Kopfhörer für Klick!

von Georg86, 28.08.07.

  1. Georg86

    Georg86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    27.06.12
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 28.08.07   #1
    Hallo,

    in der Band würde ich gerne demnächst mit meinem Schlagzeuger das Spielen mit Klick-Spur ausprobieren. Hab bei einem Anlagenverleih nach einem geeigneten Kopfhörer nachgefragt. Er meinte, auf jeden Fall kein geschlossener und hat mir diesen hier empfohlen, da er sehr beliebt ist im Live-Einsatz:

    http://www.amazon.de/Sennheiser-HD25-HD-25-1-Kopfhörer/dp/B00009ZSYG

    Allem Anschein nach ist dies jedoch ein geschlossener Kopfhörer :confused:

    Was habt ihr für Erfahrung mit Kopfhörern für diese Zwecke gemacht, bzw könnt ihr mir Modelle empfehlen?

    Danke, Georg
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 31.08.07   #2
    Das ist im Grunde völlig egal, für welches Kofhörermodell Du Dich entscheidest. Je nach Leidensfähigkeit und Frustrationstoleranz wirst Du Dir den Köpfhörer nach mehr oder weniger kurzer Zeit von den Löffeln reißen, weil es kaum etwas ätzenderes gibt, als einen Dauer-Klick auf beiden Lauschern zu haben. Das Spiel ist vielmehr eine erbprobte KGB-/CIA-Verhörmethode, um Delinquenten weichzukochen. :D

    Wenn, dann würde ich den Kopfhörerkauf an anderen Kriterien festmachen, z.B. für HiFi-Abhöre oder wasauchimmer. Oder Du schaust Dich mal nach DJ-Kopfhörern um, da kann man, je nach Bedarf, eine Ohrmuschel wegdrehen oder wegklappen. Welche davon brauchbar bis gut sind, solltest Du im hiesigen DJ-Subforum in Erfahrung bringen können. :)
     
  3. tubicen

    tubicen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.07   #3
    Wozu willst du eigentlich den klick haben...?
    Wenn der Schlagzeuger tight spielt, dann sollte dir der Klick doch egal sein.

    MfG

    Christian
     
  4. Georg86

    Georg86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    27.06.12
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 31.08.07   #4
    Auch ein guter Schlagzeuger ist nicht in der Lage "tight" zu spielen, wenn er sich nach einem Synthie-Sequenzer richten muss (und bei einigen Songs ist das unumgänglich) und dieser auf den Monitoren untergeht. Sowas ist uns schon passiert und es soll mit Sicherheit NICHT noch einmal passieren, um eine erneute Blamage zu vermeiden :o

    Der Schlagzeuger darf sich den Kopfhörer ja auch nach kurzer Zeit wieder von den Löffeln reißen, es sind schließlich nicht allzuviele Songs bei denen das nötig wäre - er würde also nicht daran zu Grunde gehen.. :great:

    Hab halt auf Erfahrungsberichte und Materialempfehlungen in diesem Bereich gehofft, da ich weiß, dass diese Methode sehr häufig in Bands angewendet wird..

    Gruß Georg
     
  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 31.08.07   #5
    Also gut. Der Anspruch an das 'Material' ist sehr gering, weil der Klick ja nichts anderes als ein äußerst schmalbandiges, mittenfrequentes Signal darstellt. Falls vorhanden, würde ich es mal mit den 'Schmalzbohrern' ausprobieren, mit denen die Kiddies mit Ihren MP-3-Playern durch die Gegend rennen; dann kann man eben auch nur einen der beiden In-Ear-Hörer in den Gehörgang pfriemeln.

    Und, falls das wegen der Umgebungslautstärke nix' is, dann tuts - aus den genannten Gründen - so ein 9,99 EUR Kopfhörer aus dem Blöd-Markt oder aus den Geilgeiz-Läden für den Zweck sehr gut.

    Dabei ist es völlig egal, ob offen, halboffen, geschlossen, ohrumschließend oder ohraufliegend. Das ist nur eine Sache des Tragekomforts.
     
  6. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 31.08.07   #6
    Hallo Georg,
    für was brauchst du den Klick?
    Der Schlagzeuger braucht ihn, aber du solltest dich dann nach dem Schlagzeuger richten und nicht nach dem Klick.
    Gestalte den Klick so, dass der Schlagzeuger die Band einzählen kann, also 1 Takt Einzähler für den Schlagzeuger und 1 Takt Einzähler für die Band.
    Ein kurzes Signal (z.B. ein Ping) vor dem 1. Einzähler ist auch nicht verkehrt, somit kann sich der Schlagzeuger auf den 1. Einzähler besser konzentrieren und wird nicht vom Klick überrascht.
    Ein Signal als "Ending" ist für den Drummer auch sehr hilfreich.
    Teste mit dem Drummer auch aus, bei welchen Klick (normales Metronom oder Groove) er sich wohler fühlt.
    Ich gebe unseren Drummer einen richtigen Rythmus-Groove. Somit merkt er sofort, wenn er aus dem Timing kommt.
     
  7. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 31.08.07   #7
    @Swagger-Jacky: Das schreibt er doch:
    In diesem Fall würde ich auf keinen Fall einen Klick verwenden - da dieser ja dann mit dem Synthie-Sequencer synchronisiert sein muss. Somit würde ich eher dazu raten, ein eigenes Monitoring-Signal von besagtem Sequencer an den Schlagzeuger zu etablieren - das Signal sollte einfach abzugreifen sein )z.B. am DI-Link, und muss dann durch einen Kopfhörerverstärker (z.B. sowas ) plus einem der genannten Kopfhörer und schont funzt alles ohne Blamage....

    ciao,
    Stefan
     
  8. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 31.08.07   #8
    Hallo Stefan,
    Georg schreibt doch, dass er eine Klick-Spur im Arragement hat und kein ext. Metronom verwendet. Jedenfalls entnehme ich das so dem 1. Posting.
    Deshalb ist es nicht nötig, dass die anderen Musiker die Klick-Spur hören.
    Allein der Drummer benötigt die Klick-Spur, es sei denn..., im Arrangement sind Passagen enthalten, bei denen kein Schlagzeug vorhanden ist.
    Dann wäre aber ein In-Ear-Monitoring für alle besser.
     
  9. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 01.09.07   #9
    Schulligung... wo soll er das schreiben?
    Egal... :)
     
  10. tubicen

    tubicen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.07   #10
    Sorry, mein Posting war nicht wirklich konstruktiv...^^ so beim 2. Durchlesen...
    Ich meinte es ähnlich wie Jacky. Der Schlagzeuger braucht den Klick, nicht du....
     
  11. Georg86

    Georg86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    27.06.12
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 01.09.07   #11
    Hallo,

    genauso wie ihr es sagt, will ich es haben ;) Jetzt gehts halt dann ans Ausprobieren, ich selbst benötige den Klick nicht unbedingt - mal schaun, was dabei rauskommt. Dann werden wir auch testen, ob er ein Metronom auf die Ohren kriegt oder richtige Drums.. Bei weiteren Fragen meld ich mich wieder beim Kompetenz-Team :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping