Tapco MIX-260 FX = Rackmixer?

von crassmike, 02.01.08.

  1. crassmike

    crassmike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    14.01.10
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Zw. Bayern u. Schwaben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.08   #1
    Hallo!

    Ich möchte mir in naher Zukunft für meine kompakt-Anlage (2x 15/2er Boxen und 1 Winkelrack) einen Livefähigen Rackmixer zulegen, da ich nun auch bei einigen (kleinen) Veranstaltungen die Vocals von Bands auf die Anlage legen möchte. Er sollte auch PFL und Kanalfader besitzten für einfaches DJing. Das Budged liegt bei mir bei ca. 200 €.

    Mir ist da das Tapco MIX 260 FX ins Auge gestochen, das ja sehr viel bietet für seinen günstigen Preis. Da es in der Rackmixer-Kategorie vertreten ist, vermute ich mal, dass eine Rackmontage möglich ist - nur wie? Von beigelegten oder optionalen Rackwinkeln ist nichts zu lesen...

    Ansonsten würde ich zum Soundcraft EPM-6 tendieren, das jedoch plus die zusätzlichen Rackwinkel wesentlich teurer kommt (~250 €). Lohnt sich da der Aufpreis?

    MfG, Mike.
     
  2. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 02.01.08   #2
    Ohne eine aussage zu machen über diese mischpulten selbe, kann ich bestätigen das es zuzeit keine rackwinkel gibt für den Tapco.
    Es gibt eine lösung, die auch preiswerter sein werd dann diese die bei den soundcraft angeboten werd und zwar 28,- fürdiese hier.
    zusätzliches vorteil ist, das die oberseite nicht auf die gleiche höhe ist mit der mixer und also eine sichere ablage fúr zB ein drahtloses mikrophon.
    LG
    NightflY
     
  3. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 02.01.08   #3
    Nichts einfacher als das.
    Man nehme einfach Alu-Winkel aus dem Baumarkt und schraubt den Mixer ins L-Rack,fertig.
    Habe ich selbst mit meinem Soundcraft so gemacht.
     
  4. crassmike

    crassmike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    14.01.10
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Zw. Bayern u. Schwaben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.08   #4
    Hmm, danke, also ich habe jetzt eine weitere Mischpultserie im Auge, über die bisher einige gute Berichte hier und im Party-Pa Board lesen konnte: Alto.

    Da sind immer die Rackwinkel beigelegt und das AMX 180 ist sehr kompakt und auch noch mit 220 Euros beim Rockshop knapp in meinem Budget.

    Die S-Serie hat den Vorteil eines integrierten Netzteils, allerdings gefallen mir die rückseitigen Outputs nicht so sehr, da die wieder HEs im Rack kosten.

    MfG, Mike.
     
  5. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.572
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.544
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 06.01.08   #5
    Moinsen!

    Von allen bisher genannten Mixern ist der Soundcraft EPM6 der mit Abstand am höchstwertigsten! Auch die Alto Mixer sind nix weiter als Behringer Standard.

    Überlegenswert wäre noch ein Yamaha! Hier wäre dann für Mics gleich Komp mit drin!

    Yamaha bietet auch noch einen tiefer im Budget an, der hat FX on Board, leider aber nur Drehpotis und keine Kanalfader.

    Greets Wolle
     
  6. crassmike

    crassmike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    14.01.10
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Zw. Bayern u. Schwaben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.08   #6
    Hallo nochmal!

    Ich habe nun das Alto einmal in den Händen gehabt - es fühlt sich durch die etwas hohen, wackeligen Fader (die sonst aber butterweich laufen) und die ungleich schwer drehenden Potis doch etwas billig an. Was mich allerdings hauptsächlich vom Kauf abgehalten hat, war das klobige ext. Netzteil und die Größe (41cm lang), da ich es kleiner eingeschätzt hatte.

    Jedenfalls wirds jetzt höchstwahrscheinlich der kompakten Größe zuliebe doch ein Soundcraft, ihr habt es geschafft ;) . Sry, ich weiß ja wie beliebt Yamaha ist, allerdings bräuchte ich bei dem MG-124 C dann noch eine zusätzliche Rackwanne, was auch wieder auf 270 Eur kommen würde - bei größeren Maßen als das Alto.

    Jetzt brauche ich noch ein günstiges Winkelrack, das einer DAP Palladium P-700 samt Anschlüssen Platz bietet (40cm Tiefe bis zum Anschlusspanel)... Warum müssen die Dinger auch immer so sperrig sein...? :(

    MfG, Mike.
     
  7. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 09.01.08   #7
    Hey, du brauchst dich bei uns nicht dafür entschuldigen, dass du bestimmtes Equipment gekauft oder nicht gekauft hast! ;)

    Schön, wenn du das für dich passende Pult gefunden hast! :great:
    (und danke für die Rückmeldung auch)


    MfG, livebox
     
Die Seite wird geladen...

mapping