Kleine PA aufbauen!

von lappy67, 31.10.09.

Sponsored by
QSC
  1. lappy67

    lappy67 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.09
    Zuletzt hier:
    15.02.18
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 31.10.09   #1
    Hallo.
    Ich will mir am Samstag mal ein paar Tops anhören bei Thomann.
    Hätte auch die möglichkeit mal später zum musik-service.de vorbei zu schauen.
    Ich hab ca 700 Euro zur Verfügung und brauch eine kleine PA für den Proberaum.
    Der Proberaum ist eine umgebaute Scheune ca 90 m² groß. Im moment mit alten Teppichen an der Wand zum Lautstärke dämmen. Später mal besser gedämmt.
    Nun zur Gruppe der Musiker.
    Also um es gleich vorweg zu nehmen, sowas gribts vielleicht eher selten , aber es macht eben viel Spaß.
    Wir sind ein Spielmannszug mit vielen Trommeln paar flöten und Posaunen und Lyra.
    Spielen bei einigen Umzügen mit, sei es an Fasebacht oder trachten umzüge. Spielen auch auf Geburtstagen oder kleinen Festen. Wir sind ca. 40 Aktive von 6 bis 70 Jahren bunt gemischt.Unser Musikalische Leiter war ab und zu bei mir zuhause und hat mit seiner Konzertflöte gespielt und ich (spiele seit klein auf Orgel jetzt Keyboard ) habe ihn begleitet mit meiner Tochter (Westerngitarre) und es hat sich nicht schlecht angehört.
    Im Spielmanszug kann man ja nicht jedes Modernes Stück spielen da die Instrumente begrenzt sind.Mein Freund ( Leiter) hat mit ein paar älteren geredet und herraus kam eine kleine Gruppe vom Spielmannszug der fortgeschrittenen die Freitag abends bischen moderne Lieder mit ein paar guten Märschen spielen.Ich bin mit meinem Keyboard auch dabei.
    Daraus ergibt sich jetzt mein ( unser) Problem.
    Ich hab mein 5.1 Dolby Kino system im Proberaum aufgestellt um mal zu sehn ob es überhaupt zusammen passt. Und jeder war begeistert.

    Ausser von den wirklich kleinen total überforderten Lautsprecher ( wenn auch von Teufel).

    Wir spielen jetzt schon paar Monate und jetzt brauch ich etwas vernüntiges an PA .
    Ich habe zur Zeit ca 600 bis 700 euro für Aktive PA zur Verfügung.
    Da der Spielmannszug in zukunft ja nicht lauter wird, werde ich wohl die PA auch nicht groß erweitern müssen.Brauche von anfang an die gleiche Lautstärke als die anderen.
    CA 3 bis 5 Flöten 2-4 Posaunen und 3-6 Trommler.
    Ich spiele dann jenach Besetztung die einzelnen Stimmen und die Begleitung mit.
    Stücke sind quer beet. Von Teufelsweib-Schandmaul bis Gimme Hope Joanna-Eddy Grand
    ,Starwars theme oder Fluch der karibik theme.

    Zu der PA .
    Hab mich seit paar wochen bischen schlau gemacht aber noch nix angehört.
    Dachte an 2 Tops mit 10 oder 12 " + Horn Aktiv und wenns Geld noch reicht einen kleine Aktiv Sub mit 12 oder 15". Die lautstärke von dem kleinen 10" Teufel reicht eigentlich schon. Den Sub könnte man auch erst mal weg lassen wenn die Tops reichen.
    Besser wäre aber mit SUB da ich bei 2-3 Stücken das Schlagzeug mitlaufen lasse und den Tackt angebe( sollte also gut hörbar sein) und die anderen Trommler sich daran orientieren.
    Werde mir am Samstag bei Thomann mal 2 PA110A und den kleine 12" Sub ACHAT 112 SUBA oder den DB TECHNOLOGIES SUB12 anhören.

    Was würdet ihr empfehlen?

    Bitte jeweils 2 Systeme nennen , einmal nur 2 Tops mit ständer und kabel und einmal 2 Tops mit kleinem Sub

    Danke mal im Vorraus.

    Und ich möchte gleich mal sagen es bringt mir nix wenn mir zu doppelt so teuren teilen geraten wird, weil nicht mehr Geld da ist und alles wohl besser ist als meine kleine Teufel Anlage. Es wird wohl auch nie eine große Veranstaltung werden da der Spielmannszug für sich alleine auch schon genügent Auftritte hat. Wenn überhaupt wirds hauptsächlich für die Probe und 2-3 kleinen Festlichkeiten gebraucht. Wenns größer wird , dann wird etwas geliehen.

    Gruß Lappy
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.310
    Zustimmungen:
    4.359
    Kekse:
    116.704
    Erstellt: 31.10.09   #2
    Hallo Lappy,

    herzlich Willkommen im Musiker-Board!

    Bitte Finger weg von dem "the box"-Spielzeug :igitt:.

    Die Frage ist, wozu brauchst Du einen Subwoofer? Ich denke, wenn Du mit 2 brauchbaren Tops Dein Budget ausreizt, hast Du wesentlich mehr davon:
    http://www.musik-service.de/samson-live-612-prx395760330de.aspx
    http://www.musik-service.de/mackie-thump-th-15-prx395770093de.aspx
    http://www.musik-service.de/samson-live-615-prx395760332de.aspx

    Dazu 2 gute Stative und fertig:
    http://www.musik-service.de/KM-Boxenhochstaender-21436-ALU-prx395434110de.aspx
     
  3. lappy67

    lappy67 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.09
    Zuletzt hier:
    15.02.18
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 01.11.09   #3
    Hallo.
    Danke für deine schnelle Antwort.
    Werde deine Tips auf jeden Fall probehören.
    Sub dachte ich wäre nicht schlecht bei uns im Proberaum weil wir eine Holzbühne haben.
    Darauf die ganzen Trommeln und im Moment habe ich den Sub von meinem Teufel unten auf dem Steinbodenvor der Bühne stehen. Die Bühne ist ca 1 meter höher und der Bass dröhnt da nicht so. Kann aber ja auch gut sein das wenn ich die auf den Ständern stehn hab das es besser wäre. Das kann ich ja leider beim Probehören nicht feststellen.Wenn da auf der Bühne 10 Trommel liegen und nur 4 Trommler da sind scheppert das schon toll mit. Und bei jeder Probe alles abzuräumen ist auch doof.
    Aber ich dachte schon das ich eher das Geld in 2 Tops investiere und fals nötig noch einen Sub nachkaufe wenn die Wirtschaftskrise vorüber ist und der Arbeitsplatz wieder sicher.
    Möglich das ich die PA auch mal als Alleinunterhalter nutze. Was für ein Mikro wäre gut?
    Habe ein altes kleiner Behringer XM2000S die ganze Zeit im Einsatz an mein Keyboard angeschlossen.
    Gibts da mit deinen Vorschlägen Probleme mit dem Mikro?Hatte mir von einem Kollegen mal ein SM58 Shure geliehen und konnte bei Aufnahme mit reinem Gesang eigentlich keinen Unterschied. Das SM 58 war nur etwas weniger empfindlicher gegen Atemgeräusche.Klang war gleich.Zumindest über mein Keyboard angeschlossen.Keyboard ist ein Yamaha PSR 9000 und das ist am PC mit einer Soundblaster XFi angeschlossen.

    Kann man wenn ich mal in Aschaffenburg bin sowas austesten? Gibts da die Möglichkeit das ich über ein Keyboard mal Spiele und singe mit den Tops?Oder ist das ein Problem?
    Ein Yamaha Tyros 2 oder 3 wäre optimal das ich mir so eins mal zulegen will wenn der Rest der Anlage mal komplett ist.

    Gruß Lappy
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.513
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.136
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 01.11.09   #4
  5. phil199516

    phil199516 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    6.01.17
    Beiträge:
    1.448
    Ort:
    Bad Salzungen
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.276
    Erstellt: 01.11.09   #5
  6. Gast 784

    Gast 784 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.09
    Zuletzt hier:
    27.05.10
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    872
    Erstellt: 01.11.09   #6
    Hi das dürfte eigentlich kein Problem sein. Am besten einfach mal vorher bei uns durchklingeln und nachfragen ob wir die Sachen, die du antesten möchtest, auch wirklich aufgebaut haben bzw. für dich dann aufbauen können. Den Tyros 3 haben wir z.B. da.

    Liebe Grüße,
    Patrick
     
  7. lappy67

    lappy67 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.09
    Zuletzt hier:
    15.02.18
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 01.11.09   #7
    Hallo.
    Danke für die schnellen Antworten.
    Wengen Mikro werd ich auf alle Fälle mal nach Aschaffenburg schauen.
    Wenn die Kohle reicht vielleicht noch vor Weihnachten. Und danach kommt dann mal das T3 .
    Bin ja kein Profi und wir machen das eher aus Spaß.
    Ich hatte mir ja von dem Shure SM 58 mehr versprochen, aber scheint so als ob es wohl einfach an meiner , naja sagen wir mal bescheidenen Stimme mit der ich gebohren wurde.Grins. Ihr könnte ja mal reinhören was ich mal so zum Testen ins Youtube gestellt habe. Ist direkt über das Yamaha PSR 9000 Live gesungen und gespielt.
    Vielleicht kann von euch jemand hören ob ich eher ein kleines Mikro nehmen soll und mir ein etwas besseres um die 200 Euro lieber sparen kann. Grins.

    Link steht unten. Danke. Gruß Lappy67
     
Die Seite wird geladen...

mapping