Kay guitars

von viertoener, 14.12.07.

  1. viertoener

    viertoener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Großkaff Wolfen
    Zustimmungen:
    122
    Kekse:
    5.714
    Erstellt: 14.12.07   #1
    Hi

    Hat schon mal einer was von Kai guiatrs gehört. Kann vllt einer sagen, ob die Dinger was taugen??? Ich weiß eigentlich nur, daß die aus der USA sind. www.kayguitar.com

    Gruß :)
     
  2. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 14.12.07   #2
  3. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    552
    Kekse:
    2.556
    Erstellt: 14.12.07   #3
    Hi,

    ja die guten alten Kay's , hatte in den 80ern eine "Str@t-Style mit Hardtail Bridge".

    Die Kay war in "natural blond" und vom Kern her sehr gut verarbeitet, witzig war in dem Zusammenhang, das die einzelnen Komponenten nicht zu anderen Str@ts kompatibel waren und die Kay, im Gegensatz zu anderen "Clonen" eher grob wirkte (nicht negativ), war Alles ein bisschen breiter und dicker……

    Die Gitarre hatte z. b. keine einzelnen Führungshülsen (für die Saiten durch den Body), sondern eine "Art gelochte Schiene".

    Von Sound her kann ich nur sagen…….wirklich sehr gut, zumindest für die Art von Musik, die ich spiele (Blues und Slide…..). In der Bluesszene haben die Kay's ja auch mittlerweile einen wirklich guten Ruf.

    Leider habe ich meine dann irgendwann wieder verkauft (vor Jahren, hat man solche 70er Jahre Gitten für "kleines" an jeder Ecke bekommen). Ein Umstand, den ich heute sehr bedauere….

    Die neuen Kay's (zumindest die ganz günstigen) werden wohl vermutlich in China gefertigt, was aber nichts über die Qualität aussagen muss…….Gespielt habe ich von den Neuen noch keine. Das sollte denn auch für die akustischen Instrumente von Kay zutreffen.

    Gruß, Peter
     
  4. lynn

    lynn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 14.12.07   #4
    Also in der Musikschule wird bei den Neulingen Immer Kay gespielt. Ob AMPs oder Gitarren. Ich selber bin nciht so ein Fan von den Teilen^^ Aber vielleicht liegt das ja auch nur daran, da es sich vermutlich nur um Zeugs für Anfänger handelt, dass die da bestellt haben. mfg
     
  5. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 15.12.07   #5
    Ich habe letztes Jahr eine auf dem Flohmarkt gefunden, hat mich stolze 6€ gekostet;)
    Schätze, daß die aus den 70ern stammt und in Korea gebaut wurde.
    Die Mechanikhülsen sind aus Kunststoff. Kleiner Korpus (Parlor), komplett aus Sperrholz, Decke mit Ahorn-Furnier. Der Steg ist in der Höhe verstellbar. Außer einer Seriennummer im Boden sowie einem Schallloch-etikett "Kay Modell 100" hab ich keine Hinweise gefunden.
    Die kleine Gitarre klingt übrigens nicht mal schlecht. Hat mich richtig überrascht:great:
    Falls Du mehr über die Originale (USA) erfahren willst, kann ich Dir das Buch "Cool Guitars, Volume 2" von Michael Wright empfehlen ( allerdings english)


    (es ist die mittlere im Bild)
     

    Anhänge:

  6. C.Santana

    C.Santana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Rockinghausen
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    8.554
    Erstellt: 20.12.07   #6
    Hi
    ich habe eine Grüne Westerngitarre von Kay. Hat mich 99.- Euro gekostet. Klingt ganz ordentlich für 99.- Euro ist aber nicht unbedingt die Erfüllung. Die Verarbeitung ist ganz gut nur den Halsstab einstellen kann man vergessen. Bei meiner zieht sich die Schraube ins Holz und nichts bewegt sich mehr.
    Aber ich habe auch schon gehört, das die älteren E-Gitarren wirklich gut waren.
    Nur meine Akkustik würde ich nicht mehr kaufen, aber zur Zeit reicht sie noch für die paar Sachen, die ich auf ihr spiele.
    Tschau
     
  7. art4life

    art4life Custom Leder-Design

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    580
    Erstellt: 25.12.07   #7
    Also ich habe auch eine Kay-Strat aus den späten 70ern (made in Japan). Wirklich ein schönes Instrument- sehr gute Bespielbarkeit und Sound, aber in der Tat etwas "massiv" und echt richtig schwer. Hatte auch schon eine alte Akustik in den Händen, die auch eine gute Figur machte. Wie die Qualität der neueren Kay-Generationen ist, kann ich aber leider nicht sagen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping