Kleiner Box-Eigenbau

von Daric, 14.06.08.

  1. Daric

    Daric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    27.05.15
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    389
    Erstellt: 14.06.08   #1
    Hallo,
    bei den ganzen Workshops, die man hier im Forum überall liest hab ich langsam auch mal Lust bekommen sowas zu machen. Momentan hab ich noch nicht die Kohle den Kram zu bezahlen, aber im Juli kann ich mich mal dran versuchen.

    Geplant ist eine kleine Box mit nem 8"-Speaker als Ersatz für meinen alten Behringer-Amp. Wenn ich irgendwo mal nen kleinen Auftritt habe, irgendwo mal schnell mitspielen soll usw. will ich nicht immer meine 4x10" Box mitschleifen, darum wollte ich so ne kleine Box haben, die ich mit meinem Amp befeuern kann, ohne zu viel schleppen zu müssen.
    Ich hab mir das Tutorial mal durchgelesen und bin zum Schluss gekommen folgenden Speaker zu verwenden: Eminence Beta 8 (Tja, warum wohl... :D)
    Außerdem will ich ein Bassreflexrohr reinbauen, damits wenigstens noch ein bisschen drückt. Holzdicke soll 12mm betragen, welche Holzsorte entscheide ich dann, wenn ich mich über die Preise schlau gemacht habe.

    Mit WinISD hab ichs mal durchgerechnet und bin schon auf die ersten Fragen gestoßen:
    - Das Programm schlägt mir ca. 15 Liter Gehäusevolumen vor. Reicht das? (Wär ja schön ^^) An einer anderen Stelle im Forum hab ich von nem anderen 8"-Speaker gelesen, für den 30 Liter vorgeschlagen wurden! Ich fänds ja schön, wenn die Box schön handlich bleibt und präzise Töne von sich gibt, aber trotzdem kma es mir seltsam vor. Lieber vorher mal nachfragen, bevor man überstürzt losarbeitet...
    - Für die Bemaßung haben sie mir 27 x 42 x 17 cm vorgeschlagen. Meiner Meinung nach ist das arg unförmig. Wär es möglich die Werte umzuformen, sodass das Innenvolumen gleich bleibt, aber die Front, wo der Speaker und das Rohr drin sitzten quadratisch wird? Oder beeinflusst das den Sound so stark, dass man sich lieber an die vorgeschlagenen Werte halten sollte?
    - Wie sieht das aus mit dem Durchmesser des Rohres? Vorgeschlagen wurden 4", sollte ich dabei bleiben oder wäre eine andere Größe vorteilhafter?

    Und eine letzte Frage: Wo bekomme ich das Zubehör am besten her? Also der Griff, Ecken, das Bassreflexrohr, die Halterung für die Klinkenbuchse, ev. das Gitter...

    Danke schonmal im Vorraus!
     
  2. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 14.06.08   #2
    Du willst tatsächlich einen 8" LS benutzen um mit ihm irgendwo anders als zu Hause zu spielen? Viel Spaß. Tut mir leid wenn ich dich entäusche, aber das wird denke ich schwer wenn es über Zimmerlautstärke geht.

    Aber mal zu deinen Fragen. Die Form dürfte egal sein, nur das Volumen sollte passen, wie man dieses berechnet ist dir bestimmt bekannt. Wobei ich es mir etwas unförmig vorstelle wenn du die Front quadratisch machst und dann die "tiefe" entsprechend anpasst, sollte wohl etwas "schmal" werden das ganze. Was es mit dem jetzigen Maßen ja auch schon ist...
    Griffe usw bekommst du auch alles bei T******, wenn du dort bestellen willst. Such da einfach mal die Sortimente durch.

    Aber wenn ich dir allgemein einen Rat geben darf, such dir lieber einen Lautsprecher in Richtung 10" - 12". Ich hab eine Box mit 50l und die ist immernoch ausreichend handlich zum tragen und bringt ein ordentliches Klangbild rüber, was auch noch bandfähig ist. Preislich wird das ganze dann ein wenig teurer würde ich meinen, aber es lohnt sich.
     
  3. Willie1968

    Willie1968 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Hattingen
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    3.743
    Erstellt: 15.06.08   #3
    Meine Erfahrungen in dem Bereich:
    um mit einem Schlagzeug ohen Abnahme mit zu kommen, muste du min. mit 2x 10" oder 1x 12" und so um die 100W rechnen. UNd das nur, wenn sich der Schlazeuger zusammen nimmt.
    1x 12" und 50W gehen, um mit akustischen Gitarren mithalten zu können. Das Problem ist leider, Bässe fressen Strom. Ein anderes Beispiel um das zu verdeutlichen:
    Eine normale 3 Wege Hifi Box hat über den Daumen gepeilt folgende Aufteilung:
    70W Bass, 20W MItten, 10W Höhen. Ich glaub den Rest kanste dir Denken.
    Als kleine Sesisonbox würde ich dir einen Bausatz mit 1x12" vom FMC empfehlen. http://www.fmc-audio.de/ So billig komste sonst nirgend an einen Boxenbausatz.
    Ich hab mir fürs Wohnzimmer das gebaut:
    http://www.tube-town.de/ttforum/index.php?topic=7639.0
    Der Lautsprecher ist ein Celestion 8" mit 15W. Für mein 10W Röhrentop also genau richtig. Stammt aus 'ner Trace Combo (Boxer 15). Der SOund ist gut. Die Box ist geschlossen. Für's Wohnzimmer reichts. Für alles andere nicht.
     
  4. Daric

    Daric Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    27.05.15
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    389
    Erstellt: 15.06.08   #4
    Na gut, ich hatte es vielleciht etwas übertrieben ausgedrückt, aber "mal schnell irgendwo mitspielen" geht bei mir meistens auch nicht über Zimmerlautstärke hinaus. Aber trotzdem danke für den Hinweise, ich werd jetzt denke ich doch einen 10"-Speaker verwenden. Hatte auch angenommen, dass in meiner alten Combo ein 8" drin war, hab aber nochmal nachgemessen und es waren doch 10! :D
    Naja und dass die Form egal ist, ist schön. ^^ Keien Sorge, ich hatte nicht vor ne "Röhre" zu bauen. Ich hatte mir das eher so gedacht, dass ich die Box annähernd Würfelförmig mache und in der Front den Speaker in die untere linke und das Bassreflexrohr in die ober rechte Ecke mache. Davor noch ein Gitter und schon sieht es einigermaßen nach was aus.
    Und wie schon gesagt, die Box soll nicht dazu da sein in irgendwelchen kleinen Clubs zu spielen oder sowas, sondern eher für so kleine Popelsachen, wie mit nem Gitarristen mal schnell ein paar Lieder begleiten oder so was. Für meine Zwecke reicht das ganze mehr als aus. Und mir geht es ja auch eher um den Spaß!
     
  5. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 15.06.08   #5
    Klingt schon besser. ;) hehe
    Du könntest aber mal darüber nachdenken statt eines Rohres, lieber einen Schacht zu verbauen. Sollte sich dann optisch besser einfügen wenn du versüchst einen Würfel zu bauen. kA, ist aber im Prinzip auch egal.

    Kannst dich ja auch mal von dem Thread hier inspirieren lassen.:great:
    10"-Combo Da hatte Herb ne ziemlich schicke Box gebaut.
     
  6. Daric

    Daric Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    27.05.15
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    389
    Erstellt: 16.06.08   #6
    Was müsste ich beim Einbau eines Spaltes alles beachten? Gibt es da irgendwo einen Workshop zu?
     
  7. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 19.06.08   #7
    So einfach, wie du dir das vorstellst, ist das leider nicht mit der Bassbox. Du kannst nicht einen beliebigen 10" in irgendeine Kiste mit irgendeinem Rohr/Schacht drin verbauen und dann erwarten, dass das nach was klingt. Da muss mit Sorgfalt ein geeigneter Speaker ausgewählt werden und dann ein genau auf den Speaker abgestimmtes Gehäuse mit genau abgestimmtem BR Rohr/Schacht gebaut werden. Am einfachsten ist es in der Tat dir z.B. bei FMC einen 8"/10"/12" Bausatz je nach wunsch zusammenstellen zu lassen, da bekommst du dann auch eine Anleitung fürs Gehäuse mit dazu und die Einzelteile sind wahrscheinlich sogar billiger als beim großen T.
     
  8. Daric

    Daric Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    27.05.15
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    389
    Erstellt: 19.06.08   #8
    Ich hatte auch nicht vor gehabt einfach irgendnen Speaker zu kaufen und den dann einfach in eine beliebige Holzkiste reinzubauen. Ich dachte eigentlich das wäre aus dem bisherigen hervorgegangen! Und ich hab auch keine Lust mir hier so was unterstellen zu lassen.
    Ich habe mich über Rohre schlau gemacht und wüsste, wie ich sie reinbauen müsste und mit welchen Maßen, aber über Schächte hab ich nichts gefunden. Darum hab ich ja hier gefragt, ob mir jemand erklären könnte wie genau die Abmessungen bei eines Schachtes berechnet werden oder ob jemand eine Anleitung dazu kennt.
    Und Bauanleitung fällt aus. Entgegen deiner Meinung will ich auch nciht wunderst was für ne Box bauen, die soundmäßig alles bisher dagewesene in den Schatten stellt. Ich will einfach nur ne Box bauen und hinterher sagen können: "Die hab ich gebaut" Das wars.
     
  9. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 19.06.08   #9
    Hier beschreibst du eben rein die Optik der Box, dass du dir darüber Gedanken machst, hab ich schon verstanden. Aber hattest du vor z.B. mit WinISD das Volumen der Box und die Maße der BR Ports dem Speaker entsprechend zu berechnen?
    Übrigens ist "Bauanleitung" bei FMC glaube ich nicht als strenger 1:1 Bauplan zu verstehen, du bekommst halt ein Volumen und eine Auslegung für die Ports und vielleicht auch noch einen konkreten Design-Vorschlag, hast aber trotzdem noch einiges an Freiheiten.
     
  10. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 19.06.08   #10
    Ein Spalt ist nix anderes, als ein Rohr, bloß dass dieser nicht rund, sondern Eckig ist.
    Der Spalt muss die gleiche Länge und den gleichen Querschnitt wie das Rohr haben, dann verändert sich auch nichts an der Abstimmung.

    mfg Bastian
     
  11. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 19.06.08   #11
    Ähm Luebbe, er hat mit WinISD gearbeitet...:rolleyes:

     
  12. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 20.06.08   #12
    OK sorry, überlesen. Ich nehme alles zurück. Was stehen bleibt, ist das zu den Bauanleitungen. Da gibts wirklich noch Freiheiten.
     
  13. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 20.06.08   #13
    Kein Plan für ein Gehäuse von einem 10"er, aber ein Standardgehäuse für einen 12"er von Electro Voice, in dem Du sehen kannst, wie solche "Schächte" gebaut werden können:
    http://archives.telex.com/archives/EV/Builders Plans/
     
  14. Daric

    Daric Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    27.05.15
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    389
    Erstellt: 20.06.08   #14
    Okay, danke!

    Aber wie kann ich das mit dem Querschnitt beim Schacht verstehen? Worauf kommt es beim Klang an, auf die Fläche des Rohres/Schachtes oder den Durchmesser? Angenommen ich berechne ein Rohr für die Box, wie müsste ich diese Daten auf den Schacht übertragen, muss ich darauf achten, dass der Durchmesser r gleich bleibt oder dass die Fläche A gleich bleibt?
    [​IMG]
    Für den ersten Fall, ist es dann egal, wie breit der Schacht wird, hauptsache die Höhe stimmt?
    [​IMG]
     
  15. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 20.06.08   #15
    So wie ich das bis jetzt immer verstanden habe, muss das Volumen gleich bleiben. Bin mir aber absolut nicht sicher.:rolleyes: (Ist also dieses berüchtigtes Halbwissen:p)
    Würde für mich aber am meisten Sinn ergeben.
     
  16. MaggyMB

    MaggyMB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    10.07.11
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 20.06.08   #16
    Fläche;)
    Das ist nicht ganz richtig. Klar, wenn die Fläche und die Länge gleich bleiben bleibt auch das Volumen gleich. Aber man kann z.B. nicht einfach die Länge halbieren und dafür die Fläche verdoppeln, um beim gleichen Volumen zu bleiben.
     
  17. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 20.06.08   #17
    Soweit ich weiss, hast du Recht. Es geht imo um die Resonanzfrequenz des Reflexrohres.

    Kann aber auch sein, das auch Querschnitt und Länge gleich bleiben müssen. Das Volumen bleibt dann natürlich auch gleich...
     
  18. Daric

    Daric Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    27.05.15
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    389
    Erstellt: 18.07.08   #18
    So, ich hab mich jetzt anders entschieden, was die Box angeht. Es wird eine Geschlossene werden.

    Ich bin gerade dabei die Einzelteile zu bestellen, sagt mir bitte ob ich was vergessen habe:

    Lautsprecher: Eminence Gamma 10
    (Einschlagmuttern + Schrauben)
    Holz: Birke Multiplex 12 mm
    Leisten: 18 x 28 x 900 mm Fichte
    (Schrauben + Kleber)
    Schutzgitter: Adam Hall 0721
    (Schrauben)
    Stoff: Adam Hall 175 Filz (schwarz) (kann sich aber auch noch ändern)
    (Kleber)
    Füße: Adam Hall 4909
    Ecken: Adam Hall 4072
    (Schrauben)
    Tragegriff: Adam Hall 3423TP
    Kabel: The SSNAKE SPK 215 ( 2x 1,5 mm )
    Klinkenbuchse: ?
    ev. Speakon-Buchse ?
    Einbauschale: Adam Hall 5312
    Dämmungsmaterial: Visaton 125g

    Und ein, zwei Fragen hätte ich noch:

    Wie schaut das aus mit der Dämmung? ich hab mal gelesen, dass nur Boden und Rückwand bedämpft werden müssen, stimmt das? Oder muss ich den gesamten Innenraum auskleiden (auch die Schallwand?)?

    Was für eine Klinkenbuchse soll ich nehmen? Lieber ne isolierte oder? habt ihr irgendwelche Empfehlungen für mich?

    Für den Fall, dass ich noch ne Speakon-buchse rein mache, hätte ich ja dann zwei Buchsen an der Box. Wie wird das verkabelt?

    Und muss ich die Box noch versteifen oder muss man das bei so kleinen Boxen nicht?
     
  19. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 19.07.08   #19
    Schallwand ist nicht nötig.

    Wenn Beides, dann parallel. Aber ich würd keine Klinkenbuchse verbauen.
    Speakon langt.

    Nö. In der Grösse sollte das so passen. Aber ich würd 18 oder 22 mm Material für die Wände nehmen.
     
  20. Der Drahtige

    Der Drahtige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    2.05.16
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    158
    Erstellt: 19.07.08   #20
    ...oder aber die schallwand in dick (19, 22mm) und den rest in dünn. ich würd wenigstens die rückseite ein klein wenig versteifen.

    zur klinkenbuchse: ich würd zusätzlich eine einbauen. ist immer noch am meisten verbreitet. wenn man unnerwegs is und das speakonkabel mal im ars.. is, findet ma häufig nur ein klinkenkabel als ersatz - gerade bei kleineren veranstaltungen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping