Keyboard für Top40 Band

von Giblp59, 23.10.05.

  1. Giblp59

    Giblp59 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    1.08.06
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.05   #1
    Welches Keyboard sollten wir am besten haben, um einige Sachen über Midi in einer Top40 Band laufen zu lassen? Tyros oder eher die Motif, Fantom Ecke? Welche Modelle sind weniger für so einen Einsatz geeignet?
     
  2. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 23.10.05   #2
    Kommt eventuell auf die Besetzung der Band und wie ihr so da ran geht an.
    Wenn du auf die ganzen Styles vom Tyros verzichten kannst und lieber ein paar Sounds nachbauen willst, dann Fantom oder Motif.
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 23.10.05   #3
    du meinst, nur um midifiles wiederzugeben, nicht, um nen keyboarder drauf spielen zu lassen?
    dann würd ich zu ner rack(!)-workstation raten, fantom oder motif zum beispiel...
    gibt natürlich auch noch andere möglichkeiten und hängt grundsätzlich davon ab was euch gefällt und was ihr noch an dem was rauskommen soll "drehen" wollt
     
  4. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 23.10.05   #4
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 24.10.05   #5
    Mahlzeit,

    das ist einfach ne Soundfrage. Viele gute und realistische Sound ohne zu schrauben gibts beim Tyros.
    Beim Motif muss man schon ne Menge tun um Bläser wirklich gut zu bekommen um nur ein Beispiel zu nennen.

    Gruß
    Thorsten
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 24.10.05   #6
    Sagen wir mal so: Wenn du den Tyros2 nimmst, kann eigentlich der Rest der Band (bis auf den Sänger) nach Hause gehen :D

    Jens
     
  7. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 24.10.05   #7
    Ich hab ja schon in einem anderen thread geschrieben, dass es auf das System ankommt..... aber auf mich hört ja niemand..:(

    Wenn du nur GM-Files abspielen willst, würde ich keine Motif/Fantom/Triton-Kategorie nehmen. Sondern eher einen Roland Rack-Synth aus der JV oder XV - Serie, die sind wesentlich günstiger zu kriegen.

    Wenn's ein Portable sein soll dann Tyros2/KORG PAx/Ketron SD1/Roland G70 oder deren Vorgänger-Modelle

    bluebox
     
  8. c4rTman

    c4rTman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 24.10.05   #8
    ^^ war wirklich ne gute Yamahapropaganda ;)

    das Tyros hatte sehr viele Presets die durchaus sehr brauchbar waren

    spiel das teil doch mal an!
     
  9. sonicwarrior

    sonicwarrior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    2.976
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    8.811
    Erstellt: 24.10.05   #9
    Ist jetzt echt die Frage, geht's um MIDI, also quasi Remote-Anspielung
    oder um MIDI-Files?

    Muss das Teil ein Diskettenlaufwerk haben?

    Der dickste MIDI-File-Player, den ich kenne, kommt jedenfalls von Miditemp, kostet allerdings auch sehr viel, daher ist mir schleierhaft, welche Zielgruppe damit überhaupt angesprochen wird. Weil: Für 2000 Euro kannst Du auch nen Laptop benutzen, auch wenn der nicht so "sexy" ist und nicht ins Rack passt.
    Damit hast Du sogar noch nen Bedienvorteil und kannst diverse Softsynthesizer benutzen.
    Allerdings gibt es leider noch keine richtig guten Soft-Synthis, welche Standard-Rompler, wie Roland Fantom/XV, Yamaha Motif oder Korg Triton ersetzen können.
    Daher wird man dafür wohl einen Software-Sampler, wie z.B. Native Instruments Kompakt, Steinberg Halion oder den VSampler entsprechenden zusätzlichen Sample-Libraries nutzen oder gleich entsprechende Spezialisten.
     
  10. Giblp59

    Giblp59 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    1.08.06
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.05   #10
    Meine Freundin hat ein Yamaha PSR-9000 rumstehen. Würdet Ihr mit dem Ding auf die Bühne gehen? Habe das Tyros übrigens Sa. in München sogar zur D-Premiere gehört. Du hast recht. da könnten theorethisch...Nein, sowas spricht man nicht aus...
     
  11. sonicwarrior

    sonicwarrior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    2.976
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    8.811
    Erstellt: 24.10.05   #11
    Solange es das macht, was Du willst: Warum nich?

    Im Publikum weiss sicherlich kaum jemand, dass das ein Teil für Alleinunterhalter ist und selbst dann, kann es einem doch egal sein
    oder es ist eine Extra-Motivation den Leuten zu zeigen, was man
    damit sonst noch machen kann. ;)

    Trio gingen in den 80ern ja auch mit nem Spielzeug-Casio auf die Bühne! :D
     
  12. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 24.10.05   #12
    Ja, ich würde.

    Ich war auch mit nem Technics KN6000 auf der Bühne und es tut mir nicht leid :)

    Gruß
     
  13. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 25.10.05   #13
    Warum kein 9000? Selbst Norman Dalheimer(TV-Total) hat das in seinem Setup drin, warum also nicht auch du? Du darfst halt nicht erwarten, dass du jeden Sound nachbauen kannst, aber ansonsten ist das 9000 noch gut und eins von den Alleinunterhalter-Keys, die man nicht sofort von der Bühnenkante stoßen sollte.
     
  14. ziggystar

    ziggystar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.05   #14
    Was spricht eigentlich gegen diese Teile? Die Uncoolität?

    Ich mein wenn die nen ordentlichen Sound produzieren ists doch ok, oder?

    Oder kommt da nur so Tuba und Klaviergedudel für die Faschingsfeier vom Rentnerclub raus?
     
  15. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 25.10.05   #15
    meiner meinung nach die im vergleich oft schlechteren sounds (okay, die tyros2-präsentation in burscheid hat zumindest für bläser ein _deutliches_ gegenbeispiel geliefert) und vor allem die meist sehr geringen einflüsse auf den sound... meistens beschränkt sich das ja auf effektbelegungen usw.; da sind hüllkurven und filter schon eher was besonderes... von ordentlicher midi-funktionalität ganz zu schweigen...

    man beachte: das ist der eindruck, denn ich von den dingern bekommen habe, mag durchaus sein dass es da auch gegenbeispiele zu gibt ;)
     
  16. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 26.10.05   #16
    Also sorry, schlechte Sounds???

    Aber doch nicht in der Preisklasse ab 1000€ von der wir hier reden, oder?? Ich werde jetzt nicht alle einzeln aufzählen, aber sogar die 8000er und die 7er waren schon sehr gut vom Sound her und den Workstations in den Presets weit überlegen wie ich finde.
    Das gilt ebenso für Roland G Serie, VA Serie und das Korg PA Zeugs finde ich.

    Gruß
     
  17. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 26.10.05   #17
    ich hab weder gesagt, dass es immer so ist, noch dass sie grundsätzlich "schlecht" sind.

    ich hab nur z.b. noch kein entertainer-piano gehört was so gut klingt wie ein gutes stagepiano, aber das ist ja auch nur meine meinung... und das gilt natürlich auch für andere sounds...
    aber wie gesagt, das gegenteil wurde mir in burscheid mit den tyros2-bläsern bewiesen, die waren ja wirklich superfett :eek:
     
  18. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 26.10.05   #18
    1. Ist ein Stage Piano wohl ein Speziallist. Wenn das Piano nicht besser wäre, bräuchte man dafür nicht so viel Geld ausgeben. Der Motif kommt auch nicht an meine beiden ran, was den Sound angeht, wobei ich die Tastatur da noch nicht einmal werte.

    2. Die Midifunktionen meines KN6000 waren sehr vorbildlich. Da kann sich mein EX locker ne Scheibe abschneiden.

    3. Man sogar recht weit in den Sound eingreifen in der oberen Preisklasse. Da vertust du dich aber.

    Erfahrungswerte

    Thorsten
     
  19. RayCharles

    RayCharles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 26.10.05   #19
    Recht haste!
    Wer hat denn ein (Entertainer-)Keyboard zu Hause, dass er kompetent mitreden kann?? Und wer hat schon länger als eine halbe Stunde an so einer Kiste gesessen? Ich kenne die Vorurteile. Forget it!
    Die aktuellen Keyboards klingen super. Ich muss schon unterscheiden, ob da mangels Musikalität des Spielers eine lieblose Begleitspur mitläuft, oder ob ich das Key bedienen und richtige Musik machen kann, z.B. durch gekonnte Left-Hand Technik, mit der z.B. Bassläufe gesteuert werden. Natürlich sind die darauf ausgelegt, mit zwei Händen einen ordentlichen Sound zu machen. So what?

    Das Problem ist, dass viele die Keys nur in Bezug auf Umtata-Musik kennen. Oder aus dem Laden, wo niemand behaupten kann, dass er als "Erstspieler" die Begleitautomatik richtig einsetzten kann. Und das klingt dann halt dumm. Aber wer jemals die Blues Brothers oder Bad Bad Leroy Brown über einen Tyros gehört hat, wird seine Meinung ändern. Ich finde die Dinger Klasse.
     
  20. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 26.10.05   #20
    ja nun, mag sein dass ich dazu einfach zu wenige kenne...
    aber das sind die erfahrungen die ich bisher gemacht habe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping