Keyboard selber beibringen

von r!vf4d3r, 23.04.07.

  1. r!vf4d3r

    r!vf4d3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 23.04.07   #1
    Halodri Zusammen,

    also ich wollte mal Fragen, was ihr für Tipps habt für mich. Also ich will mir jetzt Keyboard selber beibringen, habe zwar ein paar Bücher hier ("Der neue Weg zum Keyboardspiel 1-3" und noch so drei andere, die aber in die selbe Richtung gehen). Nunja ich bin jetzt von diesen Büchern nicht sonderlich angetan, zum einenda diese eher auf "Alleinunterhalter" trainieren, allerdings möchte ich eher in Richtung Solospiel gehen, im Endeffekt halt um mal schnell irgendwelche Sachen un Cubase per Midi einzuspielen.
    Nun was habt ihr für Tipps für einen Anfänger wie mich? Können Literaturratschläge etc. sein =))
    Falls es wichtig ist, mein Keyboard ist ein Casio CTK-691.

    mfg & thx schonmal
    r!v
     
  2. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 23.04.07   #2
    Ich habe so den Eindruck, dass sich viele Leute Keyboardspielen so vorstellen:

    Kann jeder, also ist es einfach.

    Dem ist so nicht !!! "schnell irgendwelche Sachen in Cubase per Midi einspielen". Sowas ist nicht innerhalb von zwei Wochen zu lernen. Ich denke, wenn du wirklich interessiert bist, das Instrument zu erlernen, dann würde ich dir raten, dir einen Klavierlehrer zu suchen. Kein Buch kann diesen ersetzen. Ich halte eh nicht viel von diesen "Keyboard für Anfänger"-Büchern. Habe auch einige davon und halte sie alle für nicht besonders toll.
    Die Bücher, die du dir später kaufen kannst, wenne mehr verständnis für die Materie hast, sind schon wieder interessanter... Also wenn es dann um weitergehende Harmonielehre, etc. geht.

    All in all: Lass die Finger von diesen Büchern. Das Angebot mag vielleicht groß sein, doch das Ergebnis ist meistens nicht das gewünschte. Suche dir einen Lehrer, damit bist du auf der sicheren Seite...

    So long...
     
  3. Metus

    Metus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 23.04.07   #3
    naja, siehs so, wenn man gitarre anfängt kann man auch nciht einfach auf das Akkordspiel verzichten und gleich loswichsen wie Satriani & co!

    Basics gehören dazu, und wenn du Chords aufm Keyboard kannst, bzw. so alleinunterhalter zeug ist das solospiel nciht weit. Wer mehrer Töne auf einmal kann, kann auch einzelne Töne psielen ;)
     
  4. r!vf4d3r

    r!vf4d3r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 23.04.07   #4
    ich glaub das kam etwas falsch rüber mit dem "mal schnell was in cubase einspielen"...das soll im endeffekt der hauptzweck sien, ich weis auhc, dass es nciht von ehute auf morgen zu lernen ist, will es mir halt selber beibringen, weil mein hauptinstrument ist der bass und noch nen unterricht ist einfach nicht drin.
     
  5. workstour

    workstour Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 27.04.07   #5
    Ich selber spiele seit etwa 10 Jahren Keyboard und seit 2,5 Jahren in ner Rockband. Unterricht hatte ich bisher gar keinen. Das Spielen ansich hatte ich mir selber beigebracht incl. Noten lesen lernen.

    Für die Grundspielarten und Akkorde üben finde ich persönlich die Lernbücher ganz gut.
    Empfehlen würde ich erstma, vielleicht die Gesangsmelodie bekannter Songs nachzuspielen. So hatte ich damals angefangen.
    Später dann Akkord-Folgen mit der linken Hand. Und dann gaaaanz viel üben. Erst einfache Songs nachspielen, später dann etwas kompliziertere Songs und Klavierbegleitungen.

    Aber wie FantomXR schon schrieb, wenn Du die Zeit und das Finanzielle hast, würde ich Dir Keyboard-Unterricht empfehlen.
     
  6. r!vf4d3r

    r!vf4d3r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 27.04.07   #6
    Hey vielen Dank, genau solche Tipps hatte ich erhofft =)
    Und wie schon gesagt, die Zeit ist zwar da für Unterricht, jedoch das Geld nicht.
    Naja aber trotzem Danke, werde es mal ausprobieren, so eine Akkordfolgen habe ich mir auch schon angeschaut (zB den des Organ bei "Snow, hey oh" von den Chillie Peppers). Ich denke mal ich werde es mal versuchen mit dem Nachspielen von Gesangsspuren.
    Also Danke nochmal

    mfg r!v
     
Die Seite wird geladen...

mapping