Kleines Mischpult: Gesang + Gitarre

von Moritz M., 15.01.07.

  1. Moritz M.

    Moritz M. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 15.01.07   #1
    Moin!

    Ich bin auf der Suche nach einem guten Mischpult mit etwa 6 Mono-Kanälen. PFL ist Pflicht, Fader auch (Ich steh nicht auf Potis für die Lautstärke ;) ), Stereo-Master, und am liebsten 2 Aux-Wege (Später sollen 2 Monitore dazu kommen). Parametrische Mitten wären ne Nette Sache, gerade um den Gesang etwas besser zu kontrollieren. Und Effekte nur dann, wenn Sie den Aufpreis wert sind (Hall + Reverb reicht, es geht nur um Gesangseffekte).

    Und jetzt das wichtigste: Preis um die 200€

    Ich hab mich schon etwas umgeschaut, und auch ein paar Mixer gefunden, und zwar folgendes: Weder Amp noch Boxen werden hochqualitativ sein, d.h. die werden auch aus Unter-Mittelklasse kommen. Das Pult soll Live und für Recording gleichermaßen eingesetzt werden, wobei ich auch keine gute Recording-Soundkarte besitze. Fazit: Es muss keine extrem hohe Qualität sein, aber gut klingen soll es trotzdem.

    Folgende Habe ich ins Auge gefasst:
    Soundcraft EPM-6
    Tapco MIX-220 FX
    Yamaha MG-12 4

    Die liegen Preislich bis zu 80€ auseinander, aber haben natürlich auch andere Funktionen.
    Von Soundcraft hört man allgemein sehr gute Sachen, was Preamps und Verarbeitung angeht - bei dem Tapaco hab ich ähnliches gehört, allerdings sollen die EQs da nicht so toll sein - genauso beim Yamaha: Das habe ich in einer anderen Band, bin soweit auch zufrieden, nur die EQs sind nicht wirklich gut.

    Zu was würdet ihr mir raten? Oder gibt es ähnliches? (Z.b. ein kleineres Soundcraft-Pult - das hat mir eigentlich schon fast zu viele Kanäle)

    Danke für Eure Antworten!

    Mo
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 15.01.07   #2
    ... Dir ist aber schon klar, daß keines der drei aufgeführten Pult Deinen Anforderungen an die Ausstattung genügt. Tapco und Yamaha haben keine Semiparametrik und alle drei haben nur einen AUX-Weg für Monitoring.

    Neu wird's ohnehin sehr dünn mit dem Angebot. Glaube kaum, daß es überhaupt ein derartig ausgestattetes Pult unter 200.- Euro gibt...

    Gebraucht wären ältere Soundcraft Spirit (z.B. das F1) in der Preisklasse eine Empfehlung. Geräte in der Abteilung eines Behringer MX2642 (die alten grauen der ersten Serie) dürften Dir dann schon wieder zu fett sein, denke ich.


    der onk
     
  3. applefreak

    applefreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Ahaus ^^
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.07   #3
    das soundcraft hat 2 Auxe Pre/Post schaltbar!
     
  4. Moritz M.

    Moritz M. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 15.01.07   #4
    Moin!

    Danke erstmal für die Antwort. Aber ... alle drei 2 haben 2 Aux-Wege, und nur das Soundcraft hat semiparametrische Mitten - Die sind allerdings auch nicht so wichtig, sondern eben ein nettes Feature.

    Lg, Mo

    Edit: Unter Umständen würde auch das Tapco MIX-260 FX in Frage kommen - das hätte wiederum semiparametrische Mitten.
     
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 15.01.07   #5
    Da hast Du wahr; muß ich zurückrudern... hätte mal genauer das Bildchen anschauen sollen...:o

    Allerdings wird der Herr Fragesteller bsestimmt auch eine Spur Halldelayechoschlagmichtot auf die Stimmen setzen wollen. Somit täten drei AUXe schon gut.


    der onk mit Gruß
     
  6. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 16.01.07   #6
    Moinsen!

    Also irgendwas geht da nicht wirklich zusammen! :screwy:

    sowie
    dazu steht:


    Von irgend etwas müsstest Du dich hier verabschieden! Ich würde mal sagrn vom aller ersten Zitat! oder besser vom letzten, denn für dieses Geldchen kriegst Du das nicht!

    Aber ein paar Angebote zum Nachdenken will ich Dir hier noch mit auf den Weg geben:

    1.)
    Mackie DFX-12

    entweder das oder Du läßt Dich auf den Dr. B ein!:screwy:

    2.)
    Behringer XENYX 1222 FX

    wobei angemerkt werden sollte, das die Xenyx Serie alles andere als ausgereift ist!

    Zu Deinen Vorschlägen: Der Preis für das Soundcraft ist in meinen Augen nicht wirklich gerechtfertigt, die Pulte sind soweit ja oK, aber in meinen Augen etwas teuer vom Preis / Leistungsverhältnis.:D

    Das Tapco ist eine Co Produktion von Mackie, ist also eine relativ gute Wahl! Jedenfalls in dem Sektor. Trotz allem würde ich mir überlegen, ob Du nicht etwas mehr ausgeben solltest!:)
    Denn, es wurde auch schon angesprochen, u.a. von Dir selbst, das eine Erweiterung in absehbarer Zeit folgen wird! (Monitoring)
    Des weiteren, ob die 2 AUXe reichen, wenn Du Moni und FX fahren willst???:screwy:

    Deinen Vorstellungen würde eher sowas entsprechen:

    Mackie CFX-12 Mk-II

    Greats Wolle
     
  7. Moritz M.

    Moritz M. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 16.01.07   #7
    Morgen!

    Sorry, mit "Gutes Pult" war ein für den Preis gutes Pult, mit dem man Leben kann - Mir ist klar, dass ich für so einen Preis kein HQ-Pult bekomme, aber soetwas brauche ich auch gar nicht, weil - wie oben ja schon geschrieben - auch alle anderen Teile der PA nicht HQ sein sollten. Und das ganze Ding ist schließlich so gut wie sein schlechtestes Teil.

    Von Behringer hatte ich mich eigentlich schon verabschiedet, da man wenig gutes von denen hört und ich bisher auch keine guten Erfahrungen damit gemacht habe. Die eigentliche Frage war eigentlich: Was ist das beste, was ich für etwa 200€ bekomme und meine Anforderungen am Besten abdeckt? Letztendlich ist das mit den 2 Aux-Wegen auch nur ein Wunsch, weil wenn man sich das mal eigentlich überlegt ... sobald ich mir 2 Monitore hinstelle, werde ich sowieso von jemand anderem abgenommen und muss nicht mein eigenes Pult mitschleppen. Die eierlegende Wollmilchsau werde ich wohl kaum finden ;)

    Also, die Mackie Pulte schauen ok aus, das eine ist deutlich zu teuer, das andere würde evtl. noch in Frage kommen. Hätte im Vergleich zum Tapco den Vorteil, dass es nicht nur 4, sondern 8 Preamps hat (Das stört mich etwas an dem Teil...), sind aber halt wieder 70€ mehr.

    @Der Onk: Stimmt, du hast recht, also doch wieder nur 1 AUX-Weg, aber wie oben beschrieben..eigentlich sollte das auch reichen *g*

    Tut mir leid dass ich meine Vorstellungen hier dauernd umwerf, aber so wirklich sicher ist man sich da nie ... weil eigentlich reichen mir auch 4 Preamps, bisher haben wir maximal 3 Mikros angeschlossen und 1 Gitarre über Line...

    Hmm.... also wenn das Geld da ist, würde ich zum Mackie DFX-12 (Habt ihr Erfahrungen mit den Effekten? Brauchbar?) greifen, ansonsten würde es bisher wohl das Tapco Mix-260 werden, wobei das Macke wieder nur einen 2Band-EQ hat...

    lg
     
  8. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 16.01.07   #8
    Sorry, WolleBolle, aber deine Empfehlungen mit dem DFX-12 und dem Xenyx halte ich für
    unbrauchbar. Was willst du mit einem 2-band EQ ? Das reicht ja mal gerade um ein paar Line
    Signale von Keys oder Zuspielern zusammen zu fassen.
    Zu den Xenyx Dingern sag ich gar nichts mehr :D

    Ich würde bei dem Budget zu dem Tapco-260, oder besser zu einem gebrauchten Soundcraft
    F-1 greifen.
     
  9. robert015

    robert015 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.03.13
    Beiträge:
    366
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.293
    Erstellt: 16.01.07   #9
    Stimme dem voll zu. Hatte selber das Tapco schon unter den Fingern und fand es, für die 180 € die es kostet, sehr ok.

    Gruß Robert
     
  10. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 16.01.07   #10
    Schon klar. Allerdings darst Du nicht vergessen, daß Du mit Gesang und A-Klampfen ziemlich anspruchsvolle Quellen wiedergeben willst. Diese verlangen schon nach etwas mehr Mischpult als wenn man ein MIDIfile aus einer Tischhupe abspielt. :D

    Die alten Behringer Pulte der MX-Serie (die grauen, die noch extremst nach Mackie VLZ aussehen) sind wirklich tauglich und eine Überlegung beim Gebrauchtkauf. Mehr Mischer als ein MX2642 kann man für 200.- Euro nicht kriegen. Bei den neuen Pulten der Xenix-Serie fehlt mir der einblick, aber der Vorgänger UB schenkt sich m.E. mit den Pendants von Phonic, Tapco (und wie die ganzen Chinesen noch alle heissen mögen) rein garnix. Positive und negative "Ausrutscher" passieren hier einfach durch die hohe Serienstreuung und Einsparung einer ordentlichen Endkontrolle zu Gunsten des Preises.

    Dafür brauchst Du Dich nicht entschuldigen; sieht man wenigstens, daß Du Dir Gedanken über die Sache machst. Lieber überlegen, was man genau braucht und vom Gerät erwartet, als blind was kaufen, nach zwei Wochen merken, daß es nicht taugt und nach einem Monat was neues kaufen.

    Abschließend würde ich bei dem Etat und der Anwendung generell zu einem Gebrauchtgerät raten, denn 200.- Euro sind für ein kleines Mischpult wirklich nicht viel Geld und da bekommt man neu nur superlowbudget Kram. Musst mal überlegen, was ein 200.- Euro Mischer in der Produktion noch kosten darf, wenn Hersteller, Auftraggeber, Vertrieb, Großhändler und Händler was dran verdienen wollen und was der Hersteller dann zu dem Preis noch verbauen kann...


    der onk
     
  11. Moritz M.

    Moritz M. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 16.01.07   #11
    Moin!

    Hast du spezielle Erfahrungen damit gemacht? Wenn ja, welche?

    Das Soundcraft F-1 scheint mir etwas groß zu sein, oder?

    @robert015: Ja, ich hatte deinen Testbericht gelesen - das einzige Problem sind ja die Preamps, oder?

    Wobei Behringer ja anscheinend im Profi-Niveau prinzipiell verboten ist, oder? Ich will nicht sagen dass es deswegen für mich nicht taugt, aber soetwas muss doch einen Grund haben, oder?

    Stimmt, da hast du im Prinzip recht - mich zieht es dennoch zum neuen Mischpult, weil das kann ich zur Not zurückschicken, falls mir etwas nicht passt.

    Ich weiß nicht, an dem Tapco-Pult stört mich immernoch, dass es nur 4 Preamps hat - das ist halt schnell passiert, dass man mal 4 Mikros gestöpselt hat - deswegen reicht das im Moment zwar noch, aber sobald noch eines dazukommen, ist halt Ende.
    Ich hatte auch mal ein Behringer UB Pult in der Hand, da waren die EQs aber leider auch nicht so dolle, und ich denke, bei den Soundcraft-Dingern werden die wohl besser sein. Also das F1 bzw. das EPM-6 sind da schon ne feine Sache, weil Parametrische Mitten wären wünschenswert, gerade um den Gesang gut anzupassen. Das MX2642 schaut diesbezüglich auch ganz gut aus.

    Und irgendwie lande ich doch immer wieder bei den Behringer XENYX-Pulten... Kennt ihr noch andere Alternativen, z.B. gebrauchte? Also das Soundcraft F1 schaut wie gesagt gut aus, hat allerdings wiederum keine Effekte und ist nicht mehr so schön kompakt.

    Eine Frage zum Tapco: Kann ich in die Kanäle ohne Preamp direkt eine Western-Gitarre mit Pickup einstöpseln, also über Klinke?

    Danke soweit auf jeden Fall!

    Lg, Mo
     
  12. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 16.01.07   #12
    Im Profi-Lager sind Phonic, Tapco und auch Soundcraft Spirit verboten...:D
    Wie geschroben - die Teile schenken sich nicht viel, wobei Soundcraft Spirit bei den etwas hochwertigeren Serien schon eine Klasse drüber liegt.

    Dann lass Dir halt ein paar neue Pültchen für 200.- kommen und vergleiche sie beim Second-Hand-Musikalienhändler um die Ecke mit etwas besseren gebrauchten für das Geld.

    Viel kompakter als das (kleinere!) F1 wirst Du mit mehr als vier Mikrofonvorverstärkern nicht hinkommen. Die internen Effekte bei den Superlowbudget-Mischern sind durch die Bank für die Tonne. Darauf würde ich beim Kauf keinen Wert legen. Lieber kein Geld für interne Effekte ausgeben und später mal ein m300 oder was in der Klasse für ganz kleines Geld dazu kaufen.

    Falls der Preamp der Klampfe genug Pegel bringt - ja.
    Klampfe ohne Preamp - generell nein.

    der onk
     
  13. Moritz M.

    Moritz M. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 16.01.07   #13
    Moin!

    Okay, mit dem Profi-Lager hast du vermutlich recht.

    Und mit den Effekten: Okay, das dachte ich mir fast, Erfahrungen hatte ich bisher keine damit gemacht, aber das glaub ich dir jetzt einfach ;) Und lass die Effekte weg.

    Gut, ich ziehe jetzt mal vorerst folgenden Schluss: Ob Behringer, Tapco, etc ist mehr oder weniger egal, weil sie alle in der gleichen Liga spielen. Deswegen werd ich da jetzt mal quer durch die Bank suchen und mir die bestellen, und wenn sie mir nicht passen und schlecht klingen werde ich sie wohl einfach zurück schicken, wobei ich davor natürlich gut genug schau was ich will.

    Und dann würden wohl folgende in Frage kommen:
    Behringer XENYX 1622 FX
    Behringer XENYX 1222 FX (auch keine durchstimmbaren Mitten)
    Soundcraft EPM-6
    Yamaha MG-12 4 (wobei das keine durchstimmbaren Mitten hat)

    Das Soundcraft liegt mir da jetzt am nähesten - was haltet ihr davon?

    lg mo
     
  14. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 16.01.07   #14
    Na Moritz? Wie isses? *offtopic aus*

    Lass dir doch bitte mal das EPM-6 zuschicken. Ich überlege auch gerade, ob ich mir so eins holen soll. :D
    Die Preamps sind sicherlich ganz gut und das ist bei günstigen Mischpulten oftmals ein Problem.
     
  15. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 16.01.07   #15
    Ich persönlich habe Gott sei Dank keine Erfahrungen mit einem Xenyx-Mixer.
    Aber wenn du mal hier im Forum etwas stöberst wirst du auf die seltsamsten Sachen stoßen.
    Bei dem einen fängt das Teil nach einer gewissen Laufzeit plötzlich an zu zerren,
    bei dem anderen fliegt die Sicherung beim ausschalten etc.
    Fakt ist auch, das die Reklamationsrate bei einigen Musikalienhändlern ungewöhnlich hoch ist.

    Zu dem Soundcraft F-1: Das kleinste hat 6 Mikroeingämge, das würde ich nicht unbedingt als
    "Groß" bezeichnen. Ich selbst habe seit einigen Jahren eins mit 8 Mikrokanälen, es hat obwohl
    ich es auch öfter verleihe noch nie Murren gemacht. Die EQ's und die Preamps sind qualitativ
    recht wertig, der einzige kleine negative Punkt an diesem Teil ist der fimschige Stecker des
    Netzteils.
     
  16. Moritz M.

    Moritz M. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 16.01.07   #16
    Hallo!

    Witchcraft, wieso meinst du das kleinste Soundcraft F-1? Gibt es davon mehrere?
    Ich hab nämlich nur eines gefunden...
     
  17. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 16.01.07   #17
    Hast du hier nach gesehen ?
    Soundcraft
    Oder eins bei Ebay gefunden ? ;)

    Es gab das F-1 als 14/2 und als 16/2.
    Neupreis (UVP) für das 14/2 (6 Mikros) war im Jahre 2000 DM 970.- , das 16/2 (8 Mikros) lag bei DM 1090.-
     
  18. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 17.01.07   #18
    Die E-Serie von Soundcraft hat alles, was der stimmgewaltige A-Guitarrero braucht ;) . Die letzten ihrer Art werden beim Store in Köln zum Schleuderpreis 'rausgehauen Soundcraft E-8 für schlappe 219,00 EUR.
     
  19. robert015

    robert015 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.03.13
    Beiträge:
    366
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.293
    Erstellt: 17.01.07   #19
    Also die Preamps fand ich gerade gut, da hast du wohl was flasch verstanden. ;) Hatte damals eine Hochzeit mit dem Teil bestritten, die Rede bei der Trauung mittels Kondensatormikrofonen "hörbar" gemacht, am Abend dann Gesang, Klavier, Disco und wieder ein paar Reden, hat gut funktioniert.

    Dieses Pult kenn ich nicht aber Firma und Daten klingen sehr gut, gerade auch die 100mm Fader wären für mich persönlich ein Gewinn. Würde das zu dem Preis jedem anderen hier genannten Billigmischpult (und vor allem den Behringern (wo ist hier eigentlich das "Kotzsmilie" :rolleyes: )) vorziehen.

    Gruß Robert
     
  20. Moritz M.

    Moritz M. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 17.01.07   #20
    Moin!

    @Witchcraft: Ah, okay, Danke!

    @Sticks:
    Das Pult schaut wirklich sehr interessant aus...hätte für einen guten Preis alles, was ich brauche, genug Kanäle und durchstimmbare Mitten und eine relativ gute Qualität. Ich muss zugeben, dieses Pult hat mich fast überzeugt ;)

    @Robert: Okay, das hatte ich dann wirklich falsch verstanden..bleibt das Problem, dass es trotzdem nur 4 Preamps sind.

    Lg, Mo
     
Die Seite wird geladen...

mapping