Kompakte Aktivanlage

von 12Ton, 13.03.07.

  1. 12Ton

    12Ton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    9.03.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.07   #1
    Hallo Musikfreunde,

    ich habe seit kurzem einen Korg PA-800, bin auch sehr zufrieden damit.
    Ich möchte mir demnächst eine kompakte (leicht zu transportierende) aktive PA-Anlage für Entertainer kaufen. Bei meinen ersten Recherchen bin ich auf folgende Modelle gestossen, die evtl. in Frage kommen:
    - DAP Audio Soundmate Easy, 511 €
    - HK Audio LUCAS Smart, 1099 €
    - DB Technologies S 350, 629 €
    - Syrincs M3-220, 444 €

    Kann mir jemand eine Empfehlung geben?
    Vielen Dank für Eure Mühe.
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 13.03.07   #2
    Laß es mich mal so formulieren:

    Falls die angeführten "PAs" die qualitative Referenz darstellen sollten, müsste Dein Keyboard eine Casio Tischhupe sein, wie man sie auch beim Kaffeeröster kaufen kann.

    Sollte dem nicht so sein und Deine qualitativen Ansprüche durch ein Entertainer-Keyboard der Mittelklasse (wie eben das PA800) zum Ausdruck gelangen, wären Systeme wie Dynacord D-Lite, Fohhn Xperience etc. eher die erforderliche Kragenweite in Sachen Klang.

    Kommt natürlich noch darauf an, wieviele Leute beschallt werden sollen, wie es mit dem Ladevolumen des KFZ aussieht und was für Dich persönlich "leicht zu transportieren" heisst. Kenne Leute, denen die 40kg eines aktiven Subwoofers nix ausmachen, während mir alles über 25kg einfach zu schwer ist...


    der onk
     
  3. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 14.03.07   #3
    vor allem das hier:

    - Syrincs M3-220, 444 €

    würde ich aus der Liste streichen.
    Das wird eher empfohlen, wenn man sich zu Hause nicht mit Kopfhörern rumschlagen will.
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 14.03.07   #4
  5. 12Ton

    12Ton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    9.03.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.07   #5
    Vielen Dank erstmal für die Antworten.
    Vom Einsatzgebiet der Beschallung denke ich mal an so 50 bis 100 Leute, vielleicht auch mal eine Gartenparty, größere Geburtstagsfeiern o.ä.
    Mit leicht zu transportieren meine ich, daß der Sub möglichst nicht schwerer als ca. 35 kg sein sollte. Das Ganze sollte dann auch noch in einen normalen PKW (kein Kombi, aber die Rückbank kann ich umlegen) passen.
    Die empfohlenen Anlagen von Dynacord oder Fohhn sind mir mit ihren Preisen von jeweils über 3500 € im Moment zu teuer.
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 15.03.07   #6
    schwierig bei aktiven Systemen. Der KME hat doch "nur" 38 kg?

    es gibt auch ein noch kleineres System mit 12" Woofer - darüber kann ich dir aber leider nichts näheres sagen. Der Sub wiegt 23 kg. Ist aber nur unwesentlich günstiger.
    https://www.thomann.de/de/kme_ps_2_filz.htm
     
  7. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 15.03.07   #7
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 15.03.07   #8
    Ein paar generelle Anmerkungen muß ich noch los werden:

    1. Wenn das Gewicht der einzelnen Komponenten ein Thema ist, würde ich über passive Boxen nachdenken. Man muß zwar für das Amprack einmal öfter latschen (oder auch nicht, wenn man einen Powermischer verwendet), aber die Boxen sind halt leichter.

    2. Bei PAs mit 8" Top ist ein Betrieb ohne Subwoofer nicht möglich. Falls Du also flexibel sein und z.B. eine kleine Geburtstagsfeier o.ä. nur mit den Tops bestreiten willst, würde ich zumindest über 10" Tops nachdenken.

    3. Der 12" Aktivbass von KME hat mir nicht schlecht gefallen. In Kombination mit den 8" Tops klang das zumindest deutlich besser als eine LUCAS 600/1000 (die neueren LUCASse gab's damals noch nicht...). Der Bass ist halt ein ziemlich spitzes Ding, das so zwischen 100 und 150 Hz 'nen ordentlichen Peak hat, um trotz des kleinen Speakers Bassdruck vorzugaukeln. Ansonsten dank Rollbrett v.a. in der PU-Ausführung ein schickes Teil.

    4. Leicht und Aktivbass ist wirklich schwer. Mir fällt da außer Fohhn kein Hersteller ein, der Leichtgewichte auf dem Sektor anbietet.

    5. Je nachdem, wie laut Du spielen musst bzw. ob mehr die 50 oder 100 Personen Gigs überwiegen, könnten evtl. 12" Tops ohne Subwoofer ausreichen. Sowas wäre auch als Aktiv-Version noch tragbar.


    der onk
     
Die Seite wird geladen...

mapping