Keyboard Submischer – Amp für mich, Monitore für Kollegen

  • Ersteller Gatschli
  • Erstellt am
G
Gatschli
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.13
Registriert
14.04.04
Beiträge
602
Kekse
189
Hallo! Ich habe folgendes Keyboardequipment:
Als Hauptgerät einen S90ES und als 2.es Keyboard einne Nord Stage Compact.
Zusätzlich verwende ich manchmal noch mein Powerbook mit Logic als Hostsoftware und diversen PlugIns (Sampler sowie auch einige Synth etc.)

Als Monitor verwende ich eine Aktivbox. Möglicherweise möchte ich mir aber einen Keyboardamp (z.B Motion sound KBR 3d-STEREO! + Leslie!! :) :) ) kaufen.
Das hieße: Keyboardamp nur für mich, und auf die Monitorbox dann die Bandkollegen.

Wie macht Ihr das? Verwendet Ihr da einne Submischer, oder gebt Ihr dem PA alle Keyboards, Soundquellen extra?
Ich habe mir sonst gedacht ich könnte ja in einen Submischer alle Keys/Computer etc. geben (in Stereo), zusätzlich das Monitorsignal vom Mischer auch auf den Submischer und dann selber regeln wie mein Monitormix aussehen soll (dann könnte ich wenn ich nur meinen aktiven Monitor mitnehme nämlich mich als Keyboarder laut genug hören.) Und sollte ich dann meinen Motionsound haben, könnte ich dann halt routen.- Allerdings will ich dann ja 2 x Stereo in den Motion Sound gehen? (Einmal für Keyboards und ein weiteres für den Leslie) einmal Mono in die Monitorbox und zusätzlich einmal Stereo in die Pa. Was währe denn da als Submischer geeignet?
An sich denke ich wäre ein Analoges doch bestimmt einfacher und übersichtlicher oder?
Was verwendet Ihr denn da?
Ich denke da so an ein kleines Mackie wie VLZ (12 er oder 14 er) oder vielleicht ein 01x,...

Was währe denn da geieignet? (Wie könnte ich denn das mit den Ausgängen hinbekommen? (Aux + mehrere Stereo Outs??)

Danke
 
HaraldS
HaraldS
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
03.03.05
Beiträge
5.220
Kekse
32.980
Ort
Recklinghausen
Die häufigste Lösung: der Keyboarder macht einen Stereo-Mix aller Klangerzeuger und gibt den in eine Stereo-DI-Box oder zwei Mono-DI-Boxen. Die DI-Box splittet das eingehende Signal, der XLR-Out wird (evtl. durchs Multicore auf der Bühne) zum FOH-Mixer geleitet, der Klinken-Out wird für den eigenen Monitor verwendet. Ich verwende einen MAM LM122-Mischer dafür, weil er das beste Platz-Kanalverhältnis hat: 12 Kanäle auf 1 HE. Rauscht leider etwas.

Variante: man lässt sich noch den Monitormix des Mischers zurückgeben und mischt das dem eigenen Monitormix zu, dann kann man Keyboards-Lautstärke und die Band-Lautstärke im eigenen Monitor eigenhändig regeln.

Noch eine sehr interessante Variante, die mal in der KEYBOARDS vorgeschlagen wurde: der Keyboarder macht einen 4-Kanal-Mix und schickt diese alle ans FOH-Pult. Die 4 Kanäle sind nach musikalischen Funktionen geordnet, auf #1 alles klavierähnliche, auf #2 Pad-Sounds und Streicher, auf #3 Lead-Sounds, auf #4 übrige Klangeffekte. Dann kann der Mischer am Pult in der Klangregelung am besten eingreifen. Ich persönlich würde das aber nur machen, wenn ich den Mischer kenne und ihm vernünftige Eingriffe zutraue.

Ein analoges Pult als Submischer ist sicher üblicher und der Standard. Solange du technisch einfache Lautstärken- und Panoramamischungen machst, sollte das auch ausreichen. Die kleinen Mackies ud Yamahas sind dafür ganz beliebt, auch Behringer kommt schon mal vor. Ein Digitalpult würde dann erst Sinn machen, wenn du individuelle Einstellungen pro Keyboard-Setup brauchst. Also z.B. individuelle Mischungen deiner Klangerzeuger inkl. EQ, Effekten und Routing. Routing könnte z.B. bei mehrkanaliger Wiedergabe Sinn machen, wenn auch am FOH-Pult z.B. quadrophonisch gemischt wird - aber wann kommt das schon mal vor...(hatte ich erst einmal).

Harald
 
DschoKeys
DschoKeys
HCA Workstation (Yamaha)
HCA
Zuletzt hier
21.05.17
Registriert
04.02.04
Beiträge
2.537
Kekse
9.444
Ort
MG
Die Variante 1 mit nur einer Monitorbox lässt sich sogar mit einem kleinen Yamaha MG10/2 bewerkstelligen (siehe Anhang). Der Monitorweg geht deswegen über Pre Fader AUX, weil ich sowohl Mikrosignal als auch Summensignal vom FOH nicht auf die Ausgänge vom Submixer lege.

Bei der von Dir geplanten Variante mit dem Motion Sound wird es ja etwas komplizierter. Lassen sich die Eingänge für das Leslie und die normalen Stereoeingänge auch getrennt voneinander wieder ausgeben?

Gruß! :)

Johannes
 

Anhänge

  • Setup_Web.JPG
    Setup_Web.JPG
    59 KB · Aufrufe: 211
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.752
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
@HaraldS,
diese Möglichkeit mit den 4 kanälen finde ich ohne Digimixer nicht gut. Denn du hast ja pro Keyboard einen "festen" Ausgang. Aber meistens ist es ja nicht so, dass ein Keyboard durchgänig den gleichen Sound bringt.
Bei mir wechselt das zum Teil extrem und damit würde die Anordnung schonmal flach fallen.

Ich selber mische momentan mit einem Yamaha MG 16/6 Fx vor und schicke eine Stereosumme raus. Den Aux Weg nutze ich um mein IE System anzuspielen.
Wenn es machbar ist hole ich mir auch noch die FOH-Summe dazu.

Gruß
Thorsten
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.752
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Entweder höre ich genug vom Monitor des Gitarren Menschen oder Gesang oder ich gebe mich einfach mal nur mit dem Drummer zufrieden.
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
und das geht trotz IEM-stöpsel vernünftig? oder spielst du dann nur mit einem stöpsel, wie das ja auch viele machen?
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.752
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Also es geht auch mit zweien. Ich steh ja direkt neben dem Drumset. Aber manchmal hab ich auch nur einen drin.
Kommt immer drauf an.
 
HaraldS
HaraldS
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
03.03.05
Beiträge
5.220
Kekse
32.980
Ort
Recklinghausen
diese Möglichkeit mit den 4 kanälen finde ich ohne Digimixer nicht gut. Denn du hast ja pro Keyboard einen "festen" Ausgang. Aber meistens ist es ja nicht so, dass ein Keyboard durchgänig den gleichen Sound bringt.
Bei mir wechselt das zum Teil extrem und damit würde die Anordnung schonmal flach fallen.

Ja, das ist sicher ein Problem. Aber viele bühnenüblichen Instrumente haben ja Einzelausgänge, sodaß man schon beim Programmieren die Trennung auf die 4 Audiokanäle realisieren kann. Dann geht das auch mit jedem Analogpult. Es hängt ja nicht so sehr daran, ob man ein Analog- oder Digitalpult als Submischer verwendet, sondern daß er ausreichend viele Eingangskanäle und Einzelausgänge hat. Ist natürlich ein bedeutender Aufwand, aber je nach konkreten Geräten machbar.

Harald
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.752
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Hi,
das stimmt, aber ich habe auch genug Sachen mit nur einem Stereo Ausgang. Da würde ich dann doch lieber jedes Key einzeln nach vorne schicken und eine ordentliche Setliste schreiben, wo was ist!
 
originofsymmetry
originofsymmetry
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.21
Registriert
08.09.05
Beiträge
574
Kekse
27
Ort
DD
Billig-Lösung:
Ich hab n Tapco MIX 100, das hat 4 Stereo-Eingänge, was ich für die Keys sehr praktisch finde, nen Stereo-Main-Out für den FOH(per Stereo-DI-Box), nen Stereo-Kopfhöhrer-Ausgang(also eine Stereo-Buchse) und nen Stereo-Control-Out, da sollte dein Monitor irgendwo dranpassen ;-)
Manchmal spiel ich auch ganz ohne Monitoring - man gewöhnt sich dran, sich nicht zu hören:D IEM geht nicht, weil ich on Stage auch manchmal aufstehe und rumlaufe(zum Mundharmonika Spielen) und Wireless-IEM-Systeme sind mir zu teuer.
 
konbom
konbom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.12
Registriert
18.06.06
Beiträge
461
Kekse
341
Ort
Plettenberg/Sauerland
Wie macht ihr das denn mit dem Monitoring. Nur mono? Ich würde nämlich mein Yamaha MG 12/4 auch als Submixer und Monitor-Mischer nehmen.

Eigentlich wäre das kein Problem. Keyboards alle auf MAIN OUT, und das was auf den Monitor soll auf GROUP OUT.
Wenn ich aber ein Effektgerät einsetzen will, müsste ich da ja eigentlich auch Stereo über den GROUP OUT gehen. Reicht das auch mono über nen AUX-Weg, oder sollte ich mir da lieber was anders zusammen basteln? (Monitoring über mono?)
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Wie macht ihr das denn mit dem Monitoring. Nur mono?
also im moment, wenn ich monitoring selber mache, dann nur mono, aus dem einfachen grunde dass ich nur eine monitorbox habe...

Eigentlich wäre das kein Problem. Keyboards alle auf MAIN OUT, und das was auf den Monitor soll auf GROUP OUT.
so würd ichs auch machen, wenn ich z.b. IEM hätte...

Wenn ich aber ein Effektgerät einsetzen will, müsste ich da ja eigentlich auch Stereo über den GROUP OUT gehen.
warum das?! :confused:
effekte werden doch eigentlich grundsätzlich über die aux-wege gefahren oder nicht?
 
konbom
konbom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.12
Registriert
18.06.06
Beiträge
461
Kekse
341
Ort
Plettenberg/Sauerland
Ja aber es gibt ja auch Stereo-Effekte. Ich weiß halt nicht, ob das reicht, wenn ich das über AUX mache. Aber anscheinend ist das normal. (Bei den meisten Effekten ist das ja auch unwichtig, ob mono oder stereo) ;)
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
die effekte, bei denen es auf stereo ankommt, sind ja normalerweise die, die eben irgendwas im stereopanorama vornehmen, also z.b. Pan oder Leslie-Sims
dabei ist es aber normalerweise eher egal, ob du mono oder stereo REIN gehst, solange du stereo RAUS gehst...

ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass es so viele effekte gibt in die man unbedingt stereo reingehen müsste - sonst wäre ja das gesamte konzept sämtlicher mischpulte, die ja bekanntlich nur mono-auxe haben, hinfällig...
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.752
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Mal abgesehen davon:
Wieso brauchst du auf dem Monitor die Effekte?
 
konbom
konbom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.12
Registriert
18.06.06
Beiträge
461
Kekse
341
Ort
Plettenberg/Sauerland
Mal abgesehen davon:
Wieso brauchst du auf dem Monitor die Effekte?
Das hat keinen praktischen Nutzen... Das mit den Effekten war nur eine theoretische Frage, da ich da schon seit längerem am Vorplanen bin, mir aber nicht sicher war. Wie (oder ob) ich das in der Praxis machen werde, steht auf nem anderen Blatt.;)
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.752
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Achso,
dann ist ok. Ich hatte vorher einen Behringer Mischer mit 6 Auxen. Das war eine angenehme Sache. Bezüglich Effekt einspeisung und submix.
Gruß
 
G
Gatschli
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.13
Registriert
14.04.04
Beiträge
602
Kekse
189
Hi! Wow da sind ja viele meldungen.- super!

Ich tendiere momentan zu einer einfachen billigen Variante yamaha MG 10/2. Dem FOH gebe ich einen stereo Mix und spiele über aux in meine aktive Monitorbox. (Wenn mir der FOH ein Monitorsignal gibt, dann eben auch rein übers Pult um die Keyboards laut genug selber einstellen zu können.- Nur muß dannhalt von meiner Warte her die Lautstärkeanpassung top sein.

Sollte ich wieder Geld haben würde mich de KBR 3d trotzdem reizen.- Klingt super was der kann.- Ob der jedoch einzeln Ausgänge hat weiß ich nicht.- Aber ich denke dass ist ja auch egal oder? Ich würde dann auf Stereo alle Keyboardsounds routen und die Orgel auf Aux. (Da müßte doch Mono reichen oder? Also kein Nachteil zu Stereo, weil der Leslie sound ja erst entsteht.) und dann schickeich den Ausgang vom Amp dem FOH Mann.
(Oder würdet Ihr die Keybordsounds dem FOH Mann nihct durch den Amp durchgeschliffen geben?)

Danke
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben