Kein guter Sound mit GuitarRig 3

von pingufreak, 07.04.08.

  1. pingufreak

    pingufreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.08   #1
    Hi,

    ich spiele seit gestern ein bisl mit GuitarRig 3 rum (Demo-Version).

    Meine Gitarre habe ich über einen Zoom B2.1u per USB an den PC angeschlossen. Also das Zoom B2.1u als Interface. Dann habe ich die Gitarre clean eingespielt und GuitarRig 3 als Plugin verwendet.

    Die Sounds hören sich aber irgendwie alle total matschig an. Man hört zwar die Grund-Idee der Melodie raus, jedoch nicht alle feinheiten (wie z.B. schnelles Metal schrubben).

    Hat jemand eine Idee was ich falsch mache?

    Ich kann evtl. auch mal eine MP3 mit clean und gr3 hochladen.

    Danke!

    Viele Grüße,

    Martin
     
  2. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 07.04.08   #2
    das Problem hab ich auch.
    Guitar Rig klingt bei mir total beschissen wenn ich die VST Teile aktiviere.
    Wenn ich verzerrt über mein Schrott Digitech RP 100 aufnehme klingts besser als wenn ich über guitar Rig verzerren lass -.-
     
  3. pingufreak

    pingufreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.08   #3
    Ich frage mich auch warum das so schlecht läuft. Irgendwas machen wir beide doch falsch oder? Kann doch nicht sein das so viele User das Programm hoch und heilig loben und es dann so einen üblen Sound serviert.

    Vielleicht hat der ein oder andere ein bisl mehr Erfahrung darin?

    Danke!

    Viele Grüße,

    Martin
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.04.08   #4
    Naja, ist ja auch immer Gschmackssache. Ich bekomme aus GuitarRig auch nicht so direkt vernünftige HiGain Sounds raus. Da gefällt mir Revalver viel besser (zumal man bei Revalver die Demo unbegrenzt benutzen kann :D). Hast du denn schon mal alle möglichen Amps und Presets ausprobiert?
    Die Aussage von Punkt ist dann doch etwas undiffernziert und wenig aussagekräftig...
     
  5. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 07.04.08   #5
    Eigentlich hatte ich bloß die Absicht mich dem Threadersteller mit seiner Frage anzuschließen... Ich könnte ja nochmals das gleiche wie er schreiben, was allerdings wenig Sinn haben würde^^
     
  6. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 08.04.08   #6
    naja wenn man nen triple rectifier gewohnt ist, wird guitar rig natürlich nicht dran kommen. von den ganzen plugin-amps isses ja auch der billigste.
    wie schlecht is der sound denn? "nicht zufriedenstellend"-schlecht oder "einfach nur sch***"-schlecht? ein kurzes mp3 würde echt helfen. im prinzip fällt mir jetzt aber nicht ein was man dabei falsch machen könnte, ausser halt so anfängerfehler wie übersteuerte aufnahme oder einfach sinnlose amp-settings. das will ich dir jetzt aber nicht unterstellen.
     
  7. pingufreak

    pingufreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.08   #7
    Hi,

    ich habe gestern mit den Boxen und Mikrofonen in GuitarRig rumgespielt. Und siehe da, der Sound ist schon wesentlich besser :). Aber noch nicht zufriedenstellend. :)

    Gestern sind mir leider die Gitarren-Saiten gerissen. Ich habe neue bestellt, wenn die da sind nehme ich ein paar Beispiele auf. Vielleicht kann man da schon was hören.

    Übersteuert ist da nichts. Ich gehe ohne Preamp etc. direkt über das Zoom B2.1u. Das Pedal komprimiert den Sound ziemlich ohne zu übersteuern. Der Pegel in Cubase wird perfekt angerissen, aber nicht übersteuert. Ich habe danach noch die Cubase-Dynamics aktiviert um meine Anschlag-Dynamik ein bisl zu verbessern ;).

    OT:
    Vielleicht liegts auch an meiner Gitarre, dass ist nämlich eine Jack & Danny. Aber eigentlich, auch wer es nicht glaubt, bringt die Gitarre einen coolen Sound mit sich. Ich habe mir den Madamp A15MK2 gebaut und die Harley Benton 2x12 V30 gekauft. Die klingen zusammen mit der J&D ziemlich phat. Mit dem Amp habe ich auch verschiedene Gitarren getestet, auch in höheren Preisklassen (sogar eine PRS). Aber iwie haben die mir nicht so zugesagt. Ich bin bei der Wahl der Gitarre ganz alleine nach meinem Spiel-Gefühl gegangen. Und dann wars iwie die Jack & Danny ;). Billig heißt nicht immer schlecht. Das einzige Problem sind bei der Gitarre die Tonabnehmer. Die nehmen zu viele Einstreuungen auf, so dass die Gitarre schneller mit Rückkopplungen anfängt. Aber die lassen sich ja tauschen. :).

    Übermorgen sind wahrscheinlich die Saiten da. Dann nehme ich die MP3s auf.

    Viele Grüße,

    Martin
     
  8. Lefty Paula

    Lefty Paula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Kiebitzreihe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    45
    Erstellt: 08.04.08   #8
    Hallo zusammen,

    ich spiele mit dem Guitar Rig 3 seit ca. 4 Wochen(upgrade von GR2) und bin mit dem Sound sehr zufrieden. Als Interface benutze ich den Guitar Rig 2 Controller, der im Vergleich zu meinem MI2 Interface von Steinberg einen deutlich besseren Klang hat (mein Geschmack). Das Ganze über eine normale Stereoanlage. Im Vergleich zu einem "echten" Amp fehlt natürlich der Druck, klar.
    Das Ganze matscht wenn der Input Level im roten Bereich ist. Gerade den Mesa Simulationen. Der Vorteil bei Guitar Rig Controller ist, das es noch einen separaten Inputlevel am Contoller gibt, mit dem man unterschiedlich Outputstarke Gitarren einpegeln kann. Das ging beim MI2 nicht und beeinflußte den Sound ziemlich.
    Guitar Rig ist also sehr auf NI Produkte zugeschnitten. Benutzt man diese , ist der Sound gut. Ich habe natürlich nur den Vergleich zum MI 2, aber der ist schon auffällig.

    LG
    Paula
     
  9. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 08.04.08   #9
    'schalte' mal einen EQ nach GuitarRIG und nehm die Frequenzen raus, die bei einer normalen Git-Box auch nicht wiedergegeben werden. Und wie schon gesagt wurde, die Pegel sind hier unheimlich wichtig - also ganz oben und bei dem Cabinet. Evtl. das Cleane Signal vor dem GR leicht komprimieren - bring etwas mehr Druck.
     
Die Seite wird geladen...

mapping