Klingenthaler Stimmplatten

von Ippenstein, 08.05.08.

  1. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.984
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    389
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 08.05.08   #1
    Nach der ganzen Akkordeontrommlerei hier mal eine Frage, die ich in einem anderen Zusammenhang schon gestellt hatte, die aber wohl untergegangen ist :D - daher klopft mich jetzt nicht :D

    Früher wurden die Stimmplatten für die Klingenthaler Akkordeonfirmen von der Firma Glier aus Klingenthal hergestellt. Kann jemand mehr zu der Güte des Materials etc. sagen, also, wo sie nach damaligem Stand der Technik einzuordnen wären und wo nach heutigem Stand?

    Viele Grüße

    Ippenstein
     
  2. ralf82

    ralf82 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    24.12.13
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.08   #2
    Die Platten aus Klingenthal waren früher gute massen Ware. Zur DDR Zeiten wurden am Tag viele Instr. hergestellt, die natürlich auch Platten brauchten. Ich finde die alten Klingenthal Platten besser als manch eine Platte aus CZ von heute obwohl die die Technik von damals haben. Allerdings schlechte Erfahrung hab ich mit Glier Platten gemacht wo die Tonzunge verkehrt-konisch ist d.h. der schwingende Teil nach vor zu breiter wird.
     
Die Seite wird geladen...

mapping