Mechanische Tastaturgeräusche (FP-7, MP5, P-140, ...)

von Michael_S, 23.07.07.

  1. Michael_S

    Michael_S Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.07   #1
    Hallo,

    ich stehe in der Anfangsphase einer Kaufentscheidungsfindung und habe schon fleißig im Forum gelesen (echt super!)

    Als Kaufkandidaten sehe ich nach Forumslektüre und einem ersten Musikshop-Besuch z.Z. das Roland FP-4/FP-5/FP-7, das Yamaha P-140/CP-33 und das Kawai MP5.

    GEM PRP 800 gefiel mir von der Tastatur nicht (habe es schon gespielt), und Roland und Kawai (FP-7 und MP5) legen ja nun auch anscheinend mit ähnlich umfangreichen Resonanz-Modellierungen nach, so dass GEMs Vorsprung aus deren Soundmodellierungs-Prozessoren wohl schmilzen dürfte.
    Bei Korg SP-250 gefiel mir die Tastatur auch nicht so, wenn auch besser als PRP-800. Yamaha fand ich am besten (war ein P-140 oder CP-33 - weiß es nicht mehr), aber auch Roland (RP-5 für <900 Euro glaube ich) war ganz ok. Kawai noch nicht ausprobieren können.

    Aber jetzt zur eigentlichen Frage:
    Laut Forumsbeiträgen macht wohl die Tastatur des Roland FP-7 etwas "mechanischen Krach", was bei Kopfhörerspiel die unbeteiltigten Mitbewohner im Haus wohl stören kann. Diesbezüglich sind anscheinend(?) FP-4 oder Yamaha zurückhaltender...

    Könnt ihr das bestätigen oder mehr Infos hierzu geben? Wie sieht das Kawai MP5 diesbezüglich aus? Hat schon jemand anders dies als Kaufentscheidungskriterium mit berücksichtigt, oder ist das unangemessen?

    Gruß
    Michael
     
  2. Möppel  1

    Möppel 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.07   #2
    Die Tastaturgeräusche des MP 5 kann ich mangels Erfahrung nicht beurteilen, beim P 140 hatte ich einen eher leichten Eindruck dessen. Beim FP 7 wundert mich diese Erfahrung aber doch, ich habe mir nach langem Suchen und Ausprobieren ein FP 7 gekauft und genau kein FP 4, noch aus anderen Gründen, aber die Tastatur des Fp 4 fand ich ganz sicher klapperig. Die des Fp 7 ist eine andere verbesserte Version - und ich benutze sie ja jetzt täglich und wenn ich die Lautsprecher ausstelle und auch keinen Kopfhörer benutze höre ich - natürlich - die Tastaturgeräusche, aber doch in eher geringem Umfang. Wenn ich wie neulich geschehen die Tastatur meines Flügels ohne Saiten benutze, höre ich ja auch Geräusche, was sich bewegt läßt sich eben auch hören. Doch ist dies beim FP 7 wirklich völlig ok, zumal sie sich gleichzeitig auch glänzend spielen läßt. Ich kann nur ermutigen, dies im Laden einmal ausgiebig und im Vergleich auszuprobieren.

    Viel Spaß!!
     
  3. Michael_S

    Michael_S Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.07   #3
    Hallo Möppel,

    vielen Dank, werde ich tun :-)

    Ich muss nur noch einen Kawai-Händler in Stuttgart finden, wegen MP5. Der andere Händler bei dem ich war hat alle relevanten Hersteller (Roland, Yamaha, GEM, Korg), aber kein Kawai.

    Freue mich schon auf nächsten Samstag für den nächsten Musikladen-Besuch :-)

    Gruß
    Michael
     
  4. Dana.

    Dana. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 24.07.07   #4
    Ich wage zu vermuten, dass wenn die die Yamaha-Tastatur gut zugesagt hat, dass du mit der MP5-Tastatur nicht zufrieden sein wirst, die beiden sind sehr verschieden, was den "Griff" angeht. Die vom MP5 ist deutlich leichtgängiger, und hat auch keinen so definierten Druckpunkt.

    Sind leise Tastaturgeräusche denn ein wichtiges Kriterium? Die gehören auf jeden Fall dazu. Die können im Sample drinne sein, wie sie wollen, wenn nicht die Taste unter deinen Fingern auch typische Geräusche macht, wird's unrealistisch klingen. Die Frage ist, ob die Teile, die diese Geräusche geben, zu sehr nach Plastik klingen, und das Tastaturgeräusch deswegen zu "dumpf" und unnatürlich ist.

    Liebe Grüße

    Dana
     
  5. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 24.07.07   #5
    Soundland in Fellbach. Laut Internet-Seite haben die noch ein paar auf Lager.
    Sind auch echt freundlich dort, ich wurde schon seh gut beraten - nur in der Key-Abteilung musst du dich manchmal echt bemerkbar machen, damit sie merken, dass du da bist :D (Was btw im PA-Teil gar nicht der Fall ist).

    MfG, livebox
     
  6. cirro

    cirro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 24.07.07   #6
    Vom CP33 ist aber abzusehen weil es eine fiesen Bug enthält.
    Wenn man einen der Zonen Regler von ihrer mittleren Position nach oben oder nach unten bewegt soll sich nach Aussagen von Dana der Piano sound verzerrt anhören.

    So wie ich das verstanden habe, kann man das Piano also nur auf einer bestimmten Lautstärke spielen.
    Wie dem aber auch sei, es ist unaktzeptabel!

    Dennoch hat mir das CP33 gefallen. :p
     
  7. Dana.

    Dana. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 24.07.07   #7
    @cirro: Hast du das Piano denn überhaupt schon mal angespielt?

    Ich bin von dem Piano live beim Spielen begeistert, obwohl ich mir mit Yamaha noch nicht über die Funktion der Zone slider einig bin.

    Außerdem hast du mich nicht ganz richtig zitiert. Lies dir den Thread nochmal genau durch.

    Liebe Grüße

    Dana
     
Die Seite wird geladen...

mapping