Keyboard schräg stellen???

von Alexi-Laiho11, 23.03.08.

  1. Alexi-Laiho11

    Alexi-Laiho11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.08
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.08   #1
    Hallo Leute!!!!
    Ich hab mal ne Frage:
    Wie kann ich mein Keyboard schräg stellen??? So wie Janne Warmen zum Beispiel?
    [​IMG]
    Weiß jemand wie so was funktioniert????:confused:
     
  2. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 23.03.08   #2
    Die billige Version wäre einen Aufsatz für ein zweites Keyboard falsch herum zu montieren :p

    Die teure Variante wär vermutlich sowas https://www.thomann.de/de/jaspers_925.htm und ein entsprechender Ständer, Vorteil: beliebig neig und verstellbar....

    Allerdings habe ich damit absolut keine Erfahrungen, ich könnte mir nur vorstellen daß es so geht. Vielleicht schreibt ein anderer User nochmal etwas konkreter dazu! :rolleyes:
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 24.03.08   #3
    Tatsächlich kommt auf dem Foto dort aber auch die "billige Version" zum Einsatz:
    Ein X-Ständer mit geneigtem Aufsatz, "falschherum" gedreht. Eigentlich ganz einfach ;)

    Was daran so toll ist habe ich allerdings auch noch nicht verstanden... :rolleyes: ;)
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 24.03.08   #4
    Es sieht "cool" aus. Die Handhaltung ist Geschmack. Ich könnte so viele Sachen nicht spielen. Gerade Piano Parts auf ner 88er :)
     
  5. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 24.03.08   #5
    Gibts vorgefertigt als Einer-Ständer um die 20 Euro, allerdings immer ein wenig schwer zu finden. Die Vor- und Nachteile sind natürlich Geschmackssache. Ich finds günstig, dass die Ellenbogen weg kommen vom 90-Grad-Winkel und natürlich ist es je nach Rolle des Keyboarders besser, wenn er nicht so sehr vom Instrument verdeckt wird, weil das irgendwo auf Brusthöhe steht. Auch den Gedanken, seine spielenden Hände quasi hinter einer Wand (= dem Rest des Keyboards) zu "verstecken" find ich nicht so attraktiv. Die Leute sollen sehen können, was passiert, nicht einen Playback-ähnlichen Eindruck bekommen.
    Die Warman-Variante wär mir aber etwas zuviel. Da hab ichs lieber ein paar cm höher und etwas gerader... und dann halt nen Schritt zurücktreten.

    Spielerisch nimmt sichs nicht viel.
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 24.03.08   #6
    Ich fände es wesentlich unangenehmer, die Arme nach vorn zu strecken (muss man ja, wenn man, wie Paddy sagt, nen Schritt zurück tritt), als sie 90° anzuwinkeln.
    Für mich müsste die Tastatur dann schon quasi an mir lehnen, damit ich das machen würde, wobei ich auch dann wohl darauf nicht Orgel oder Piano spielen wollen würde. Das würde mir vom Feeling her irgendwie nicht gefallen ;)

    Das Argument mit der Sicht fürs Publikum ist natürlich eine andere Sache, leider...
     
  7. Alexi-Laiho11

    Alexi-Laiho11 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.08
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #7
    Danke für eure Antworten!!!!
    Das mit dem Aufsatz für ein zweites Keyboard, den man dann einfach andersherum stellt habe ich auch schon überlegt....aber das Problem ist, dass ich ein Tyros 2 spiele und ich glaube dass so n Teil das Keyboard nicht aushält...
     
  8. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 24.03.08   #8
    Wenn dein Ständer so ein Leichtgewicht (15kg) nicht aushält solltest du dir aber dringend Gedanken machen ;)
    Soll heißen: Ein vernünftiger Ständer hält das auf jeden Fall aus. Bei den gezeigten X-Ständern ist es ja meist sogar ein Vorteil, wenn man sie mehr belastet, wobei natürlich in deinem Falle dann die untere Etage unbelegt wäre.
    Halten wirds aber auf jeden Fall, nur eben evtl. etwas mehr wackeln als wenn unten noch nen Stagepiano stände.

    Allerdings seh ich beim Tyros eher ein anderes Problem: Da geht doch sehr viel über das riesige Display, oder nicht? Da kannst du dann aber live ja kaum drauf gucken, sondern eher das Publikum ;)
     
  9. hellracer

    hellracer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Zuletzt hier:
    1.03.15
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Fürstenwalde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #9
  10. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 24.03.08   #10
    Also ich hab eigentlich lange keinen noch so billigen Ständer mehr gesehen, der weniger als 30 kg Maximalbelastung hatte. Meistens mindestens das Doppelte oder dreifache.

    Würde mir auch so gehen, denke ich. Aber längere Anwinklungen der Ellenbogen werden für mich aus gesundheitlichen Gründen relativ schnell schmerzhaft, deswegen mache ich das nur in Ausnahmesituationen (z.B. zum Aufnehmen).

    Kommt auf die konkrete Höhe und den Winkel an. Ich habs gern dass es von den Schultern bis zu den Fingerspitzen relativ eine Linie wird. Die Warman-Version wäre mir wie gesagt etwas zuviel. Im Moment ist es so hier ganz gut: Klick

    Würde jemand anderes singen, dann würd ich mich seitlich gedreht irgendwo hinstellen und es wäre egal. Aber als Hauptfigur muss der Blick schon gerade aus gehn und das Instrument ganz vorne an die Kante. Neuerdings auch noch mit Headset, weil es mir auf den Geist ging, wenn man beim Singen genau in der Mitte der Tastatur was spielen muss und sich dabei nicht mehr nach rechts oder links stellen kann wegen des Mikros.


    EDIT: Sorry, dass ich soviel schreibe, aber das Thema ist genau meine Schiene :D

    Wollte nur noch sagen, ich hab selber die "Billige" Version gemacht, wobei der Ständer von Haus aus für 2 Keys ausgelegt ist. Die Stangen wurden nur entsprechend nochmal gekürzt, damit es tief genug wird. Sieht man auf Bild 4 im Link. Das X ist dann übrigens wunderbar als Fußablage geeignet :D
    Der steht jetzt im Proberaum, für live und daheim hab ich neuerdings den hier:
    schwupp
     
  11. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 24.03.08   #11
    Ach das ist ja überhaupt kein Vergleich! So könnt ich auch noch spielen, ohne dabei groß Probleme zu haben oder Unwohlsein zu verspüren ;)

    Wobei ich es für mich, ohne Schmerz-Probleme, nach wie vor uninteressant finde, aber das ist ja nun ne andere Sache und ich glaub ich habs jetzt schon oft genug geschrieben :rolleyes:
     
  12. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 24.03.08   #12
    Jeder, wie er will halt ^^
    War auch schonmal beim Umhänger, aber einhändig ist mir nix
     
  13. Chris-W.

    Chris-W. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    9.01.12
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Münchaurach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    204
    Erstellt: 27.03.08   #13
    Hi

    Ich hab das auch so gemacht, die "billige" Version. Nen normalen Ständer genommen, dazu nen höhenverstellbaren Aufsatz (beides K&M) und das ganze dann umgedreht.
    Momentan muss ich aber wieder normal spielen, da der Ständer kaputt ist.
    Das Spielgefühl fand ich eigentlich ganz guut und vom Aussehen her is es auch lässig. Allerdings wie einer der Vorposter schon sagte ist es auch bei mir so das Pianoparts unangebehmer zu spielen sind. Sonst fand ichs aber relativ gut zu spielen. Eine kleine Umstellung wars allerdings zum üben daheim, da spiel ich normal über ein E-Piano.
     

    Anhänge:

  14. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 28.03.08   #14
    Bleibt mir auch verborgen!!!
    Mit der Hammond sowieso eher schwierig!!!
     
  15. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 28.03.08   #15
    Die spielt man ja auch im Sitzen. Beim Stehen würden ja auch enorm die Basspedale stören. :rolleyes:
     
  16. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 28.03.08   #16
    :o:o:o
    Ich hab' nur eine gechoppte M-100...keine Pedale!!!
     
  17. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 28.03.08   #17
    Wer sowas macht, wird mit Bontempi-Musik nicht unter 10 Stunden bestraft ;)
     
  18. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 28.03.08   #18
  19. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 28.03.08   #19
    Kenne ich, in "Beauty in the B" (Hammondbuch) gesteht Herr Emmerich, daß die modifiziert war...leichter gemacht etc...
     
  20. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.402
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 31.03.08   #20
    Also ich bin da anderer Meinung. Zum einen ist das Grundproblem hier, dass die untere Ebene nicht belegt ist, das Zweite, dass der Aufsatz nicht die Belastbarkeit hat, wie die untere Ebene. Zusätzlich kommt noch dazu, dass die Winkel, die dafür sorgen, dass das Keyboard nicht runterrutscht, gerade bei dieser Schräglage mit Sicherheit zu kurz sind. Das Bild hier bestätigt mich bei meiner Annahme zum einen, dass hier für ein leichtes 61erBoard, dass vermutlich nicht mehr als 15 kg wiegt bereits ein Doppelstrebenständer zum Einsatz kommt, dann sehen mir die eben angesprochenen Winkel auch aus, als ob sie verlängert worden sind, nur was er dazwischen gebunden hat (gepolsterte Auffangseile???) bleibt mir verschlossen *ggg*
     
Die Seite wird geladen...

mapping