.08   #2
    Tach,

    es gibt hier ziemlich viele Ratschläge, welches E-Piano für welche Bedürfnisse am besten geeignet sei. Auch Checklisten, mit denen man das richtige Gerät für sich besser "einkreisen" kann habe ich schon gesehen. Aber eines möchte ich an dieser Stelle mal grundsätzlich loswerden:
    "Es sollte klanglich sehr nah an einem richtigen Klavier liegen". Das liest man sehr häufig. Allerdings gibt es auch unter den Klavieren und Flügeln mehr oder weniger große Unterschiede. Sowohl beim Klang als auch bei der Tastatur. Daher zwei kurze Tips von mir:
    1. Geh einfach in ein großes Musikgeschäft und spiel an was da ist und zwar unabhängig davon was dein Geldbeutel hergibt. Nur so kannst du die Geräte in deiner Preisklasse auch richtig einschätzen.
    2. Kauf dir ein Yamaha CP-33 ;-)

    Viele Grüße

    hisdudeness
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 06.08.08   #3
    hisdudeness: Bevor du auf die Methoden schimpfst, mit denen wir hier beraten, solltest du zumindest genau hinsehen. Unsere Ratschläge, gerade was Digitalpianos angeht, halten sich nämlich sehr in Grenzen, bzw. beschränken sich darauf, Geräte zu nennen, die aufs Anwendungsprofil und die Preisvorstellungen des zu Beratenden passen, damit dieser sich im Musikgeschäft seines Vertrauens ein Bild von diesen machen kann, statt vor einer gigantischen Menge verschiedener Modelle zu stehen, die er nicht überblickt, aber von der er auch nur einen Bruchteil überblicken müsste.
    Die "Checkliste" dient übrigens der einfacheren Bestimmung der Vorstellungen des zu Beratenden und hat sich absolut bewährt - vorher musste man nämlich teilweise erstmal seitenlang Fragen stellen, bis man überhaupt wusste, was derjenige möchte. Das ist mit dem Fragebogen deutlich verkürzt, zum Vorteil für alle.
    Mit deinem Tip Nr. 1 hast du sicherlich Recht, aber neu ist das nicht. Ganz im Gegenteil ist der Rat, selbst in den Laden zu gehen und probe zu spielen fester Bestandteil eines jeden Beratungsthreads hier.
    Und noch eine weitere Sache haben wir hier mittlerweile meiner Ansicht nach ziemlich etabliert: Den Fragesteller möglichst objektiv und unvoreingenommen zu beraten, vor allem aber so wenig wie möglich bei Geschmacksentscheidungen zu beeinflussen. Im Gegensatz zu dir, woran leider auch ein Smiley nichts ändern kann.

    Falls du hierzu Stellung nehmen möchtest, würde ich dich bitten, nicht diesen Beratungsthread zu hi-jacken, sondern entweder einen neuen zu eröffnen oder dich per PM an mich zu wenden. Danke.


    So, jetzt zum eigentlichen Thema:
    Liebe(r?) Lizzl, mir ist leider noch nicht ganz klar, was du genau mit deinem Gerät vor hast.
    Vielleicht kannst du ja noch ein Bisschen mehr schreiben oder den oben bereits angesprochenen Fragebogen ausfüllen.
    Die wichtigsten Fragen wären wohl, ob du noch mehr Sounds als Klavier brauchst (wenn ja, welche?) und wie du aufnehmen möchtest (denn ich gehe davon aus, dass das mit "produzieren" gemeint ist), also direkt im Gerät oder auch am Rechner. Auch wichtig wäre, ob du schon entsprechende Geräte hast, die dir helfen könnten (z.B. einen ordentlichen Rechner oder aber halbwegs vernünftige Lautsprecher).
    Schreib einfach, was du dir so vorstellst, dann kommen wir auch weiter :)
     
  4. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 07.08.08   #4
    1. Tip: Spiel alle Pianos an, die es in der Preisklasse gibt.
    2. Tip: Kauf dir eins, wo "Roland" draufsteht. (*schiel zu hisdudeness* ;))
     
  5. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 09.08.08   #5
    Dass einer nach dem Beitrag von Distance noch so'n Sch... schreiben muss... :rolleyes:

    @ Lizzl: Dir noch ein herzliches Willkommen im Forum! :great:
    Du sagst, du hast schon mit dem Keyboard Projekte gemacht. Kannst du da vielleicht ein Soundbeispiel hochladen, das würde vielleicht auch noch weiterhelfen!
    (ersetzt aber nicht die von Distance angesprochenen Punkte)

    MfG, livebox
     
  6. Lizzl

    Lizzl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.08
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.08   #6
    Habe hier gleich noch den Fragebogen ausgefüllt ;)

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    _ca 900__ bis _1200__ € + / -
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [x] ja: _zwei Keyboards_________________________
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    [x] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    _Zuhause, von daher spielt Gewicht keine Rolle_________________________________________________

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    ___Musikproduktion, Privatzwecke_______________________________________________

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    ___--------_______________________________________________

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    __________________________________________________

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [x] Nur das Allerbeste!
    [x] Besonders wichtige Aspekte: schon ne bessere Polyphonie als 32 oder 64 stimmig !!!_besser schon 128, nicht sicher aber mehr als 11 klangfarben sollten es schon sein oder ?!__________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung ( wie sieht das bei einem epiano aus ? )
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [x] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [x] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [x] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    __Egal________________________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    ____min. 2 -spurenaufnahme, also sprich aufnahme- und abspielfunktion, metronomfunktion, Anschlüsse für Kopfhörer, Line Out und Midi-Schnittstelle (in/out), USB-Host , display und tastaturdeckel (aber nicht zwingend notwendig), splitfunktion. 2 oder 3 pedal anschluss oder auch schon vorhanden, begleitmuster


    Bei den EIgenschaften war ich mir unsicher was dies genau ist:
    Seqencing
    orgeldrawbars
    lelie simulation
    masterkeyboardeigenschaften
    Stimm– und Transponierungsfunktion


    Ersteinmal zu hisdudeness:

    Da ich bereits mir einige Beiträge durchgelesen habe bevor ich mein Thema eröffnet habe, habe ich bereits vorneweg in meinem thema geschrieben dass ich mir Modelle im fachgeschäft persönlich angucken und testen werde. Also von daher wa der Tip nett gemeint aber recht überflüssig.
    Ebenso sind in diesem forum nicht entsprechend der bedürfnisse empfehlungen gegeben. Einige für private oder berufliche Zwecke, nur Unterricht oder eben selbst produtieren und anderes. Also von daher bringen mir die vorhandenen Themen überhaupt nichts. Ok du hast mir einen Vorschlag gegeben: das Yamaha CP-33. Nun habe ich mir es selbst angeguckt. Aber das wa nich SInn und Zweck der Sache. Hast du positive Erfahrungen damit gemacht welche Besonderheiten weist dies im Gegensatz zu anderen auf??? Nun es is ein STagepiano und sowas entspricht vielleicht noch nich ganz meinen Vorstellungen, obwohl dies auch möglich wäre. Damit hast du deinen persönlichen Geschmack mir preisgegeben. Vielen Dank (Ist aber auch mein Fehler, da ich ja noch keine Ansprüche gestellt habe.

    Nun zu Distance

    Das heißt Liebe Lizzl :)
    Vielen Dank für deinen Einsatz gegen das überflüssige bzw nich wirklich tiefgründige Kommentar ! =)
    Habe den Fragebogen wie du sicher schon gesehen hast jetzt ausgefüllt. Habe Einiges noch offen gelassen wobei ich mir noch unsicher war. Aber schon einen großen Teil an Wünschen festgelegt.
    Aber hoffentlich kann man mir vielleicht so ersteinmal ein wenig weiterhelfen :)

    Die Songs wollte ich wie gewohnt ich über meinen Rechner aufnehmen und nicht über das Gerät direkt. Da stellt sich gleich die nächste Frage ob ich auch über USB aufnehmen kann, anstatt mit dem (bin mir jetzt nich sicher ) Midi-Kabel, also dieses Klinkending was ich bereits habe :D

    Stimmt es das die Qualität der Korg oder Roland Pianos der niedrigeren Preisklasse (also von meinem genannten Budget) schlechter sind, als die in der selben Preisklasse von Casio ( sprich deren mittlere Preisklasse ) ??? Hoffe das hat jetzt jeder verstanden ! =)



    jetzt zu lucjesustonpere:


    Vielen Dank, soweit war ich auch schon dies zu tun;)
    Nur Wie ich oben schon gefragt habe ob die niedrigste Preisklasse von Roland auch gut ist ?!
    Ein Modellvorschlag wäre schon besser gewesen.

    Ja das habe ich mir auch gedacht...
    vielen dank für deinen beitrag :)
    wenn du magst kannst du bei myspace ma gucken bzw hören.

    www.myspace.com/lizzlmanizzl
     
  7. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 10.08.08   #7
    Von mir erstmal auch ein herzliches Willkommen :)

    danke, dass du den Fragebogen ausgefüllt hast. Das hilft uns allen schon sehr weiter.

    Ein Problem, das ich sehe: Mir ist kein DP bekannt, welches eingebaute Begleitautmatik hat. Obwohl, doch. Es gibt von Yamaha das CVP-407. Aber das liegt weit über deinem Budget, hat aber einen sehr sehr guten Klang.

    Ansonsten kann ich dir das Roland RP-101 empfehlen. Hat eine ordentliche Tastatur und ein sehr gutes Lautsprechersystem. Die eingebauten Sounds müssen sich unter den DPs sicherlich nicht verstecken. Das RP-101 liegt preislich um die 1.000Euro. Pedale sind übrigens bei 90% der DPs schon bei. Beim RP-101 sinds drei Pedale: Sustain, Sostenuto und das Dämpfungspedal.

    Das ist soweit meine Empfehlung. Das CP-33 schlägt meilenweit an dem vorbei, was du suchst. Im Gegensatz zum CP-33 klingt das Roland doch weit besser.
     
  8. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 10.08.08   #8
    Hm, also das wird allerdings ziemlich schwierig. 88 Tasten und Begleitautomatik gibts soweit ich informiert bin nur zwei Geräte auf dem Markt, nämlich das Yamaha DGX-630 und das Korg PA588 (das aber noch nicht auf dem Markt, vor allem aber auch über deinem Budget liegt).

    Was ich mich im Augenblick frage, ist vor allem, wie deine Aufnahmen genau ablaufen.
    Soweit ich das verstanden habe, nimmst du die Sachen erst im internen Sequencer (oder Recorder, wie auch immer) auf und spielst das dann per Line-Out (wenns Klinke ist, ist es auf jeden Fall kein Midi, sondern Line, denn Midi geht über 5-pol DIN-Stecker, sowas) in den PC. Richtig? :eek:
    Falls ich das richtig verstanden habe, ist mir dann aber nicht klar, wie du mit dieser Methode die beiden anderen Boards weiter benutzen willst...
    Interessant wäre auch, was das für Boards sind und wofür du die genau einsetzen willst - möglicherweise kannst du die ja wirklich weiterbenutzen und manche Funktionen aus den "alten" Boards nehmen, im neuen darauf verzichten und dafür andere Prioritäten setzen...

    Zum Beispiel bekommt man für 1200€ in meinen Augen schon ziemlich gute Stagepianos (also mit sehr gutem Klang), da kann zumindest das DGX630 nicht mithalten. Wenn eins deiner Keyboards beispielsweise ein Yamaha PSR wäre, dann würde das DGX kaum Sinn machen, da es kaum mehr als ein PSR mit 88 Tasten ist...

    Aber bevor ich dich jetzt noch mehr mit Infos zuschmeiße, warte ich lieber erstmal auf deine Reaktion und rede, äh, schreibe dann weiter ;)
     
  9. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 10.08.08   #9
    Ich möchte Distance' Kommentar noch geringfügig ergänzen: es gibt in der Tat nur das Korg PA588 und das DGX-630, welche Lizzls Wunschliste einigermaßen erfüllen. Zum DGX-630 möchte ich bemerken, dass die integrierten Lautsprecher nur einfachste Ansprüche erfüllen. Das PA588 ist sicherlich das Rundum-sorglos-Paket (guter Sound, vermutlich gute Tastatur, umfangreiche Begleitautomatik und gute Lautsprecher). Ob es dir die geschätzten 800 bis 1000,- EUR mehr wert ist als das DGX-630, kannst du spätestens dann entscheiden, wenn das PA588 in den Läden erhältlich ist.
     
  10. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 10.08.08   #10
    Stimmt, das DGX gibts ja auch noch. Daran habe ich jetzt gar nicht gedacht, da ich das DGX eher den Keyboards zuordne und nicht den DPs. Aber wie meine Vorredner schon sagten:

    Das DGX klingt auf jedenfall gar nicht übel (im Verhältnis zum Preis/Ausstattung). Für diesen Preis wirst du wohl auch nix andres finden. Wenn du aber wirklich bereit bist 1.200€ auszugeben, würd ich mich echt mal in der Stagepiano-Ecke umsehen. Da sind aber keine Boxen drin (ma u.a. CP-33, FP4 und FP7 ausgenommen). Aber wenn du das Gerät eh nur zu Hause benutzt, brauchst du die vielleicht auch gar nicht. Hast du zu Hause schon irgendwelche Aktivboxen und/oder Verstärker und Boxen?
     
  11. n.n.

    n.n. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.08   #11
    Hallo zusammen,

    jetzt machts doch mal nicht so kompliziert: Das Roland FP-7 passt wie angegossen und hat zudem auch noch eine Begleitautomatik, wenn auch einfacher als das PA-588. Preislich liegt es übrigens auch im Rahmen. Für mich die ideale Kombination aus Stage- und Homepiano.

    Viele Grüße
    Thomas
     
  12. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.258
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    276
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 11.08.08   #12
    Die FP-4 und FP-7 von Roland haben eine einfache Begleitung, die für bescheidene Ansprüche ausreicht. Außerdem gibt es das Casio PX-320, das ebenfalls eine Begleitautomatik und eine Menge Schickschnack enthält. Außerdem kann man sich ja auch mal ein Yamaha MM8 anschauen, auch wenn es eher ein Sythi ist.
     
  13. pianoboy81

    pianoboy81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.08
    Zuletzt hier:
    24.08.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.08   #13
    Hi

    teste ma das FP7 von Roland habs mit bank und koffer und ständer für 1400 eur bekommen
     
Die Seite wird geladen...

mapping