Kleine Finger - egal welcher Hals?

von mephist0, 08.04.07.

  1. mephist0

    mephist0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.07   #1
    So, das mag nun recht dämlich klingen, aber:
    Ich habe relativ kleine, knochige Finger.
    Außerdem habe ich nun Gitarren, die nicht unbedingt einen dünnen Hals haben.
    Ist es letztendlich egal, mit welchem Hals ich spiele?
    Ist es mit meinen kleinen Fingern vll. sogar möglich, i-wann einmal schnelle Soli
    auf einer Gitarre mit einem normal-dicken Hals zu spielen?
    Ich bitte um etwas Mut-Macherei, denn im Moment scheint mir das etwas suspekt, wenn ich in die kleinsten Bünde greifen möchte, besonders auch noch die tiefe E-Saite dazu! :)
     
  2. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 08.04.07   #2
    hab ich glaub ich schon mal gesagt: klar geht das. es ist halt gewöhnungssache. ich hab selber kleine finger und mag eigentlich dicke hälse trotzdem lieber.
    und denkst du jeman mit riesen händen hat es einfacher, ein schnelles solo zu spielen? damit kann man vielleicht über mehr bünde greifen aber das hat ja nix mit schnelle soli zu tuen
     
  3. mephist0

    mephist0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.07   #3
    Genau auf so eine Antwort habe ich gehofft, thx! :)
     
  4. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 08.04.07   #4
    na dann hoffe ich doch dass dir keiner deine hoffnung zerstört. aber du merkst ja selber, ob dir ein hals gefällt oder nicht. aber lass dich jedenfalls nicht unsicher machen, nur weil der hals dick ist;)
     
  5. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 08.04.07   #5
    Hi Mephisto,
    was sind das denn für Gitarren? E-, Western- oder Konzertgitarren?

    Das ist vom Spielgefühl her nicht egal, mit einem klobigen Hals oder einem breiten Griffbrett tut man sich schwerer, so man kleine Hände hat.
    Kommt aber drauf an, welche Art von Musik Du machen willst, bzw. welche Gitarre Du spielen möchtest.
    Würde ich generell mit ja beantworten, so man ein gut bespielbares Instrument mit einer guten Saitenlage hat.

    Was meinst Du mit "kleinste Bünde"? --In den hohen Lagen? Wenn ja, dann dürfte das sogar noch besser gehen, da Du Deine Finger nicht so weit spreitzen brauchst.

    Das wichtigste ist, tägliche Übungen zu machen, wenn die Hand schmerzt, eine Pause einlegen und besser mehrmals täglich einige Minuten spielen. Technikübungen wie die Spinne eignen sich super, die Finger langsam aber sicher dorthinzutrainieren, wo sie irgendwann schmerzfrei ihren Dienst tun werden.

    :great: bleib dran, das wird schon!
    think
     
  6. mephist0

    mephist0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.07   #6
    Genau, die hohen Tonlagen meine ich, sry ;)
    Also ich meine auf jeden Fall E-Gitarre.
    Wenn ich sagen soll, welche Art von Musik, hab ich ja schon gefragt,
    ob es i-wann möglich ist, auch sehr schnelle Soli zu spielen, wie z.B. Dream Theater.
    (Jaja, ich musste mir natürlich eines der heftigsten Beispiele raussuchen :p)
    Damit meine ich natürlich, dass das noch in weiter Ferne liegt, aber wenn
    ich weiß, dass das möglich ist, ist es für mich natürlich ein Ansporn!
     
  7. mastaofdisasta

    mastaofdisasta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 08.04.07   #7
    naja, kleine finger sind für einen lead-gitarristen doch wie gemacht!
    als basser tätest du dir schwerer, oder umgekehrt, stell dir vor, du hättest große klobige hände mit fetten wurstfingern....denkste da wärs solieren dann einfacher?
    natürlich wirst du solos spielen können, das ist nur frage von übung, jeder mensch kann das....
    solche übermenschen sind das garnicht, diese gitarristen:D
    lg,
    dom
     
  8. DadeSwarn

    DadeSwarn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 16.04.07   #8
    Also der Hals hat schon einen Einfluss auf das Gefühl, ist ja klar. Ich hab auch extrem dünne und kurze Finger (wirklich extrem kurz, Zeigefinger iwie um die 7 cm) und muss sagen, dass ich mit dem Hals meiner Epi SG schon ganz schöne gefordert bin. Hab letztens mal auf ner Jagstang oder Hagstrom Swede gespielt, das sind Welten.

    Letztendlich bezieht sich das ja aber auf Barrees und Powerchords. Beim Solieren bzw. Riffs die auf einzelnen Saite gespielt werden bist du ja aber fast im Vorteil mit kleinen Flitzefingern. Also ich glaub wenn ich so große Finger hätte, dass ich super genau treffen muss um keine anderen Saiten zu dämpfen, das ist noch schwieriger als ein bisschen Kraft trainieren mit kleinen dünnen Fingern.
     
  9. snoopie

    snoopie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 16.04.07   #9
    Ist wohl wie mit fast allem - selbst probieren und für dich das Passende finden.
    Meiner Meinung nach, ist nicht nur die Dicke des Halses, sondern auch die Mensur und die verwendete Saitenstärke ein Kriterium.
     
Die Seite wird geladen...

mapping