Konkrete Angaben zu Dynamikstufen von MIDI/Masterkeyboards

von Bonzo3000, 05.04.12.

Sponsored by
Casio
  1. Bonzo3000

    Bonzo3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    13.12.16
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    69
    Erstellt: 05.04.12   #1
    Gibt es Hersteller, die konkrete Angaben zu den übermittelbaren Dynamikstufen ihrer Tastaturen geben?

    MIDI unterstützt ja 128 Stufen aber ich habe inzwischen gelesen udn leider auch gehört, dass viele Keyboards mit Anschlagsdynamik weit weniger Stufen übermitteln.

    Gibt es da inzwischen Hersteller, die mit offenen Karten arbeiten?
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    838
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 05.04.12   #2
    Also davon, dass Masterkeyboards weniger fein auflösen habe ich noch nie gehört. Die Frage wäre ohnehin, wie man das prüfen will - da bräuchte man ja schon einen recht komplizierten Messstand, um das überhaupt zu ermitteln, denn mit der bloßen Hand ist es unmöglich, gezielt Velocity-Werte auszulösen (außer 127 vielleicht ;))
    Wo hast du das denn gelesen und gehört? Hast du Links?
     
  3. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.332
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    450
    Kekse:
    5.782
    Erstellt: 05.04.12   #3
    Die Prüfung gestaltet sich recht einfach. Wenn ihr wollt schreib ich ein kleines Programm. Man nehme 128 Felder und immer wenn die passende Velocity ankommt, wird eins gestrichen. Dazu muß man nur noch wie blöde auf den Tasten drücken und wenn Zonen übrig bleiben, hat man Deadspots oder Velocityabstufungen. Ich stimme Distance jedoch zu, daß es vermutlich nicht der Fall ist...

    Edit: Programm ist fertig und kommt mit Quellcode im Anhang :great:

    [​IMG]
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  4. Bonzo3000

    Bonzo3000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    13.12.16
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    69
    Erstellt: 06.04.12   #4
    Ihr seid ja die coolsten. Geile Möglichkeit dieses Programm. Tausend Dank dafür. Ich habe das tatsächlich in den Tiefen des Netzes gelesen, dass günstige MIDI-Keyboards geringere Dynamikauflösungen haben sollen. Wo das genau war, kann ich aber nicht mehr nachvollziehen. Und paranoid, wie ich nunmal bin, habe ich das bisher geglaubt und werde es jetzt anhand des Programmes testen.


    Nochmal vielen Dank an Euch beide.
     
  5. Bonzo3000

    Bonzo3000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    13.12.16
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    69
    Erstellt: 06.04.12   #5
    Nach ein paar Minuten rumkloppen, habe ich folgendes Bild erreicht.
    Unten rum scheint alles zu passen (die paar Aussetzer deute ich mal als halt nicht getroffen)
    aber im oberen Lautstärkebereich ist es durchaus auffällig, dass nur jeder zweite Wert belegt ist.

    m-Audio_Keystation49.jpg
     
  6. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.332
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    450
    Kekse:
    5.782
    Erstellt: 06.04.12   #6
    Das ist wirklich spannend! Hast du es mehrfach wiederholt und auch viele Tasten gleichzeitig gedrückt um möglichst viele Daten zu erzeugen? Ich hab bestimmt 5 Minuten auf meinem Key gehämmert bis ich halbwegs alles hatte...
     
  7. Bonzo3000

    Bonzo3000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    13.12.16
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    69
    Erstellt: 06.04.12   #7
    Ich habe ca. 10 Minuten gehämmert und gestreichelt.
    Beim zweiten Versuch genau das gleiche Bild.

    Außerdem interessant: Bei den leisen Werten, kommt schon was durch, wenn ich die Taste gerade mal ein Drittel runterdrücke.
    Mit Anschlag bis nach unten sind leise Werte überhaupt nicht zu generieren, was wahrscheinlich an der Art der Anschlagsdynamik liegt.
     
  8. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    8.807
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.013
    Kekse:
    72.634
    Erstellt: 06.04.12   #8
    Tolles Programm!

    Ich habe es auf meinem uralt Evolution MK 149 mit schlechter Tastatur relativ bald hingekriegt, fast alle Velocity-Werte zu bekommen.

    Auf meinem Studiologic SL 880 pro kann man verschiedene Anschlagsstärken und Velocitykurven einstellen. Interessanterweise war es da so, daß ich bei bestimmten Einstellungen nicht in der Lage war, alle Velocitywerte zu erreichen. Und zwar kamen z.B. im oberen Bereich immer wieder nur dieselben Werte mit 4-6 Feldern Lücke dazwischen. So genau kann man ja auch nicht spielen, daß man exakt immer wieder nur die gleichen Werte trifft. Das waren aber bei jeder Einstellung immer verschiedene Werte, die kamen bzw. nicht kamen. Das Keyboard kann also offenbar alle Werte senden, es werden also wahrscheinlich je nach Einstellung gewisse nebeneinanderliegende Anschlagsstärken zu einem Velocity-Wert zusammengefasst.

    Ich habe das aber nicht sehr systematisch untersucht.

    Mich würde noch interessieren, ob es
    1. ein Programm gibt, das Velocity-Kurven aufzeichnen kann,
    2. ob es irgenwie eine Möglichkeit gibt, die vorgegebenen Velocity-Kurven in den Keyboards zu verändern.

    Viele Grüße,
    McCoy
     
  9. skavie

    skavie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.09
    Zuletzt hier:
    1.09.13
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.12   #9
    Viele Keyboards verändern intern die Dynamikkurven (meist um ein Klavier-ähnlicheres Fealing zu erzeugen).
    Bei meinem Döpfer kann ich da aus 8 verschiedene Kurven wählen, glaube ich.
    Dadurch entstehen dann wohl so Lücken wie bei dir, Bonzo3000 (ist klar, wenn ich im leisen Bereich feinere Abstufungen erreichen möchte, wird der lautere Bereich gestreckt, deshalb fehlt jeder zweite Wert).
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Bonzo3000

    Bonzo3000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    13.12.16
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    69
    Erstellt: 06.04.12   #10
    Wenn man es einstellen kann und es dokumentiert ist, ist ja dagegen auch nix zu sagen.
    :great:
     
  11. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    8.807
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.013
    Kekse:
    72.634
    Erstellt: 06.04.12   #11
    Danke für die Aufklärung, sie klingt so logisch, daß man selbst hätte drauf kommen können.
    Nur würde ich gerne die Velocity-Kurven selbst bearbeiten können, weil mir die 8 vorgefertigten nicht passen.
     
  12. skavie

    skavie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.09
    Zuletzt hier:
    1.09.13
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.12   #12
    Direkt im Keyboard, oder reicht dir dazu auch eine Software-Lösung?
    Dazu gäbe es z.B. in Ableton ein tool, das genau das kann. Oder auch in Kontakt kann man Dynamikkurven in den Instrumenteneinstellungen verändern.
    Hardwareseitig müsste man dann wohl in die Firmware selbst eingreifen, eher nicht so einfach.
     
  13. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    8.807
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.013
    Kekse:
    72.634
    Erstellt: 07.04.12   #13
    Nein, Software reicht nicht. Ich bin unzufrieden in Verbindung mit dem gem rp-x in der Live-Situation. Hatte schon eher an so einen Firmware-Tweak gedacht.
     
  14. Mr.Wheely

    Mr.Wheely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    20.07.18
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    287
    Kekse:
    1.374
    Erstellt: 08.04.12   #14
    Velocity-Kurven selbst bearbeiten geht am besten damit: http://www.midisolutions.com/prodvel.htm
     
  15. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    8.807
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.013
    Kekse:
    72.634
    Erstellt: 09.04.12   #15
    Tolles Teil, es gibt wohl nichts, was es nicht gibt. Nur preislich wohl mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Ich spar das Geld lieber und kauf mir bald ein besseres Keyboard ...
     
  16. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    6.626
    Zustimmungen:
    557
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 11.04.12   #16
    Hi,

    das ist ja wirklich cool das zu lesen!

    Ich glaub, Bonzo3000s "gefühltes Problem" könnte sein, dass z.B. ein Masterkey mit nur 3 Dynamikkurven (wie z.B. mein Yamaha CP 33) oftmals nicht ausreicht sondern zu schnell in einen zu leisen oder zu lauten Ton "switcht" (wenn dann auch noch hinzukommt, dass man die Velocity-Switches hört wie beim CP 33).

    Immer gut zu wissen, wenn man ein Masterkey mit z.B. 7 Velocity-Kurven hat und am besten dann noch pro Sampling-Zone über 4-7 Samples verfügt (Korg SV-1). Aber bei dem letztgenannten finde ich die Tastatur wiederum nicht soo 100% präzise von der Harware her gesehen (im Vergleich zur Verarbeitung der CP 33-Tastatur), sodass ich jetzt mal ausprobieren möchte, das Korg SV-1 mit dem CP 33 anzusteuern, aber die Velocity-Einstellungen des Korg dabei ausreizen möchte und schaue, wie das mit den 3 Verlaufskurven des CP33 so korrespondiert. Hach ja, ein Endlos-Thema.
     
Die Seite wird geladen...

mapping