Klangeigenschaften der Hölzer

von schorsch27, 19.12.05.

  1. schorsch27

    schorsch27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    15.06.16
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #1
    Nachdem schon ein interessanter Thread über Gitarrenformen vorliegt:

    Was habt Ihr für Erfahrungen im Klang der verschiedenen Holzarten ? Gibt es wirklich Klangunterschiede z.B. zwischen Fichte und Engelmann-Fichte ? Hört man wirklich den Unterschied zwischen einer massiven und einer laminierten Zarge ?

    In den Prospekten wird das ja alles sehr wichtig genommen. Sind die Unterschiede in der Klangqualität wirkich so groß, daß sie die höchst unterschiedlichen Holzpreise rechtfertigen ? Können talentierte Ohren die Holzarten so heraushören, wie der Weinkenner einzelne Lagen erschmeckt ?

    Markus
     
  2. Metalmax83

    Metalmax83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    453
    Erstellt: 20.12.05   #2
    Also, den Unterschied zwischen zb zwei verschiedenen Fichtenhölzern kann ICH nicht raushören, es gibt aber mit Sicherheit Leute, die das können.

    Verschiedene Holzarten zu unterscheiden ist hingegen kein großes Problem.
    Speziell für A-Gitarren:

    Eine Fichtendecke liefert einen klaren, obertonreichen, differenzierten Ton, während eine
    aus Mahagoni etwas bassreicher und vielleicht voller klingt.

    Primär hängt das wohl mit dem spezifischen Gewicht und vor allem der härte der Holzarten zusammen, je härter ein Holz ist, desto "knackiger" ist sein Ton. Siehe Strat - Les Paul.
    Strat: Erle, hart, obertonreich, klar, brilliant.
    Les Paul: Mahagoni, weicher, fett, bassig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping