keyboard für eignungsprüfung gesuchte, welches sorte? wieviel tasten?

von dampfi, 21.01.07.

  1. dampfi

    dampfi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    175
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.07   #1
    hallo,
    ich will mich auf eine aufnahmeprüfung vorbereiten und da wollt ich von euch wissen, wie viel oktaven ein keyboard zum üben mindestens haben müsste und ob ihr mir ein preisgünstiges empfehlen könntet?
    hoffe ihr könnt mir helfen
     
  2. SYQ

    SYQ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 21.01.07   #2
    erstmal hallo.
    hmm, keyboard und aufnahmeprüfung ??? moment mal ! :)
    solche prüfungen gibt es doch für das fach klavier, also wozu ein keyboard? schau dich besser bei klavieren oder digitalpianos um. dann haben wir auch gleich die tastenanzahl geklärt oder zumindest, dass unter 76 schonmal nichts geht, wenn du denen bei der prüfung ein gescheites Stück vorspielen willst (und das ja wohl zu hause üben willst). ;)
    bei speziellen modellen brauchst du mich aber nicht fragen, aber es wird nicht ganz so billig wie du denkst, vermute ich jetzt mal. denn das hat keinen sinn, wenn du zu hause auf ner tischhupe chopin zaubern kannst, aber bei der prüfung auf nem echten klavier kaum eine taste runterdrücken kannst. (achtung übertreibung)
     
  3. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 21.01.07   #3
    Präzisiere bitte "Aufnahmeprüfung". Für was denn?
     
  4. dampfi

    dampfi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    175
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.07   #4
    also in der vorrausetzung steht:
    "Das Beherrschen des Tasteninstruments muss durch das Vortragen eines Stückes eigener Wahl nachgewiesen werden. Die Stilrichtung (z. B. Klassik, Pop oder Jazz) bleibt der Bewerberin/ dem Bewerber selbst überlassen."
    also nichts von klavier, sondern tasteninstr. könnte auch akkordeon sein ;)
    das geld für n epiaono und den platz hab ich nicht
     
  5. dampfi

    dampfi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    175
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.07   #5
    tonmeisterstudium an der hff potsdam
     
  6. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 22.01.07   #6
    Ok, du meinst also diesen Studiengang.
    In der Tat, da ist nicht von Klavier, nur von einem Tasteninstrument die Rede. Einen gewissen Anspruch solltest du aber an dich selbst und eine professionelle Einstellung in deinem zukünftigen Beruf auch haben. Hol dir doch ein Digitalpiano, z.B. ein Kawai L-1.

    Viel wichtiger ist aber: was willst du eigentlich vorspielen, beherrschst du bereits Klavier oder Keyboard, was hast du für Unterricht gehabt?

    Harald
     
  7. dampfi

    dampfi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    175
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.07   #7
    ja den meine ich^^
    also ich hatte n paar monate privatunterricht bei einer konzertpianistin gehabt und nun bin ich auf grund meines umzuges auf der suche nach einer neuen lehrerin und hab mich z.zt. mit selbststudiumsbüchern beschäfftigt. was meint ihr, was man da spielen könnte? was is angebracht? die prüfung würde erst nächstes jahr stattfinden, da ich gerade eine ausbildung mache(eine weitere vorraussetzung)
     
  8. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 22.01.07   #8
    Also unter "Beherrschung eines Tasteninstrumentes" stelle ich mir andere Dinge vor, als nach einem Jahr und ein paar Monaten Unterricht möglich wären. Schließlich verlangen die einen musikalischen Lebenslauf, d.h. in deinem Leben sollten schon musikalisch signifikante Dinge stattgefunden haben (Engagements an der Staatsoper ... ;) ), was nach zwei Jahren Unterricht definitiv nicht der Fall ist. Was genau das ist, kann ich dir auch nicht sagen. Bisher habe ich nur einen Tonmeister getroffen (zumindest ist das der einzige, von dem ich weiß), und der ist ein begnadeter Pianist und spielt sowohl Klassik als auch Jazz.
     
  9. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 22.01.07   #9
    Ich würde einfach mal anfragen wie die genauen Anforderungen sind und was man vom Schwierigkeitsgrad ungefähr können muss. Da wirst du sicherlich eine Auskunft bekommen. Dann kannst du dich gezielt vorbereiten.
    Ich glaub aber auch das mehr als 2 Jahre Klaviererfahrung vorausgesetzt werden. Aber man kann ja nie wissen. Deswegen vorher genaue Auskunft einholen.
     
  10. dampfi

    dampfi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    175
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.07   #10
    also ich muss sagen, dass ich auch gitarre, bass und n bissl cajon spielen kann, und ich auch gitarre in der musikschule gelent habe
    ok dann werd ich ma ne email schreiben^^
    wisst ihr zufällig wo man das noch studieren kann außer an der udk?
     
  11. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 22.01.07   #11
    Tonmeister kann man noch in Detmold, Berlin und Wien studieren.
    Zurden Anforderungen: Da kann ich nur zu Detmold etwas sagen.
    Gesang (Hauptfach), Klavier (Pflichtfach) und Musiktheorie waren wohl das geringste Problem. Es wurde verständlicherweise ein sehr gutes Gehör verlangt und eine umfassende Partiturkunde (man bekommt etwa 100 Partituren zur Auswahl und muss 2 richtig zuordnen). Dazu kam noch ein recht happiger Test mit technischen Fragen. Ein sehr begabter Kommilitone fiel 3 mal durch diese Prüfung.

    http://www.hfm-detmold.de/eti/studium/aufnahme.html

    In Berlin wird das wohl nicht viel anders sein, da hat man z.B. 10 Semester Partiturkunde, so dass das wohl auch ein Hauptfach ist. Dazu ein instrumentelles Hauptfach und als Pflichtfach Klavier.

    Aus der Berliner Studieninfo:

    Was stellst Du dir eigentlich unter dem Beruf Tonmeister vor?
     
  12. dampfi

    dampfi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    175
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.07   #12
    @ j.k.
    das is von der uni der künste in berlin oder? da will ich mich gar nicht bewerben sonder an der hff potsdam
     
  13. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 22.01.07   #13
    Ich weiß, aber da hab ich nichts zu Aufnahmeprüfung gefunden, da Du ja nach anderen Unis fragtest habe ich was dazu geschrieben.
     
  14. dampfi

    dampfi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    175
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.07   #14
    na die in potsdam ist nich so umfangreich
     
  15. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 22.01.07   #15
    also wenn ich mir vorstelle so eine Aufnahmeprüfung machen zu müssen - ich wäre maßlos überfordert, obwohl ich schon viele Jahre alle Arten von Musik mache, und auch vorher eine sehr gute Ausbildung genossen habe.

    Also wer das schafft - Hut ab:great:

    Ich wünsch dir viel Erfolg dabei.

    bluebox
     
  16. dampfi

    dampfi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    175
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.07   #16
    ihr macht mir mut...
    das ist mein traumberuf und zur not arbeite ich ersteinmal ein paar jahre und mach dann erst die prüfung...
     
  17. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 22.01.07   #17
    Hi
    Alternativ bietet sich vielleicht noch der Tontechniker an. Die Aufnahmepruefung ist aehnlich aber mit noch groesserem Schwerpunkt auf Technik und Verhalten in Stresssituation. Scheint mir etwas einfacher und es ist kein Vorspielen notwendig. Ich bin damals aber auch durchgerauscht :-)
     
  18. dampfi

    dampfi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    175
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.07   #18
    und wo kann man das studieren und was wird da genau verlangt?
     
  19. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 22.01.07   #19
    Bzw. Tontechniker:
    Tontechniker - Wikipedia

    Was Studiengänge betrifft, würd ich mal auf Studien- und Berufswahl - Startseite vorbeischauen. Die bringen auch son grünes Buch raus, das z.B. kostenlos an die Kollegstufen der Gymnasien verteilt wird.

    Bzgl. Tonmeisterstudium: Aufnahmeprüfung ist bei allen drei Hochschulen nach allem, was ich gehört und gelesen habe sehr anspruchsvoll; hatte mich selbst mal dafür interessiert. War der Unterricht bei der Konzertpianistin der erste bzw. einzigste Klavierunterricht, den du hattest, oder war das nur eine deiner Lehrer(innen)? Wie sieht's mit Gehörbildung bei dir aus?
     
  20. dampfi

    dampfi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    175
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.07   #20
    ja war bisher meine einzige lehrerin aber hab seitdem mit büchern gelernt und bin halt auf der suche nach einer neuen lehrerin, aber das is echt schwer hier jemanden zu finden. gehörbidung übe ich mit ear master pro 4( der kennt ihr ein besseres programm) und wir hatten damals in der schule auch n bisschn gehörbildung im musikunterricht.
    @limited
    was machst du jetzt?
     
Die Seite wird geladen...

mapping