Kleine PA - Zusammenstellung OK?

von Michael`, 23.08.06.

  1. Michael`

    Michael` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    22.09.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #1
    Hallo. Ich möchte gerne eine kleine PA für die Beschallung einer 35m² Holzhütte.
    Musikrichtung: Hip-Hop/Rap und Punk im wechsel.

    Ich hab mir mal folgendes zusammengestellt:

    DAP Audio Palladium P-700

    Behringer Eurorack Pro RX-1602

    Samson Resound RS-12 PA Speaker


    Klingen brauch die Anlage nicht besonders, soll eben Laut sein (Laut zu definieren ist sehr schwer... die Ohren sollen nach ner Stunde Musik hören piepsen... sonst fällt mir nix ein). Wir haben nur ein sehr begrenztes Budget, deshalb die LowBudget-Zusammenstellung.

    Die Musik wird über nen schon vorhandenen CD-Player eingespeist.


    MfG,
    Michael
     
  2. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 23.08.06   #2
    Als Amp würde ich den nächst größeren nehmen. zur Not reich der aber auch.

    Laut genug sollte es eigentlich schon sein!
     
  3. JohnnyMG

    JohnnyMG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    16.12.12
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 23.08.06   #3
    Anstatt des Rackmixers würde ich sowas hier nehmen. Da hast du dann zwar ein bisschen weniger Kanäle, aber immer noch 4 XLR Anschlüsse (für eventuelle Mikros) und noch 3 Stereo Kanäle in Reserve. Die gibts natürlich auch in größer (gleich viele Kanäle wie der Rackmixer).

    Zur Endstufe und den Boxen sollen sich dann mal die Fachleute äußern, aber es würde sicherlich helfen, wenn du dein genaues Budget nennen könntest..
     
  4. Michael`

    Michael` Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    22.09.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #4
    Was würde sich ändern, wenn ich den nächstgrößeren nehmen würde?
    Das klingt für mich irgendwie leicht verwirrend, weil der Amp ja 2x 250W @ 8 Ohm hat und die Lautsprecher 2x 175W @ 8 Ohm.

    Wäre nett, wenn mich da kurz aufklären könntest.


    Das mit den Kanälen kann ich verkraften, danke für den Tipp.
    Wegen Mikros: Kann man da nur Mikro`s mit 48V Phantomspeisung anschliessen, oder auch welche ohne Phantomspeisung?
    Und: Brauch ich um ein Mikro anzuschließen noch nen Mic-Pre-Amp?


    MfG,
    Michael
     
  5. JohnnyMG

    JohnnyMG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    16.12.12
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 23.08.06   #5
    Nein, du kannst sowohl welche ohne Phantomspeisung, als auch welche mit Phantomspeisung anschließen ;) .

    Nein, der ist schon im Pult. Das heißt du brauchst dazu nur noch das Mikro und das Mikrokabel.
     
  6. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 23.08.06   #6

    Der Amp darf ruhig mehr Leistung haben.
    Vor allem die billigen Amps liefern nicht immer das, was sie versprechen...
    Da darf man schon mal 100-150% überdimensionieren!
     
  7. Michael`

    Michael` Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    22.09.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #7
    Ich hätte da noch ne andere Frage:

    In jedem Amp ist ja ein Trafo und ein Gleichrichter, oder?

    Kann das sein, das die dinger 12V DC brauchen?


    MfG,
    Michael
     
  8. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 28.08.06   #8
    Du meinst die Endstufen? Also Endstufen im PA Bereich laufen eigentlich alle auf 220V (zumindest die in Deutschland erhältlichen). Endstufen die auf 12V DC laufen sind ausschließlich für den Carhifi Bereich gedacht.

    Ansonsten ist deine Zusammenstellung eigentlich schon das beste was man bei einem Kleinstbudget kriegen kann. Bei dem Mischpult solltest du aber vielleicht auch ein DJ Pult in Betracht ziehen. Da kannst du auch Mikros anschließen und kannst mit einem zweiten CD oder MP3 Player besser zwischen 2 Songs bzw. CDs überblenden als mit den Drehreglern des vorgeschlagenen Pultes. Gerade wenn ihrs auf maximale Lautstärke anlegt, ist die Stille die sonst beim Wechsel der CD entsteht besonders unangenehm...
     
  9. Michael`

    Michael` Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    22.09.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.06   #9
    Ja, ich meine die Endstufen. Hmm, da ist doch immer ein Ringkerntrafo in den Endstufen. Welche Spannung liegt da sekundär an? Und: Wird das im nachhinein noch gleichgerichtet?

    Ich möchte ungern einen Car-Hifi-Verstärker kaufen und daran PA-Boxen ranhängen. Vor allem, weil`s da soviel billigschrott aufm Markt gibt. Da fällt die Entscheidung schwer. Und einen zu finden, der nur 2 Ausgänge hat ist auch schwer. Und unhandlich sind die auch usw.... Könnte noch stunden lang weiter abziehen über die dinger. Mir sind selber auch schon zwei Car-Hifi-Super-2800Watt Enstufen abgeraucht.

    MfG,
    Michael
     
  10. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 29.08.06   #10
    Also auf jeden Fall mehr wie 12V~,so 30~-170~ je nach Leistung.
    Ja
    Das ist ja auch nur Kinder-Spielzeug (Billigsektor)
     
  11. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 29.08.06   #11
    Ich glaube eher, dass die alle auf 230 Volt laufen, da eine handelsübliche Steckdose heute 230 Volt liefert. Früher waren's mal 220 Volt

    MfG

    Tonfreak
     
Die Seite wird geladen...

mapping