Kopfhörer zum Üben

von dalmatino1715, 13.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. dalmatino1715

    dalmatino1715 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    12.482
    Erstellt: 13.08.10   #1
    Hallo miteinander...

    ich suche mir derzeit neue Kopfhörer zum üben, da meine alten am ausseinanderfallen sind!
    Über Kopfhörer übe ich haupsächlich am Boss ME-25 sowie übers Notebook. Wenn ich das ganze richtig nachvollziehe, brauche ich sog. Studiokopfhörer, oder?

    Will und kann jetzt keine Unsummen ausgeben, weshalb ich mich im Bereich bis ca. €40-50 bewege...

    Bin dabei auf das SUPERLUX HD-668 B gestossen und würde gerne wissen ob das was für mich wäre? Kennt jemand die Dinger?

    Was halt auch interessant klingt ist "inkl. Tasche, Adapter auf 6,3 mm Stereo-Klinke, zusätzliches Kabel mit Kabellänge 3 m im Lieferumfang enthalten"!
     
  2. maxhdr

    maxhdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Gifhorn
    Kekse:
    570
    Erstellt: 13.08.10   #2
    [FONT=&quot]Hey,

    nimm einfach etwas bewährtes: z.B. Sennheiser HD 201.

    Der kostet da wo dein Link her ist nur €18,- und ist für den Preis das Beste was du bekommen kannst.

    Tschau![/FONT]
     
  3. crushiii

    crushiii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.10
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Münster
    Kekse:
    693
    Erstellt: 13.08.10   #3
    Ein Bekannter von mir hat das Headset und ist bestens zufrieden und für den Preis kann man nich meckern :) Ich würde zuschlagen, obwohl Sennheiser sicher auch nicht die schlechteste Marke ist.
     
  4. dalmatino1715

    dalmatino1715 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    12.482
    Erstellt: 13.08.10   #4
    Du hast die Sennheiser? Ich denke nicht, dass nur weil Sennheiser draufsteht, das gleich bessere Kopfhörer sind?
     
  5. datr1xa

    datr1xa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.09
    Zuletzt hier:
    14.04.15
    Beiträge:
    408
    Ort:
    D:\NRW\DT\LIP
    Kekse:
    2.037
    Erstellt: 13.08.10   #5
    Moin,

    ich habe mir für leise Stunden mit der Gitarre Studiokopfhörer von AKG bzw. die AKG K-77 gekauft und bin damit sehr zufrieden.
    MfG
     
  6. legolas946

    legolas946 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.09
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    672
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    605
    Erstellt: 13.08.10   #6
  7. Aequitas

    Aequitas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    129
    Kekse:
    271
    Erstellt: 13.08.10   #7
    Also ich hab die AKG K-141, die es jetzt in ner neuen Version gibt (MKII). Kein Plan, was daran verändert wurde... Die Dinger sind auf jeden Fall ein wenig teurer (99€), aber ihr Geld wert.

    Die anderen AKGs, die hier genannt wurden, sind aber sicherlich auch nicht schlecht, wenns nur zum üben sein soll und nicht z.B. zum abmischen. Ich würde generell keine zu günstigen nehmen (z.B. die genannten Sennheiser ganz oben), weil dann z.B. die Höhen und Bässe krass beschnitten werden und Du dadurch einfach nen laschen Sound hast. (Und geht es uns Gitarristen nicht immer um Sound ;))

    Wenn Du Dich aber im Bereich von 50 Euro aufhältst und bei den bekannten Marken (Sennheiser, AKG, Beyer Dynamic, etc.) bleibst, dann kannst Du eigentlich nichts falsch machen. Die sind alle ungefähr gleich und nehmen sich qualitativ nicht viel. Was die Einzelheiten (Frequenzgang, etc.) betrifft, kannst Du ja dann einfach selber vergleichen.

    Noch zum Thema geschlossen/halboffen. Das ist auch Geschmackssache. Wenn Du die nur zum üben haben willst, ist es egal. Wenn Du allerdings später auch mal was aufnehmen willst (insbesondere Gesang) würde ich zu geschlossenen tendieren, weil es sein kann, dass Du bei offenen zu hohe Übersprechungen aufs Mikro hast.
     
  8. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    4.562
    Kekse:
    29.596
    Erstellt: 13.08.10   #8
    Kann ich nur bestätigen. Auf die ca. 20 Jahre Nutzungsdauer, die ich meinen jetzt schon habe, macht das beim heutigen Preis 5.- € pro Jahr und ein end-of-lifetime ist noch nicht in Sicht. :great:
    Wenn ich mich Recht entsinne, hat das Ding damals 111.- DM gekostet. :gruebel:
     
  9. Uli46

    Uli46 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.09
    Zuletzt hier:
    5.04.16
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 13.08.10   #9
    Ich hatte die letzten Jahre auch immer AKG im gebrauch und aktuell Sennheiser HD485 .
    Wenn du sie angenehm tragen kannst, machst du mit diesen Marken nix verkehrt.
     
  10. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    2.437
    Ort:
    München
    Kekse:
    8.060
    Erstellt: 13.08.10   #10
    Natürlich könnte man hier auch allerlei Kopfhörer empfehlen, die deutlich über dem Preislimit sind (wie z.B. der genannte AKG), aber davon hat er nunmal nichts, wenn er nur 50 Euro entbehren kann. Ansonsten würde ich mich an Aequitas Rat halten.
     
  11. Aequitas

    Aequitas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    129
    Kekse:
    271
    Erstellt: 13.08.10   #11
    Jaja, es wird alles teurer! :D Ich hab sie aber kostenlos bekommen (oder hab ich doch was bezahlt, auf jeden Fall nicht viel :)), weil ich 2 Jahre lang Sound & Recording aboniert habe. (Damals als es noch gut war und nicht nur noch aus langweiligen High-End-Equipment-Tests und Werbung bestand, die für einen Home-/semi-professionellen Recorder wie mich absolut uninteressant sind. :bad:)
     
  12. IcedTea

    IcedTea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.10
    Zuletzt hier:
    17.03.16
    Beiträge:
    188
    Kekse:
    629
    Erstellt: 13.08.10   #12
    Ich bin auch auf der Suche nach neuen Kopfhörern zum üben, und ich dachte mir, frage ich mal hier, um nicht noch einen Thread zu eröffnen.
    Meine Preisgrenze liegt etwas höher.
    Dachte so an 150 Euro +/- .
    Möchte den bestmöglichen Sound bekommen, das ist mir schon ein bisschen was wert.

    Falls es unerwünscht ist seine Anfrage in einem fremden Thread zu posten, bitte löschen.
    Danke

    lg
     
  13. gonzo-lee

    gonzo-lee Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    9.06.11
    Beiträge:
    1.418
    Kekse:
    7.302
    Erstellt: 14.08.10   #13
    Mich würde interessieren ob es was brauchbares ohne Kabel gibt. Ich latsche da nämlich ständig drauf und das machen die nicht immer mit. Mein Sennheiser hat Steckverbindungen am Hörer, die fliegen dann raus. Das geht aber auch nur geschätzte 20 Mal gut, dann hat man auch dort Wackelkontakte.
    Taucht so ein Funkkopfhörer?
    :gruebel:
     
  14. Acera

    Acera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.09
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Marburg
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.10   #14
    ich habe die akg k512, die sind für 30 euro wirklich gut meiner meinung nach:)
     
  15. Rickenslayer

    Rickenslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    9.06.20
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Schweiz
    Kekse:
    24.093
    Erstellt: 15.08.10   #15
    Ich hatte in den letzten 30 Jahren "unzählige" Kopfhörer aller Preisklassen. Dennoch bin ich, trotz etlicher Tests, seit mindestens 10 Jahren immer wieder beim Koss Porta Pro gelandet.
    Natürlich gibt es bessere Kopfhörer, aber bis heute habe ich keinen gefunden, der mich in der Summe aller Eigenschaften mehr überzeugt hätte.

    Ich habe aber inzwischen die Erfahrung gemacht, dass es selten sinnvoll ist, diesen Kopfhörer zu empfehlen.
    Die Welt teilt sich offenbar in zwei Lager: Die, die diesen Kopfhörer für "Billigkram" halten und die, die ihn ausprobiert haben.
    Weisheit kommt nicht von alleine, man muss sie sich erarbeiten :D
     
  16. dalmatino1715

    dalmatino1715 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    12.482
    Erstellt: 16.08.10   #16
  17. Rickenslayer

    Rickenslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    9.06.20
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Schweiz
    Kekse:
    24.093
    Erstellt: 16.08.10   #17
    Genau den. Das Kabel ist ca. 130cm. Lang genug, wenn man z.B. MP3 hören möchte. Für alle anderen Zwecke zu kurz, also Verlängerung benutzen.
    Der Koss ist sehr leicht und sehr komfortabel zu tragen. Du kannst den Federdruck auf zwei Stufen stellen. Auf der niedrigen Stufe ist der Druck auf die Ohren so gering, dass Du das Ding auch auf einem Langstreckenflug ohne Unterbrechung tragen kannst. Durch die kleinen Polster oberhalb der Ohrmuscheln sitzt er trotzdem perfekt und rutscht nicht.

    Ich besitze derzeit vier Stück. Durch den geringen Preis kann man für jeden Einsatzort einen kaufen (ich habe z.B. immer einen im Büro liegen) und selbst ein Verlust durch verlieren oder Diebstahl bringt einen nicht um.
    Wobei - geklaut wird er eher nicht, weil er eben nicht teuer ist und für den Laien "nach nix" aussieht :D
     
  18. commixv

    commixv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.09
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    96
    Kekse:
    388
    Erstellt: 16.08.10   #18
    Moin : )

    darf ich mich hier auch anschließen?:o
    Ich suche (auch) Kopfhörer zum Üben. Bisher hatte ich irgendwelche von Philips, keine Ahnung welche Preisklasse, aber die haben den Sound absolut schlecht wiedergegeben. Aber gerade wenn ich verzerrt übe (welch Formulierung..) fänd ich es echt schade, wenn der Sound aufgrund der Kopfhörer wie aus einer Blechdose klingt.

    - Natürlich ist ein Kopfhörer keine riesige Box, aber gibts denn welche, die nicht sofort vor verzerrtem Sound kapitulieren?

    Mein Budget würde ich bei <100€ ansiedeln, gerne preiswerter, aber wenn der Kopfhörer absolut Top ist, kanns auch ein wenig drüber liegen. Für mich ist halt echt die Tonqualität relevant, der Amp selbst ist schon leise, aber damit ich in einer hellhörigen Wohnung nachts um 12h spielen kann brauchts dann vmtl. doch was noch leiseres.

    Geht das, oder sind meine Soundwünsche zu groß? Was könnt ihr empfehlen? : )

    Gruß
    CommiXV
     
  19. Aequitas

    Aequitas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    129
    Kekse:
    271
    Erstellt: 16.08.10   #19
    Also ich meinte ja schon, dass es oftmals Geschmackssache ist. Deshalb, wenn Du die Möglichkeit hast, welche in nem Musikfachgeschäft zu testen, mach das. Ansonsten kann ich auch Dir nur die AKG K141 empfehlen. Das sind Studiokopfhörer, die auch zum mixen empfohlen werden, und sie bilden den Klang sehr linear und unverzerrt ab. Ich spiele auch in der Regel nur über diese Kopfhörer (weil ich gerne lauter spiele und sonst die Nachbarn nerven ;)) und finde den Klang super. Er ist nicht sehr bassig aber die Kopfhörer übersteuern echt überhaupt nicht bei humanen Lautstärken.
     
  20. commixv

    commixv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.09
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    96
    Kekse:
    388
    Erstellt: 17.08.10   #20
    Hey : )

    okay, danke! Basslastig müssen sie gar nicht sein, aber halt "schön" vom Klang her.
    Was bedeutet linear in diesem Zusammenhang?
     
mapping