Klaviatur FP-7 vs. RD-700 SX

von kefq30, 22.04.07.

  1. kefq30

    kefq30 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.07   #1
    Hallo Leute,

    Hat mal jemand das FP-7 direkt mit dem RD-700 SX verglichen? Die Klaviatur soll sehr ähnlich sein, aber doch nicht identisch? Ist das FP-7 ähnlich leichtgängig oder merklich schwerer?

    Mein Problem ist, dass das FP-7 in meiner Gegend nirgendwo in der Ausstellung steht, wegen der bekannten Lieferschwierigkeiten. Habe jetzt schon alles durchprobiert, eben außer dem FP-7.

    Ich bin reiner klassischer Gelegenheitspianist. Am liebsten wär mir ein Masterkeyboard mit der Klaviatur des MP-8, dazu dann das GEM RP-X Modul. Da es so was nicht gibt, bin auf der Suche nach Alternativen.

    Die Doepfer Keybaords fand ich klaviaturmäßig katastrophal. Selbst billigste Einsteiger Digitalpianos wie das Roland EP-880 fand ich deutlich besser. Meine derzeitiger Favorit für eine "Economy"-Lösung: Yamaha CP-33 als Masterkeyboard plus GEM RP-X. Das MP-8 werde ich mir wegen des kurz bevorstehenden Modellwechsels momentan nicht kaufen. Die eingebauten Sounds sind egal, dafür gibt's ja das GEM RP-X.

    In anderen Bereichen des Boards wird Leuten, die das CP-33 kaufen wollen, geraten auf das FP-7 zu warten. Das würde für mich nur Sinn machen, wenn das FP-7 eine deutliche schwergängigere "Action" als das RD-700 hätte.

    Meinungen?

    Viele Grüße,
     
  2. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 22.04.07   #2
    Hallo,

    das FP 7 kenne ich noch nicht.

    Kann nur sagen dass ich die Tastatur vom RD 700 nicht gut fand, jedoch die vom deutlich billigeren ROLAND EP 880, damit kam ich super zurecht.

    Spiele sonst auch Keyboards und auch ein gutes Schimmel Klavier.

    Auch ich überlege, GEM Modul mit einer Tastatur (EP 880, FP7 sobald probegespielt) zu kombinieren.

    Aber DARAUF kommt es an: Wie "kooperieren" Soundmodul und Tastatur des anderen Herstellers...

    Beruhigend zu hören, dass Doepfer nicht nur positiv gesehen muss (angesichts des Preises). Finde diese Case-Idee allerdings genial. Am besten dann noch das klappbare Doepfer...

    Die Sounds im EP 880 (898,--€) fand ich auch super, dachte sofort an "Holz", als ob man das im Sound hören könnte. Kein bisschen künstlich...

    lg
    stuckl
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 22.04.07   #3
    Hm, also wenn du an der Kawai-Tastatur interessiert bist, gäbe es noch die Möglichkeit nach einem gebrauchten MP-9000 oder MP-9500 zu schauen. Die sind zwar selten und teuer, aber immer noch günstiger als ein neues MP8, wenn du von den internen Sounds eh nichts wissen willst :)

    Sonst kann ich leider nicht wirklich weiterhelfen :(
     
  4. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 22.04.07   #4
    Hab selbst ein RD700SX und konnte auf der Musikmesse ein FP7 spielen. Also beide spielen sich quasi gleich. Der minimale Unterschied, den ich gespührt habe, hätte auch von Produktionsschwankungen kommen können...
     
  5. kefq30

    kefq30 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.07   #5
    Danke für Deine Hinweise! Hast ja recht...

    Ich seh's halt nur nicht ein, EUR 2.000 für ein Teil auszugeben, bei dem mich einzig die Klaviatur überzeugt. Das Bedienfeld sieht aus wie aus einem DB-Stellwerk der 70er Jahre, die Sounds empfinde ich als "merkwürdig". Die extremen Eingriffsmöglichkeiten brauch ich nicht.

    Und die Gebrauchtteile sind halt nicht wirklich günstig und dafür zu sehr risikobehaftet.

    Grüße,
     
  6. kefq30

    kefq30 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.07   #6
    OK, danke.

    Ich finde das 700SX ja alles anders als schlecht. Möchte nur eine schwergängiere Klaviatur.

    Die Yamahas sind so und das Kawai MP-8 erst recht. Aus meiner Sicht ist die billigste Möglichkeit, an eine hinreichend "schwere" Klaviatur ranzukommen, das CP-33.

    Viele Grüße,
     
  7. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 23.04.07   #7
    Ja, da geb ich dir recht. Wobei wäre dann nicht eine Doepfer+Expander nicht ne bessere alternative (kenne die Preise nicht)?
     
  8. kefq30

    kefq30 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.07   #8
    Preislich eventuell ja.

    Klaviaturmäßig für mich nicht. Bei meiner Antesttour hatten die ein LMK 2+ dort. Ich fand's extrem leichtgängig und labberig. Nichts für reine Pianisten, die wenigstens ein bisschen Klavierfeeling wollen.

    Ich berichte nochmal, wenn ich das CP-33 für einige Wochen durch habe, also die Flitterwochen vorbei sind... ;)

    Grüße,
     
  9. ManOnThePiano

    ManOnThePiano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.07   #9
    Ich selbst bin auch klassischer Pianist und habe mir letzte Woche ein CP-300 gekauft - besser kann ein Digitalpiano meiner Meinung nach nicht sein!

    Der typische Yamaha-Sound ist natürlich Geschmackssache (ich mag ihn), aber die Klaviatur ist unbestreitbar die beste die ich je gespielt habe. Ich besitze auch noch einen Kawaiflügel und ich muss sagen, dass der Unterschied im Spielgefühl gar nicht mal sooo groß ist. Falls das Budget reicht würde ich auf jeden Fall zum CP-300 greifen!

    Allerdings sollte man dann auch gleich ein kleines PA-System dazukaufen, um die ganzen Möglichkeiten auszuschöpfen, denn 2x30W sind halt nicht der wahre Bringer ;). Meine Empfehlug: Yamaha StagePas 500 (999€ - besitze ich selbst) oder die billigere Variante StagePas 300 (knapp 600 Euro).
     
  10. victor (pianist)

    victor (pianist) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 02.08.07   #10
    Hallo Leute,

    Ich bin klassischer Pianist und bin vom Klavier- Sound des rd-700sx wirklich begeistert und wollte es mir schon kaufen.

    Beim direkten Vergleich mit dem FP-7 hab ich aber festgestellt, dass die Tastatur beim rd-700sx zu leichtgängig ist ("nur" PHA- Tastatur). Hab deswegen nicht die optimale Kontrolle über den Superior Grand - Sound. ( Was ich allerdings noch nicht ausprobiert hab: Wenn ich die Anschlagsstärke beim 700sx auf "heavy" stelle, hätte ich vielleicht ein besseres Spielgefühl auf der Tastatur).

    Von der FP-7 Tastatur war ich von Anfang an gleich begeistert (PHA II) - sehr gute Kontrolle über den Klavier-Sound und hab es mir gleich gekauft. Doch um so öfter ich zu Hause darauf spielte , desto mehr ging mir der Superior - Grand - Sound des rd-700sx ab. ( Entweder hat das FP-7 die Samples des Superior -Grand - Sounds drinnen und die Tonerzeugung ist nicht perfekt, oder es sind einfach andere Klavier- Samples drinnen ?)

    Jezt werde ich das FP-7 als Masterkeyboard benutzen und hab jetzt dazu einen XV-3080 ( 370 Euro) mit SRX-02 und SRX-11 ( je 180 Euro gebraucht) bestellt. Doch ich glaub kaum dass ich mit dem XV-3080 (128-stimmig) jemals den Klavier-Sound des 700sx erreichen werde.

    Jetzt warte ich nur noch darauf, bis Roland einen Nachfolger des 700sx herausbringt, der hoffentlich eine PHA II - Tastatur hat und möglicherweise auch mit Druckpunkt und Ivory- Feel. ( Ein Steckplatz für einen Notenhalter wäre auch nicht schlecht.) ;)
     
  11. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 03.08.07   #11
    Als reines Masterkeyboards gibts das zwar nicht, aber dieselbe sehr gute Tastatur ist auch im Vorgänger MP9500 verbaut, den man gebraucht durchaus schon für 1000 € bekommen kann.

    Nachtrag: Ach, der andi hatte auch dieselbe Idee. ;)

    Nachtrag 2: Ach, Gebrauchtinstrument kommt für dich nicht infrage.

    Nachträgliche Erkenntnis: Erst ganzen Thread lesen, dann Maul aufmachen... :o:D
     
  12. Dana.

    Dana. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 05.08.07   #12
    Mir war es auch nicht einleuchtend, warum Roland in ein Stage Piano modernen Stils eine Tastatur einbaut, die sich anfühlt wie die von einem leichtgängigen klassischen Flügel. Ich war ebenfalls etwas irritiert. Es passte einfach nicht.

    Allerdings hat auch die vom FP7 ihre Macken.

    Liebe Grüße

    Dana
     
Die Seite wird geladen...

mapping