Kleiner Mischer mit USB?

von superafro182, 23.10.19.

Sponsored by
QSC
  1. superafro182

    superafro182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.13
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.19   #1
    Hi,
    ich suche einen kleinen Mischer mit 2 XLR Eingängen und mind. ein Line Eingang. Sehr wünschenswert wäre, wenn gleichzeitig ein ordentliches USB Interface an Bord wäre.
    Was habe ich vor?
    Ich möchte mit meinem Kemper Stereo ins Pult gehen und auf meine Monitorboxen geben. Zusätzlich soll per Aux-Kabel / Line-In auch Mucke reingemischt werden können, für Playalong.
    Wen nich dann auch noch mit USB in den PC zu recorden kann, wäre das super, dann hab ich alles in einme und brauch nicht noch zusätzlich ein Interface.

    Ich kenne da bisher nur dieses Behringer 802 oder so. Das soll aber wohl gut rauschen und für recording nicht so geeignet sein.

    Was gibts noch so? Günstig ist natürlich gut, solang die Qualität stimmt.

    Danke
     
  2. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    937
    Kekse:
    4.643
    Erstellt: 23.10.19   #2
    Alesis Multimix 4USB

    etwas teurer:

    Mackie ProFX6v3

     
  3. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    3.353
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    3.958
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    504
    Kekse:
    3.909
    Erstellt: 23.10.19   #4
    Die Behringer Pulte der neuesten Generation rauschen nicht mehr oder weniger wie der "Rest" der Kleinpulte, Grade die QX Serie gilt als technisch ausgereift mit ordentlichen Werten..
    https://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_qx1002_usb.htm

    In der "Oberklasse" (relativ) der analogen Kleinmixer wie z.B. Soundcraft, Yamaha und Allen & Heath (mit USB) wird es "dünn"...
    Dieses wäre der "Kleinste"...
    https://www.thomann.de/de/yamaha_mg10_xu.htm

    Ein Tipp, leider nur noch gebraucht, der Allen & Heath ZED-10.
     
  5. superafro182

    superafro182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.13
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.19   #5
    ich überlege auch gerade, ob es nicht auch ein normales Interface mit 2 Kombieingängen tun würde:
    Wenn ich normal spiele mit Playalong, brauch ich nicht zwingend Stereoeffekte. Also einer für Kemper, einer für Mucke.
    Wenn ich dann mal recorden will, tausche ich den Input, wo die Mucke dransteckt mit dem 2. Kemperport und gehe Stereo in den PC, der Ton kommt dann ja über USB vom PC zurück.
    Oder hab ich da nen groben Denkfehler drin?
     
  6. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    504
    Kekse:
    3.909
    Erstellt: 23.10.19   #6
    Insoweit, als das du dann auf dem Kopfhörer/Output links den Kemper und rechts den Playalong hörst (nix stereo).
    Es ginge mit einem 4-Input Interface, wenn die mucke per Aux kommt.
    Kommen die Playalongs vom PC (z.B. Youtube) geht es mit dem 2 Kanal Interface, sollte aber über ein Mixing Regler verfügen (Anteil des Inputs Kanal zum Input des PCs)
    z.B.
    https://www.thomann.de/de/steinberg_ur22_mk2.htm
     
  7. superafro182

    superafro182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.13
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.19   #7
    Tatsächlich habe ich nicht beachtet, dass die xlr inputs ja keine stereo inputs sind... Schande auf mein Haupt
     
  8. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    2.338
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    7.932
    Erstellt: 24.10.19   #8
    Dann müsste halt ein bisschen größeres her. Habe das früher mit dem Kemper mit einem Scarlett 18i8 über die SPDiF Verbindung gemacht. Mit der Focusrite Software lies sich das gut alles regeln. Ginge natürlich auch rein analog.
     
  9. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    13.12.19
    Beiträge:
    5.316
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.938
    Kekse:
    32.638
    Erstellt: 24.10.19   #9
    Ach ein Soundcraft Notepad 5 mit XLR auf TRS Klinke macht das mit dem Kemper und USB kann das Teil auch. Und es klingt gut.
     
  10. superafro182

    superafro182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.13
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.19   #10
    Um das noch zu erwähnen:
    ich habe jezt erstmal einfach den Return und Alternative Input zum AUX-In am Kemper gekoppelt. Das funktioniert für PlayAlong ganz gut.
    Wenn ich wieder was in gut aufnehmen möchte, werde ich mir ein gutes Stereo Interface holen, bis dahin reicht für Demo usw mein Line6 UX1 also MonoInterface
     
Die Seite wird geladen...

mapping